Sunways Wechselrichter mit Solarview betreiben (SMP)

  • Hallo Manfred,


    leider ist aus dem Handbuch nichts ersichtlich. Habe jetzt bei Sunways angerufen, aber der hat von einem TCIP Port noch nie was gehört. Er will sich schlau machen und mich zurückrufen.


    Mittlerweile hat er eine Mail geschickt und schreibt der smpt Port wäre 25.
    Jetzt hab ich wieder keine Ahnung ob das der Port ist, den ich meinte.


    Nachstehend nochmal meine genauen Startparameter die ich jetzt rausgeschrieben habe:


    /solarview-fb -d -i 127.0.0.1 -p 11200 -c3 -a1.0 -w 4500,4500,4500
    ./busybox httpd -p 88 -h homepage
    ./smp smp -h 192.168.2.101 -p 10000 -c3 -l 11200 2> /var/log/smp.log #


    Müßte das so gehen?
    Hat den niemand einen NT4200 mit solarview am laufen und könnte mir den Port sagen. Wäre echt nett. Danke schonmal


    Grüße
    Mike

    81 kw mit 360 aleo S18 225w an 5 Danfos TLX 15k
    Dachneigung 24° Ausrichtung Süd 170°
    Seit September 2009 am Netz

  • Hallo Mikeb40,
    ich bin die Woche über außerhalb und kann momentan nur am Wochenende antworten.
    Welche IP hat deine Fritzbox? Die ersten 3 Blöcke der IP-Adresse von FB und WR müssen übereinstimmen.
    Ev. wäre DHCP im WR sinnvoll und diese IP in der Fritzbox festnageln.
    Versuche es erst einmal nur mit einem WR. Wenn das geht, können die anderen hinzu gefügt werden.
    Der smtp-Port dürfte für den Mailverkehr gelten, denn der NT4200 kann Mails versenden, siehe Dokumentation (Handbuch) ab S. 55.
    Du müsstest dich allerdings via Webbrowser auf dem Gerät einloggen können, ohne Solarview &Co.
    WR und Fritzbox liegen standardmäßig nicht im selben Subnetz, am besten, die IP des WR anpassen.
    Den WR müsstest du also original mit der ab Werk voreingestellten IP 192.168.30.50 via Webbrowser aufrufen können. Also IP-Adresse in die Webbrowseradresszeile (z. B. Firefox) eingeben und dann müsste sich etwas tun. Du kannst dann die IP-Adresse des WR ändern, so dass die IP in den IP-Bereich der FB kommt.
    Steht alles in der Anleitung. Du erreichst dann den Sunways-Browser im WR und kannst bei Bedarf konfigurieren.
    Berichte mal, was sich tut.

  • Hallo Solaropa,


    danke mal vorab für deine Hilfe.


    Also die Ip Adressen sind ok. Das stimmt alles. Ich habe dem WR eine feste IP 192.168.2.101 zugewiesen. Das DHCP am WR habe ich deaktiviert.
    Kann den WR auch anpingen. Nur über Ping mit IP und port bekomme ich keine Antwort.
    Der Sunwaysmonitor läuft über das netzwerk auch prima.
    Nur Solarview bring ich nicht zum laufen. Besser gesagt es läuft aber ohne Daten. Also ich kann es aufrufen aber es wird keine Kurve angezeigt und alle Angaben unten stehen immer auf 0. Also Leistung 0 Kw usw. Oben in den Reitern sehe ich WR 1-3 aber wie gesagt mit der Komunikation klappt es offensichtlich nicht.
    Wie gesagt über Webbrowser komme ich problemlos auf den WR.


    Dieser Port 10000 in der Start.sh ist mir ein Rätsel. ich weiß nicht wo der herkommt. Wenn ich mit ip und dieser portnummer anpinge bekomme ich jedenfalls keine Antwort vom WR. Mit der IP alleine ohne Probleme. Ich denke da liegt der Fehler.


