Montagehaken und Dachziegelbelastung

  • Können wir nochmals zur ganz oben beschriebenen Lage zurückkommen?
    Einerseits sollen die Haken nicht auf den Ziegeln aufliegen, andererseits ist der Spalt zwischen den Tonziegeln trotz Bearbeitung auf beiden Ziegelseiten so schmal, dass ein Abstand Haken zum Ziegel nicht mehr möglich ist. Das heißt, man muss die oberen Dachziegel ausklinken.
    Jetzt beschwört mein Dachdecker, der das Dach neu eingedeckt hat und auch die Voltaikanlage aufgebaut hat, dass die Hakenauflage den Ziegeln nicht schadet.
    Er habe Belastungstests gemacht und im gleichen Verfahren viele Anlagen aufgebaut. Entweder würden die Ziegel sofort brechen, was bei weichen Ziegeln der Fall sei, oder sie würden dauerhaft halten.
    Ich bin geneigt ihm zu glauben.
    Welche Erfahrungen habt Ihr gemacht? Haben alle die oberen Dachziegel ausgeklinkt? Aus meiner Sicht auch nicht ideal! Denn so kann der Ziegel Wasser saugen, und je nach Windverhältnissen wird Regenwasser nach oben gedrückt?
    Danke für weitere Mitteilungen, wie es bei Euch gemacht wurde.

  • Zitat

    Jetzt beschwört mein Dachdecker, der das Dach neu eingedeckt hat und auch die Voltaikanlage aufgebaut hat, dass die Hakenauflage den Ziegeln nicht schadet.
    Er habe Belastungstests gemacht und im gleichen Verfahren viele Anlagen aufgebaut. Entweder würden die Ziegel sofort brechen, was bei weichen Ziegeln der Fall sei, oder sie würden dauerhaft halten.
    Ich bin geneigt ihm zu glauben.


    Klar, was will er auch anderes sagen.
    Der möchte doch nicht nochmal anfangen.


    Wenn nasser Schnee darauf kommt wirst Du über kurz oder lang Probleme bekommen.


    Laß nachbessern - aber das ist leichter gesagt als getan :cry:


    Nach Deinen Beiträgen zu urteilen hast Du Dich nicht so sehr vor dem Bau Deiner Anlage informiert


    Gruß Rolf

  • Mit dem Problem der Dachhakendurchführung habe ich mich agnz richtig erst sehr spät mit beschäftigt. Da ich aber die Anlage nicht selbst montiert habe, meine ich, dass ich diese Details auch nicht vorher mir zum Problem machen muss.
    Aber zur Sache: Das folgende Bild macht deutlich, wie eng der Durchgang zwischen den Ziegeln ist, obwohl beide Seiten der benachbarten Ziegel bearbeitet sind. Die 5 mm dicken Haken füllen die Lücke nahezu komplett aus. Um den Hakenabstand vom unteren Ziegel zu erhalten, muss demnach erheblich ausgeklinkt werden.

  • Zitat

    Die 5 mm dicken Haken füllen die Lücke nahezu komplett aus. Um den Hakenabstand vom unteren Ziegel zu erhalten, muss demnach erheblich ausgeklinkt werden.


    Die müssen so ausgeflext werden wie bei Solarmanny und dann unter den Haken unterfüttern damit Du weg vom unteren Ziegel kommst :!:


    Was machst Du jetzt :?:


    Gruß Rolf

  • Ich bin einige Tage nicht dazu gekommen, auf Beiträge zu antworten.
    Bilder von der Unterseite der Dachziegel kann ich nicht vorzeigen, weil mir das Herausbauen der Ziegel bei fertiger Anlage zu beschwerlich und gefährlich ist.
    Ich habe aber weiter zu meinem Problem Informationen eingeholt und dabei in Erfahrung gebracht, dass häufig die Haken direkt auf die Ziegel aufgelegt werden. Der Statiker einer Mtontagegestellfirma meinte in einer privaten Meinungsäußerung, dass mein Dachdecker wohl recht habe.
    Ich habe mir von der Erstellerfirma eine 5jährige Gartie ausgedungen und meine restlichen Zahlungen geleistet.

  • Meine letzter Beitrag zu diesem Thema liegt 10 Jahre zurück. Das ist lange her, aber ist vielleicht besonders interessant, weil hier Langzeiterfahrungen zur Sprache kommen.

    Ich habe schlechte Erfahrungen gemacht. Die Beteuerungen meines Solateurs bewahrheiten sich nicht.

    Die direkte Auflage der Haken auf dem Dachziegel führt zunehmend dazu, dass mir die damals neuen Pfannen zunehmend zerbrechen und Wasser ins Dach eindringt, die ersten beiden schon im ersten Winter, allerdings bei erheblichen Schneelast. In den letzten 4 Jahren zerbrechen immer wieder 2 bis 3 Ziegel, ohne dass es erhebliche Schneebelastung gab.

    Jetzt will mein alter Solateur gegen Rechnung alle Haken mit einer Bleischürze unterlegen und nimmt dabei das Zerbrechen weiterer Ziegel in Kauf.

    Ich habe damals auf Abänderung der Fehler verzichtet und wurde dafür bestraft. Ich möchte den Fehler nicht verlängern. Deshalb fragt ich hier um professionellen Rat.

  • Prinzipiell ist es schonmal gut dass den alten Solateur noch gibt,.

    Der hat also zumindest nicht alles falsch gemacht.

    Ich würde alle Unterziegel gegen Blechziegel tauschen.

    Bei mir sind alle Haken absichtlich anders montiert als geliefert und bei dir verbaut.

    Der erste Doppelwinkel, das "S" ist oberhalb des Montagewinkels angesetzt.

    Das hat drei Vorteile
    1. Kann man den Ziegel tauschen indem man das "S" einfach abschraubt

    2. Liegt das "S" direkt mindestens 5mm höher und kann den unteren Ziegel nicht berühren.

    3. ist die Konstruktion biegesteifer weil das "S" besser mit dem Montagewinkel gekoppelt ist und kürzer ist.


    5777-img-0180-jpg

    Anlagenstandort Köln. in allen Strings verteilt insgesamt 12x TIGO TS4-O mit Monitoring

    2018 31x 320W Q-Cells an Kostal Piko 8.3

    2019 30x 325W Q-Cells an Kostal Plenticore plus 7.0

    2019 2x 325W Q-Cells plus 1x 320W Q-Cells mit je einem Tigo direkt per DC am WW Boiler.