Excelhilfe Buchführung, Umsatz und Einkommensteuer

  • Hallo,
    seit heute soll die neueste Version meiner Excel-Tabelle zur Erleichterung von Umsatzsteuer- und Einnahmen-Überschussberechnung im Downloadbereich vorliegen:


    http://www.photovoltaikforum.c…s.php?view=detail&df_id=9


    Dieser Thread soll eine Beschreibung der Funktionen liefern.


    Das Excel-Tool erleichtert dem Fotovoltaikbetreiber die Arbeit für die steuerlichen Abgabepflichten. Es wurde auf Excel 2003 erstellt, läuft aber auch unter Excel 2007.

    Im ersten Tabellenblatt „Zusammenstellung“ trägt man seine Einnahmen monatsgenau ein. Rechts befindet sich ein Block zur Eingabe einiger Grunddaten der Anlage. Hier werden das Jahr der Inbetriebnahme, die Anzahl der Monate im ersten Betriebsjahr, der Anlagenwert netto und das aktuelle Buchungsjahr (Vorgabe 2009) eingetragen. Diese Werte werden für Berechnungen in den AfA-Blättern benötigt. In den Zellüberschriften zeigen kleine rote Dreiecke die Möglichkeit an, sich zu den jeweiligen Spalten Hilfstexte zu holen. Man muss nur mit dem Mauszeiger auf die entsprechende Zelle fahren. In den einzelnen Zellen lassen sich auch mehre Beträge summieren. Dazu gibt man als erstes Zeichen ein „=“ ein und schreibt die Rechnung dahinter. Beispiel: =46,26+53,73 [Enter] ergibt den Wert 99,99 €.

    Für den Bereich der Ausgaben wurde ein Extra-Tabellenblatt als „Sammler“ neu aufgenommen. Im oberen Kasten kann man das Quartal zur Eingabe wählen. Per Makro wird das entsprechende Blatt ein-, die anderen Blätter ausgeblendet. Buchungsnummern werden automatisch nach Eingabe des Datums vergeben und fortgeschrieben. Ein Buchungstext hilft, die eingegebenen Beträge genauer zu definieren. Die Monatssummen der Ausgabekonten werden dann in das Tabellenblatt „Zusammenstellung“ übernommen.

    Neu in Version 2 ist die Tabelle „Umsatzsteuer-Voranmeldungen“. Hier werden aus den Angaben des ersten Blattes die Beträge für die jeweilige Umsatzsteuer-Voranmeldung berechnet. Voraussetzung für die Stimmigkeit der Zahlen sind monatsgenaue Eintragungen auf dem ersten Blatt. Daraus werden sowohl die Zahlen für die monatliche als auch die vierteljährliche Abgabe ermittelt. Es kann dabei durchaus Abweichungen in der Summe dreier Monatsergebnisse gegenüber dem Quartalsergebnis geben. Dies liegt an der Rundung der Zahlen auf ganze Eurowerte. Zum bequemen Auffinden der richtigen Eintragsstelle im Elster-Formular sind die entsprechenden Zeilennummern angegeben. Durchgestrichene rote Zahlen in der Quartalsberechnung zeigen an, dass das Steuervierteljahr noch nicht vollständig ist.

    Im Blatt „Jahres-Umsatzsteuer“ hat sich gegenüber Version 1 einiges geändert: die Monats- (und nun auch die Quartalszahlen) brauchen nicht mehr manuell eingegeben zu werden, sie werden automatisch aus dem vorhergehenden Blatt berechnet. Für die Umsatzsteuererklärung erleichtern auch hier Zeilenangaben den Eintrag ins Elsterformular.


    In der neuen Version existieren jetzt jeweils zwei Excel-Tabellen für die verschiedenen AfA-Arten: für die lineare und die degressive Abschreibung, beide jeweils ohne und mit Berücksichtigung der möglichen Sonderabschreibung. In beide Blätter werden der Neupreis der Anlage, das Jahr der Neuanschaffung und die Anzahl der Betriebsmonate im ersten Jahr von der ersten Seite übertragen. Für die Tabellen mit Berücksichtigung einer eventuellen Sonderabschreibung muss nun noch die Aufteilung des angezeigten Betrages auf die ersten fünf Jahre vorgenommen werden. Das Bild zeigt die Tabelle für die degressive AfA mit Sonderabschreibung.