    Grüße
    Mike

    81 kw mit 360 aleo S18 225w an 5 Danfos TLX 15k
    Dachneigung 24° Ausrichtung Süd 170°
    Seit September 2009 am Netz

  • Hallo Mikeb40,
    ok, wenn das Netzwerk und Sunwaysmonitor laufen.


    Mit smp verhält es sich wie folgt (Zitat aus meiner Beschreibung vom 28.04.2010 Version 0.91 für smp):


    Die Programme smp und solarview@fritzbox müssen im Rootverzeichnis des USB-Sticks liegen.
    Pfad: /var/media/ftp/name des USB-Sticks/ aus Sicht der FritzBox.
    Pfad <LW:\> aus Windowssicht
    Der Name des USB-Sticks ist in der FritzBoxoberfläche unter USB-Geräte ? Geräteübersicht zu finden.


    Parameter Programm smp
    smp lässt sich nach Ergänzung in der start.sh mit Aufruf über:
    cd /var/media/ftp/name_des_USB-Sticks


    ./start.sh gleich mit starten.
    Die ergänzte Zeile sollte etwa so aussehen:


    ./smp -h 198.168.178.200 -p 1470 -c 1 -l 11200


    -h : IP des Ser2IP-Konverters (Beispiel: 198.168.178.200 aus IP-Bereich der FritzBox),
    -p : hier ist der Port vom ser2IP einzusetzen (nur Beispiel: Port 1470)
    -c : Anzahl Wechselrichter (hier 1)
    -l : Listenport, dieser muss mit dem Port aus solarview@fb übereinstimmen, an diesem Port werden die Daten übergeben bzw. übernommen
    -w: Leistung des WR in Wp (installierte Leistung, ist nur für alle WR in Summe zu setzen)


    Die Parameter "-h" und "-p" sprechen die IP und den Port des Ser2IP-Konverters an, sind also nicht für den WR bestimmt. Der Ser2IP-Konverter muss als Server arbeiten. smp unterstützt die alte NT-WR-Serien, welche nur eine serielle Schnittstelle haben.
    Es ist also sehr wahrscheinlich, dass smp nicht für deinen WR-Typ funktioniert (Datenprotokoll).

  • Hallo zusammen,


    hab mich jetzt schon einige Tage mit diesem Thread beschäftigt. Ich soll bei einem Bekannten Solarview zum laufen bekommen. Vorhanden ist ein W900V (gefritzt), Sunways NT3700 (per LAN an W900V angebunden). Solarview ansich habe ich auch zum laufen bekommen, halt nur ohne Werte. Die Werte sollen ja per SMP vom NT3700 kommen, was aber anscheinend nicht passiert. Könnte mir denn einer von euch einen Tip geben auf welchem Port SMP die Werte vom 3700 bekommt?


    Ansonsten muß ich sagen Solarview und SMP sind schon erstmal eine gute Arbeit von den beiden Programierern.


    Danke schonmal im voraus für eure Antworten.

  • Hallo boundy,
    das steht doch genau über deiner Anfrage. SMP setzt auf einen Ser2IP-Konverter auf (separater Modul, welcher die serielle Schnittstelle eines WR anspricht, z. B. RS232: Umsetzer Ethernet zu serieller Schnittstelle), dessen Port ist auch damit gemeint!

  • Hallo boundy,
    mit einem Konverter seriell nach Ethernet unter Nutzung der RS232-Schnittstelle geht die Anbindung, alternativ müsste Manfred die Sunways-Schnittstelle in SolarView abbilden, um ohne Zusatzhardware auszukommen.
    Auszug aus dem smp-Thread:
    "Das Programm heißt smp (SolarMax Proxy) und abstrahiert Sunways Wechselrichter und stellt ein SolarMax Interface zur Verfügung."
    Alles klar?

  • Hallo Solaropa,
    den SolarMax Proxy hab ich auf der Box auch mit drauf und wird auch gestartet, nur bekommt er keine Daten vom WR. Habe es schon mit den Ports 80,10000, 11200 versucht wo die Daten vom WR abgeholt werden sollen. Nur leider immer mit dem gleichen Ergebnis, keine Daten. In der Doku vom WR findet man aber auch nix welchen Port man verwenden soll.