Die Wetteraussichten

  • Statt wie bisher im Monatsthread möchte ich hier mal versuchen, meine gelegentlichen Wetterpostings in einem eigenen Thread zu konzentrieren.


    Fange ich gleich mal damit an und frische den letzten Ausblick auf's Wetter von Mitte August ein wenig auf:


    Viele hoffen derzeit darauf, dass der September den in den meisten Gegenden ziemlich enttäuschenden August ein wenig ausgleichen könnte, gar ein goldener Herbst bevorstehe.
    Leider besteht für diese Hoffnungen derzeit überhaupt kein Anlass!
    Denn die derzeit noch vielerorts euphorisch vorhergesagte schöne, warme Wetterphase wird so meiner Meinung nach nicht kommen!


    Seit geraumer Zeit hat unser Wetter eine äußerst hartnäckige Tendenz, einmal eingeschlagene Witterungsphasen immer und immer wieder zu wiederholen, so dass längere Phasen ähnlichen Wetters vorherrschen. Oft über Wochen, manchmal auch über Monate. Der letzte Winter war so ein Fall und auch der überwiegend trüb-verregnete Sommer, im Süden mehr, im Norden weniger.


    Warum sollte sich das gerade jetzt ändern? Möglich ist es immer, wahrscheinlich aber nicht.


    Und tatsächlich: Diese kühl-trübe Sommerphase hält eigentlich nach wie vor an, sie wird nur herbstlicher! :(
    Derzeit haben wir eindeutig eine Phase mit kalter Luft aus nördlichen Richtungen, die Witterung ist also relativ kalt, wolkenreich.....was sich in den nächsten Tagen ändert ist nur, dass es etwas abtrocknet und tagsüber homöopathisch wärmer wird, ab und an sowie hier und da mal ein etwas schönerer, milder Tag, aber mehr nicht. Besser als oft im August, aber ein echter Ausgleich sieht anders aus.


    Folglich bleibt es die nächsten Tage fast so wie es derzeit ist:
    Unterkühlt, sehr wolkenreich und keineswegs der vorhergesagte Altweibersommer mit viel Sonne und milden Temperaturen! über viele Tage hinweg!
    Für heute war vielerorts der allmähliche Beginn der sonnig-warmen Mildphase vorhergesagt, und in den meisten Regionen kann man sehen, dass sich stattdessen viele, viele Wolken ausbreiten. Diese Art von Wolken bleibt uns vor allem nach Osten hin erhalten.


    Blicken wir weiter in die Zukunft, scheint sich nach dem ohnehin kaum noch stattfindenden Spätsommerintermezzo das verhasste Muster von Tiefdruck und Regen über Mitteleuropa wieder zu regenerieren - das ist alles, nur erst mal keine gute Voraussetzung für einen goldenen Herbst. Denn wenn es so eintrifft, wird es erneut mehrere Tage anhalten und dann ist vermutlich schon Mitte September und die Sonne steht wieder deutlich tiefer....


    Insbesondere der sowieso heuer schon durchweg benachteiligte Südosten wird weiterhin in der dunkelsten Ecke Deutschlands verbleiben. Umgekehrt dürfte der Norden, Westen und ggf. auch der Südwesten erneut ein wenig bessere Aussichten auf etwas Sonne und Wärme haben. Ist aber alles nur relativ...


    Doch die Hoffnung stirbt zunächst, waren viele der jüngsten Vorhersagen für Anfang September falsch, so könnten es ja genausogut auch wieder mit den aktuelleren Vorhersagen passieren!


    Anker: amossprognose20100901

    Gruß,
    amoss


    Ich bin ein Pessimist. Also ein Optimist mit großer Erfahrung. Denn ich weiß: Manchmal sind nur bei mir Wolken. Doch meistens scheint die Sonne bei den anderen.


    11 kwp * DN 28° * Ausrichtung 201° * Verschattungsverlust ca. 8% * Freising

    2 Mal editiert, zuletzt von amoss ()

  • amoss, versteh mich bitte nicht falsch, aber ich halte solche Spekulationen für ziemlich sinnlos. Nicht mal die Kerle, die sich selbst Meteorologen nennen, trauen sich, über längere Phasen ernsthafte Prognosen für das Wetter abzugeben.
    Davon abgesehen meine ich im Kopf zu haben, dass du so ca. gegen Ende Mai eine Vorhersage gemacht hast, dass man den Sommer eigentlich schon nahezu abschreiben kann. Danach kamen in weiten Teilen Deutschlands 6, 7, 8 Wochen überwiegend äußerst sonniges und zudem meist auch warmes bis heißes Wetter.