    Im Blatt degressive Abschreibung ist der jetzt gültige Höchstwert von 12,5 % vorgegeben, er kann allerdings bei Bedarf verändert werden. Eine Warnmeldung erscheint, wenn die degressive Abschreibung nicht für Neuanlagen der Jahre 2009 und 2010 verwendet werden soll - die Berechnung wird jedoch durchgeführt. (Diese Möglichkeiten wurden für Leute eingebaut, die die AfA für Anlagen aus dem Jahr 2007 berechnen wollen.) Ebenso wird gewarnt, wenn die Sonderabschreibung in der Summe nicht richtig verteilt wurde. Selbstverständlich nimmt das Formular den Wechsel von der degressiven auf die lineare Abschreibung vor, sobald diese für den Steuerpflichtigen günstiger ist. Dieser Wechsel wird auch farblich gekennzeichnet. Farbig gekennzeichnet ist im übrigen auch das Buchungsjahr am Beginn der Zeile. Das Programm berücksichtigt jetzt auch die Sonderabschreibung bei der Restwertberechnung in den ersten fünf Jahren, weil dies auch im Elsterformular so gehandhabt wird. Die Zahlen der Tabelle können nunmehr direkt ohne Zwischenrechnung für die Angaben im Programm Elster Formular verwendet werden.

    Am Ende der Tabellen steht das Blatt „Einnahmen-Überschuss-Rechnung“. Auch hier wurde einiges neu gestaltet und für den Benutzer erleichtert. Man kann nun aus einer Drop-Down-Liste auswählen, welche Abschreibungsart gewählt werden soll. Die nötigen Werte müssen auf den entsprechenden Blättern (Zusammenstellung und AfA-Seite) bereits angegeben sein, denn aus diesen Listen werden dann automatisch die richtigen Zahlen geholt und in die EÜ-Rechnung übernommen.


    Ein Hinweis zu den Makros: Die Version ab dem 25. September 2005 verwendet Makros für die Darstellung des Ausgabesammlers. Zwölf Monate können auf dem kleinen Bildschirm nicht gleichzeitig ausgegeben werden, darum mussten die Schaltflächen zum Aus- und Einblenden der Quartale eingebaut werden. Um diese Funktion ausführen zu können, müssen Sie die Sicherheit bei den Makros (Extras – Makro – Sicherheit) auf „Mittel“ einstellen.


    Ich hoffe, dass mein Tool eine Hilfe für alle Benutzer sein kann, muss andererseits auch darauf aufmerksam machen, dass ich für eventuelle Falschberechnungen nicht hafte. Für Hinweise und Anregungen bin ich Ihnen aber dankbar.


    Viel Erfolg damit
    Franz Eckl (al. Paulchen)

    Excel-Tools mit VBA-Makros zu Buchführung und Steuer für PV-Anlagen:
    Einspeise-, Direktverbrauchs-Anlagen und Kombinationen beider Arten
    DV-Tools auch für OS X - WIN-DV-Tool (1 Anlage) auch mit KUR
    Informationen unter https://www.pv-steuer.com

  • Hallo,
    ich muss gleich noch zwei Hinweise hinterherschieben:


    - für Verwender von OpenOffice:
    Die Excel-Makros laufen in OpenOffice nicht. Auf meiner Homepage finden Sie eine Version ohne Makros. Sie können sie holen unter
    http://www.franzeckl.de/buchfu…fovo_v2_1_ohne_makros.xls


    - für Verwender von Office 2007: Die Makros aus Excel 2003 sind zunächst deaktiviert. Beim Laden der Datei erscheint eine Sicherheitswarnung unter der Menüleiste. In dieser Leiste muss man auf Optionen klicken und im anschließend aufploppendem Fenster auf "Diesen Inhalt aktivieren". Dann lassen sich auch hier die Quartale umschalten.

    Excel-Tools mit VBA-Makros zu Buchführung und Steuer für PV-Anlagen:
    Einspeise-, Direktverbrauchs-Anlagen und Kombinationen beider Arten
    DV-Tools auch für OS X - WIN-DV-Tool (1 Anlage) auch mit KUR
    Informationen unter https://www.pv-steuer.com

  • Hallo Paulchen,


    dankeschön für das tolle Tool. Hab`mir immer mit dem Freeware Programm
    EasyCash und Tax beholfen.


