Aufständerung

  • Hallo alle zusammen,
    ich plane eine neue Anlage und hätte eine Frage zur Aufständerung.
    Ist es wirtschaftlich die Aufständerung im Sommer auf 30 Grad und sie im Winter auf 40 Grad einzustellen. Die Ausrichtung ist Süd. Die Verstellung möchte ich mit dem Verschieben senkrechten Schiene machen. Bei uns im Dorf bei Forchheim hat es einer so gemacht. Ich möchte eure Meinung dazu hören. Vielen Dank in voraus, Solaris.

  • Wenn das möglich ist, wäre verstellen natürlich gut. Im Winter wären sogar 45° Neigung gut.


    Ist halt ne Frage der Kosten. geh auf meine Webseite, und schau dir die monatlichen Erträge an. du wirst sehen, dass in den Wintermonaten der Ertrag alles andere als gut ist. Hier wirst du deinen Ertrag um 10% steigern können. aber reicht 10% Steigerung von wenig Ertrag um den Aufwand zu rechtfertigen.


    Musst du selbst entscheiden. bringen tuts auf alle fälle was.


    Schau mal unter http://www.pv-erträge.de unter spezielle Neigungen und Orientierungen. Evtl. findest du hier ne Entscheidungshilfe.


    Viel Glück

  • Hallo Solaris,
    das ist eine interessante Sache.
    Die Verschattungsverhältnisse der Module bei der steileren Neigung wäre der Ausgangspunkt.
    Ich könnte mir vorstellen, ungefähr im April und im September die Neigung umzustellen. Wahrscheinlich kriegst du aber weniger Module auf die gleiche Fläche, als bei 30°.
    Wenn man ein weiteres Loch im Gestell hat, sollte die Stabilität erhalten bleiben.
    Die Umstellung dürfte sich im Ertrag erheblich bemerkbar machen. Das müsste man mal ausrechnen. Ich schätze mal um 15%.
    Kann natürlich eine ziemliche Schrauberei werden. Und die eine oder andere Schraube wird im Laufe der Zeit schon ersetzt werden müssen.


    Gut Idee, denke ich.


    Tschüss
    Doris

    Ein positiv denkender Mensch weigert sich nicht, das Negative zur Kenntnis zu nehmen. Er weigert sich lediglich, sich ihm zu unterwerfen. (Norman-Vincent Peale 1898-1993)