Planung Photovoltaik ca. 500m²

  • Hallo ich plane momentan den bau einer Fabrikhalle und überlege das Dach (ca. 500 m²) mit Photovoltaik auszustatten.
    Da ich von diesem Thema noch überhaupt keine Ahnung habe ist meine Frage:
    Mit welchen kosten muss ich ca. rechnen?
    Wo bekomme ich nähere informationen zur Förderung?
    Was nimmt man da am besten fuer eine Anlage?


    Vielen dank
    schneider01

  • Hallo und Willkommen im Forum,


    einige Fragen wurde hier bereits im Forum gestellt und beantwortet.
    Nutze hier vielleicht dazu die Suchfunktion.


    Zu Deinen Fragen:


    Bei 500m² Dachfläche kann eine Leistung zwischen 50 und 60kWp installiert werden.


    Derzeit liegen die Preis ca. zwischen 4500 und 5000 Euro pro kWp.


    Die Forderung erfolgt rein über die Einspeisevergütung die für Anlagen die noch 2005 an Netz gehen 54,5 Cent pro kWh Einspeisung fest auf 20 Jahre + Installations-Jahr. In manchen Region gibt es darüber hiinaus noch regional Förderung durch Städte Länder etc.


    Die Energieversorger sind laut EEG verpflichtet Anlagen bis 30kWp generell ans Netz zu nehmen. Bei deiner geplanten Größe würde ich im Vorfeld erst mit deinem EVU abklären ob diese Anlagengröße an deinem Standort ans Netz gehen kann.



    Parallel kannst du einen Solarteur oder Elektriker Deines Vertrauens in Deine Planung einbinden und dieser soll Dir mal ein Angebot erstellen.


    Und noch ein Tip: Hier viel viel Mitlesen...... :roll:


    Gruß Elektron

  • Hallo und erstmal vielen dank fuer die Antwort!


    Ich habe eine kleine Überschlagsrechnung angefertigt:


    500m² = ca 50 kwp
    50 kwp * 0,7 = 35 (hab hier mal um den Faktor 0,7 abgemindert)
    3000 h * 35 = 105000 kwh (3000h pro jahr * durchschnittliche leistung)
    105000 kwh * 0,54€ = 56700€ (verdienst pro jahr)


    250000/ 56700 = 4,4...


    also ist die anlage in ca 4,5 Jahren abbezahlt



    Könntet ihr vielleicht mal eure meinung zur "realitätsnähe" dieser rechnung posten...


    vielen dank für eure hilfe schneider01

  • Dein Ansatz ist völlig falsch.


    Je nach Standort der Anlage und Ausrichtung des Dachs und weiteren Faktoren kannst du mit einem Ertrag von ca. 850 bis 950 kWh pro installiertem kWp im Jahr rechnen.


    Genaueres findest du in der von uns erstellen FAQ / Checkliste


    Gruß Elektron

  • Hab mir jetzt mal die beiträge in der checklist/FAQ durchgelesen und eine neue berechnung mit hilfe des verlinkten berechnungstools erstellt:


    [Blockierte Grafik: http://people.freenet.de/shins…rld/kalkulation_50kwp.JPG]


    Bin natürlich dankbar für jeden verbesserungsvorschlag - fehler der in der berechnung entdeckt wird!


    und hab im netz eine site zur förderung gefunden (allerdings von 2003):


    http://www.sfv.de/lokal/mails/kw/pvfoerpr.htm


    unter:
    REN-Programm ("Rationelle Energieverwendung und Nutzung unerschöpflicher Energiequelle") NRW


    steht was von:
    Festbetragsfinanzierung
    Ab 500 EUR (Bagatellgrenze) bis 500.000 EUR zuwendungsfähige Ausgaben.
    500 EUR pro kWp


    hmm bedeutet das wenn ich eine 50 kwp anlage baue bekomme ich ca 25000 Euro förderung?


    ok ich werd jetzt mal ein paar firmen anschreiben um zu wissen wie viel ich ca investieren muss....


    Vielen dank!

  • Hab es nur schnell mal überflogen ...


    Du bekommst nicht 0,574 Euro pro kWh.
    Sofern die Anlage noch 2005 ans Netzt geht bekommst du bei der Anlagengrößer >30kW 0,519 Euro pro kWh. (Danke Doris für den Hinweise. Sonst kriegt er noch Dollarzeichen in den Augen *g*)


    siehe hier : Vergütungssätze für 2005


    Und was meinen die anderen zu dieser Ertragsrechnung auf dem karriertem Blatt?



    Gruß Elektron

  • Elektron schrieb

    Zitat

    Sofern die Anlage noch 2005 ans Netzt geht bekommst du bei der Anlagengrößer >30kW 51,90 Euro pro kWh.


    Na na, so ville kriegst du ja nun auch wieder nicht. Ich denke eher 51,90 Cent pro kWh. Oder?


    @schneider01
    Ich kann besagten Link nicht finden.
    Genauso interessiert mich den allgemeinen "Korrekturfaktur" - den Suche schon lange. Kannst Du helfen?
    Der Faktor 292 - bitte, was stellt der dar?


    Tschüss
    Doris

    Ein positiv denkender Mensch weigert sich nicht, das Negative zur Kenntnis zu nehmen. Er weigert sich lediglich, sich ihm zu unterwerfen. (Norman-Vincent Peale 1898-1993)

  • Was ich noch anfügen würde: Wenn man bessere Module verwendet, dann kann man sogar bis zu 80 kWp installieren. Um nur 50 kWp zusammenbekommen, muss man schon arg schlechte Module verwenden. Sollte man zu den guten Modulen dann auch noch gute Wechselrichter installieren, kann man in den ersten 10 Jahren mit durchschnittlichem Wetter auch mit mind. 1000 kWh / kWp rechnen.


    Ich persönlich habe z.B. mit 1100 kWh / kWp gerechnet und erreich mit dieser Anlage trotz des schlechten Sommers wohl mind. 1140 kWh / kWp. Das ganze gilt natürlich nur, wenn keine Verschattungen und keine allzu großen Abweichungen von der Idealausrichtung gegeben sind

    2x Sunways NT 6000, 52x Sanyo HIP 190 BE3, 9,88kWp


    WR1: 3 Strings a` 8 Module, 1 Temperatur- und Einstrahlungssensor, Neigung 30°, Azimut 180°
    WR2: 1 String a` 10 Module, 2 Strings a` 9 Module, Neigung 40°, Azimut 180°