    Ich werde aber nun umsteigen. Ist alles viel übersichtlicher und
    einfacher zu erfassen.


    Grüße aus Badisch Sibirien


    Custodem :D:danke:

  • Zitat von thomexb

    Ist das Herunterladen dieses Tools mit Kosten verbunden?


    Hallo thomexb,


    bring mich bloß nicht auf solche Ideen ;-)


    Nein, im Ernst: Das Tool kostet Null und Nix, außer vielleicht ein paar anerkennenden Worten, wenn's gefällt.


    Zitat

    Beste Grüße aus Niederbayern nach Niederbayern.


    Mit Dank zurück
    Paulchen

    Excel-Tools mit VBA-Makros zu Buchführung und Steuer für PV-Anlagen:
    Einspeise-, Direktverbrauchs-Anlagen und Kombinationen beider Arten
    DV-Tools auch für OS X - WIN-DV-Tool (1 Anlage) auch mit KUR
    Informationen unter https://www.pv-steuer.com

  • Hallo.
    Auch von mir ein dickes Lob - ist das eine geile Tabelle... ich steige sofort um von "Easy Cash Tax"...


    Mit Open-Office funktioniert alles bestens...


    Eine Frage habe ich:


    Wenn ich nunmehr als Ausgaben meine Fahrten zum Finanzamt angebe, dann berechne ich ja keine Steuer, ist das korrekt???
    Kann ich dann den Netto-Betrag eintragen ohne daß die MWST mitberechnet wird???


    Die Frage wäre ja auch, ob es möglich ist, wenn bei "Kosten für SOnstiges und Rearaturen (Netto)" gleich in der Spalte Vorsteuer dieser Betrag gleich bverechnet erscheint???
    Wobei das ja z. B. bei den Fahrtkosten z. B. nicht sinnvoll wäre - hier wäre die Frage ob man oben in den Spalten (Kosten für Sonstiges und Reparaturen) noch eine Wahlmöglichkeit eingibt (z. B. 19%, 7%, keine Steuer) und dann gleich das ganze korrekt berechnet wird!???


    Gruß
    Dirk

  • Hallo,
    zunächst ein herzliches Dankeschön für das ausgesprochene Lob. Es freut mich, wenn das Tool nützliche Dienste leisten kann. Übrigens: Man kann seine Meinung über die Brauchbarkeit eines Angebots auch mit einer Bewertung oder sogar Kommentierung im Downloadbereich kund tun.


    Zitat von aktienstar

    Wenn ich nunmehr als Ausgaben meine Fahrten zum Finanzamt angebe, dann berechne ich ja keine Steuer, ist das korrekt???
    Kann ich dann den Netto-Betrag eintragen ohne daß die MWST mitberechnet wird???


    Im Ausgabensammler wird keine Mehrwertsteuer berechnet, sie muss eingetippt werden. Du kannst also die Fahrkosten entsprechend der gefahrenen km-Zahl * dem gültigen Kilometersatz per Kopf oder Taschenrechner ermitteln und dann unter "Sonstiges" eintragen. Ein Vorsteuereintrag entfällt hierbei natürlich.


    Zitat

    Die Frage wäre ja auch, ob es möglich ist, wenn bei "Kosten für SOnstiges und Reparaturen (Netto)" gleich in der Spalte Vorsteuer dieser Betrag gleich berechnet erscheint???


    Möglich wäre das schon, aber m.E. nicht sinnvoll (keine Mehrwertsteuer bei manchen Dingen, unterschiedliche Steuersätze bei anderen)... Wenn Vorsteuer anfällt, ist sie auf der Rechnung zusammen mit dem Nettobetrag ausgewiesen - und die beiden Zahlen kann man doch leicht in die beiden entsprechenden Spalten übertragen.


    So ist das in meinen Augen für alle Möglichkeiten die einfachste Methode.


    Viele Grüße
    Paulchen

    Excel-Tools mit VBA-Makros zu Buchführung und Steuer für PV-Anlagen:
    Einspeise-, Direktverbrauchs-Anlagen und Kombinationen beider Arten
    DV-Tools auch für OS X - WIN-DV-Tool (1 Anlage) auch mit KUR
    Informationen unter https://www.pv-steuer.com