  • Zitat von Steffko

    amoss, versteh mich bitte nicht falsch, aber ich halte solche Spekulationen für ziemlich sinnlos. Nicht mal die Kerle, die sich selbst Meteorologen nennen, trauen sich, über längere Phasen ernsthafte Prognosen für das Wetter abzugeben.


    Steffko, ich verstehe dich nicht falsch.
    Es ist aber falsch, wenn du meinst, Meteorologen würden keine ernsthaften Langfristprognosen wagen.
    Ich selbst bin zwar kein Meteorologe, meine aber dennoch, ein wenig von der Materie zu verstehen. Meine Prognosen beruhen auf von mir ausgewählten Prognosen und Rohdaten echter Meteorologen, die ich nur ein wenig mit meiner eigenen Erfahrung und Interpretation versehe.
    Sie sind naturgemäß nicht richtiger, aber auch nicht falscher als offizielle Prognosen. Längerfristige Vorhersagen sind generell unsicherer als kürzerfristige, daher meist auch allgemeiner gehalten.


    Langfristprognosen sind aber für die meisten Menschen nur mühsam auffindbar, noch weniger interpretierbar und meistens auch nicht für Laien verständlich verfasst. Meine Intention ist es, diese Information in einem kurzen, unterhaltsamen Posting allgemein verständlich aufzubereiten - niemand muss das lesen oder daran glauben. Anspruch auf Gültigkeit haben sie natürlich genauso wenig wie alle anderen, sie sind sozusagen "ohne Gewähr".


    Zitat von Steffko

    Davon abgesehen meine ich im Kopf zu haben, dass du so ca. gegen Ende Mai eine Vorhersage gemacht hast, dass man den Sommer eigentlich schon nahezu abschreiben kann. Danach kamen in weiten Teilen Deutschlands 6, 7, 8 Wochen überwiegend äußerst sonniges und zudem meist auch warmes bis heißes Wetter.


    Auch das ist so nicht richtig. Alle meine Vorhersagen sind hier im Forum nachlesbar. Beispielsweise die von dir kritisierte Vorhersage Mitte Mai hier und Mitte Juni hier. Außerdem habe ich sogar genau diese Prognosen bereits Anfang August im Rückblick aufgegriffen und bewertet.


    Wie man sieht, habe ich dort keineswegs "den Sommer nahezu abgeschrieben" und auch 6 bis 8 Wochen sonniges und heißes Wetter gab es keineswegs überall, z.B. auch nicht in der Südhälfte.
    Ich schrieb z.B. "Ich würde wenn, dann eher nur auf einen mittelprächtigen oder sogar einen unterkühlt-feuchten Sommer wetten, wenn ich müsste. Ein Traumsommer wie 2003 können wir uns wohl abschminken."
    Damit habe ich sowohl auf die Unsicherheiten von solchen Jahreszeitenvorhersagen hingewiesen als auch den Charakter des Sommers - meiner Meinung nach - ziemlich genau getroffen. Dass es im Juli (im Norden auch größtenteils im Juni) doch ziemlich sommerlich wurde, hat praktisch alle Wetterfrösche in diesem Ausmaß überrascht. Dennoch war die Vorhersage unter dem Strich für die Südhälfte ein Volltreffer und für die Nordhälfte auch nicht gerade ganz falsch. Für eine so unterschiedliche, riesige Fläche wie Deutschland ist eine immer gültige Aussage sowieso nur schwer zu treffen.


    Im Eingangsposting dieses threads habe ich aber gar keine Jahreszeitenprognose gemacht, sondern nur einen Ausblick auf die nächsten 7-10 Tage gemacht. Jeder kann damit machen was er will - Angst vor Fehlprognosen habe ich keine, damit muss man immer rechnen, selbst die Prognosen der Profis über ein oder zwei Tage gehen oft in die Hose!
    Ich tue das alleine zur persönlichen Freude weil ich meine, dass es den ein oder anderen vielleicht auch noch interessieren könnte.


    Horst: Nein, Kachelmann bin ich nicht, denn aus dem Knast hätte ich sicher nicht soviele Postings abschicken können im letzten Halbjahr!
    Außerdem würde ich die Prognosen dann nur gegen Cash abgeben :)

    Gruß,
    amoss


    Ich bin ein Pessimist. Also ein Optimist mit großer Erfahrung. Denn ich weiß: Manchmal sind nur bei mir Wolken. Doch meistens scheint die Sonne bei den anderen.


