Wechselrichterauslegung für ca. 90 Module SW 230

  • Hallo!


    Wie die Überschrift sagt, würde ich mich über den ein oder anderen Vorschlag von Eurer Seite zur Wechselrichterauslegung freuen. Ich bin gerade in der Vorbereitungsphase zur Angebotserstellung und würde mir gern im Vorfeld ein Bild dazu machen.


    Aufgrund verschiedener rationaler, ideeller und auch verwandschaftlicher Gründe werde ich für dieses Projekt zu 99% Solarworld Module mit SMA Wechselrichtern einsetzen. Vermutlich werden es aufgrund von aktueller Lieferbarkeit 230 wP poly werden.


    Insgesamt habe ich (wie oben angegeben) Platz für maximal 90 Module (also gesamt dann max 20,7 KwP), alle auf einer 0 Grad Süd ausgerichteten Dachfläche mit 13Grad Dachneigung. Verschattung tritt morgens und abends durch entfernt stehende Bäume auf.


    Am liebsten würde ich ja einen Tripower 17000 TL als Wechselrichter einsetzen, denke aber (ohne allzuviel technisches Sachverständnis), dass dieser zu unterdimensioniert wäre, oder was meint Ihr? Mit wieviel Modulen, bzw. welcher Verstringung könnte man den mit SW 230 Modulen am wirtschaftlichsten fahren?


    Was wären die sinnvollsten Alternativen bei 3 Wechselrichtern in meiner Konstellation? 3x SMC 6000 TL? Und wie sollten die verstringt werden?


    Vielen Dank für Eure Mühen!

  • Jepp.


    Scheinbar sind wohl alle Detailinformationen im Angebotsteil verloren gegangen. Sorry.


    Postleitzahlbereich sagt 29614, bzw. PVGIS irgendwas von 830 kw/kwP/a

  • Also ein STP17000 wäre schon etwas mager, 19kW DC-seitig wären schon gut. Insofern ist Dein Vorschlag mit den drei SMC6000TL mit je 2x15 schon gut, wenn auch schon (grenzwertig) kräftig unterdimensioniert.


    Ciao


    Retrerni

  • Hallo,


    also ich würde an Deiner Stelle die Anzahl der Module auf 83 max 84 reduzieren, und dann den STP 17000 TL nehmen (4 X 12 Module oder eben 3 X 21 und 1 X 20).
    Ja, PVGIS sagt 839 KWh pro KWp.


    Gruß
    Martin

    Gruß
    MBiker_Surfer


    Elektrisch: Inmotion V10F