    11 kwp * DN 28° * Ausrichtung 201° * Verschattungsverlust ca. 8% * Freising

  • Zitat von Steffko

    amoss, versteh mich bitte nicht falsch, aber ich halte solche Spekulationen für ziemlich sinnlos. Nicht mal die Kerle, die sich selbst Meteorologen nennen, trauen sich, über längere Phasen ernsthafte Prognosen für das Wetter abzugeben.


    Dem schließe ich mich vorbehaltlos an :!:
    Es macht amoss halt Spaß irgendwas übers Wetter zu erzählen, und wenn es mal nicht so passt, dann redet er es passend :wink:


    Das ist wie mit dem Horoskop - man muß es nur richtig "verstehen", dann paßt es immer irgendwie :wink:


    Gruß Rolf

  • Hi,
    wegen mir kanns Wetter so noch ein paar Wochen bleiben. Heute absolut null Wolken am Himmel
    5,36 kw/kwp ist so schlecht nicht :mrgreen:
    Vielleicht liegts ja auch am Südwesten der eh immer warm und kuschelig ist


    Grüße Günter

  • Zitat von henrymaske

    Es macht amoss halt Spaß irgendwas übers Wetter zu erzählen, und wenn es mal nicht so passt, dann redet er es passend :wink:


    Tja Rolfi, so ein Forum lebt halt davon, dass es immer auch einige gibt, die uneigennützig was zur Verfügung stellen, damit andere, die immer nur abgreifen und rummeckern, auch was zum Abgreifen und Meckern haben, gelle?
    Es wird mir immer ein Rätsel bleiben, wieso einige grundsätzlich ihren Senf zu etwas dazurotzen müssen, das sie überhaupt nicht betrifft, interessiert oder sonst wie berühren muss! :roll:


    TW21: Ja, du wohnst in der einzigen, winzigen Ecke, die heute ausgesprochen begünstigt war! Im Satellitenfilm von heute sieht man deutlich, das ein winziger Streifen südlich und westlich des Feldberges praktisch den ganzen Tag wolkenarm war. Aber eure Gegend ist doch sowieso eine der sonnenscheinreichsten und auf jeden Fall die wärmste Gegend in Deutschland.

    Gruß,
    amoss


    Ich bin ein Pessimist. Also ein Optimist mit großer Erfahrung. Denn ich weiß: Manchmal sind nur bei mir Wolken. Doch meistens scheint die Sonne bei den anderen.


    11 kwp * DN 28° * Ausrichtung 201° * Verschattungsverlust ca. 8% * Freising

  • Hi Amoss,
    da hast du wohl recht. Heute wieder 4,93kw/kwp macht 63% über Soll im September :mrgreen:
    Morgen wirds wieder schön kuschelig hier. Ich glaub ich bleib hier wohnen ...gröhllllll
    Nix für ungut auch bei uns regnets mal hin und wieder


    Grüße Günter

  • Zitat von TW21

    da hast du wohl recht. Heute wieder 4,93kw/kwp macht 63% über Soll im September :mrgreen:


    Och, ich kann heute mit 5,34kwh/kwp auch nicht klagen :mrgreen:
    Wenn ich mir aber mal den Satellitenfilm von heute anschaue, wird mir ganz schnell klar, dass wir da zu einer Minderheit heute gehört haben. Nur die Südwesthälfte Deutschlands, und ab Mittag zunehmend nur noch der Süden waren heute begünstigt. Oben an der Küste ist es eh nur selten sehr lange ganz dicht.


    Zitat

    Morgen wirds wieder schön kuschelig hier. Ich glaub ich bleib hier wohnen ...
    Nix für ungut auch bei uns regnets mal hin und wieder


    Nix für ungut, aber wenn wir wüssten, wo dein "hier" genau ist, wären deine Angaben sogar nützlich - gröhlll :)

    Gruß,
    amoss


    Ich bin ein Pessimist. Also ein Optimist mit großer Erfahrung. Denn ich weiß: Manchmal sind nur bei mir Wolken. Doch meistens scheint die Sonne bei den anderen.


    11 kwp * DN 28° * Ausrichtung 201° * Verschattungsverlust ca. 8% * Freising