Kleine Inselanlage 12V ca. 200W für Stromvers. Heizung

  • Hallo Leute,


    ich mache mir zur Zeit einige Gedanken, ob es nicht möglich wäre, die Pumpen und den Brenner meiner Ölheizung per Sonnenenergie zu versorgen.
    Ich habe vor, zwei oder drei Solarzellen mit Nachführung aufs Dach zu montieren. Diese sollen dann eine normale Starterbatterie (oder auch mehrere parallel geschalten) laden. Da möchte ich dann einen Sinus-Wechselrichter anschliessen, damit ich möglichst per Sonne oder per Netz die Verbraucher betreiben kann, ohne Pumpen etc, auf 12 V umrüsten zu müssen.
    Ich habe mir überlegt, eine Vorrangschaltung des Brenners zu bauen, damit eine höhere Belastung durch gleichzeitig laufende Pumpen mit dem Heizungsbrenner vermieden wird. ich denke da an den evtl. Anlaufstrom und die damit verbundene höhere Leistung des Wechselrichters.
    Wie kann man den Leistungsverbrauch bei 12V (Eingangsspannung des Wechselrichters) errechnen, wenn man 230V seitig z.B. 150W verbrät?


    Sowas haben wir damals in der Berufsschule nicht durchgenommen, oder ich habe gefehlt :=)


    Grüße,


    Stefan.

  • Halo Stefan
    Erstmal Willkommen im Forum. Überall wo es bereits ein öffentliches Stromnetz gibt macht eine Insellösung keinen Sinn. Wurde hier schon des öfteren gefragt.
    Mit weihnachtlichem Gruß
    Eberhard

  • Hallo,ja leider kannst du das aus wirtschaftlicher Sicht völlig vergessen.
    Inselanlagen lohnen sich nicht, wenn man Netzspannung zur Verfügung hat.


    Wenn du alle Komponenten , wie WR,Batterien, Solarmodule schon hast, oder kostenlos bekommen würdest, selbst dann ist das problematisch, weil die Energie vorwiegend im Winter, wenn wenig Sonne vorhanden ist gebraucht wird, und auch nachts.
    Also müßte alles sehr überdimensioniert sein....... 7-facher Anlaufstrom von Motoren, also öfteres an und abschalten währe auch ungünstig.


    Wenns um die Betriebssicherheit bei Stromausfall geht, dann nützt dir eine große USV an Netzspannung mehr, und ist günstiger.(zumindest gebraucht, bei ebay, oder irgendwo)

    3,24KWp, 20 x Sharp ND162E1F , 1x SB3300TL HC

  • Hallo Stefan,


    Ich kann mich dem oben Gesagten nur anschliessen.
    Aber, auch ich betreibe einen Insel-WR an einer Batterie. Das Teil hat mir des öfteren gute Dienste geleistet. Ich habe den WR gratis von einem Bäcker bekommen. Er war in einer fahrbaren Kühltheke eingebaut und hatte einen Defekt. Da ich ihn selbst reparieren konnte haben die Kosten sich in Grenzen gehalten.
    Jetzt ist er so geschaltet dass bei Stromausfall alle Deckenlampen im Haus versorgt werden. Streichhölzer, Kerzen oder Taschenlampen waren Früher :wink:
    Andere Verbraucher schliesse ich an bei Bedarf.

    Zitat

    Wie kann man den Leistungsverbrauch bei 12V (Eingangsspannung des Wechselrichters) errechnen, wenn man 230V seitig z.B. 150W verbrät?


    Die Leistung am Eingang des WR ist die Ausgangsleistung des WR plus die Verluste.
    Beispiel: (150W)
    Wir nehmen an der WR hat einen Wirkungsgrad von 90 %.
    Dann ist die Eingangsleistung 167Watt.
    Bei 12V Batteriespannung bedeuten dies bereits etwa 14 Ampere :(


    Für eine Starterbatterie ist das bereits viel. Bei 50 Ah wäre sie nach etwa 3 Stunden leer.


    Zu beachten: Wenn dein Wechselrichter eine induktive Last treiben muss handelt es sich um eine Scheinleistung. Das EVU liefert dir diesen Anteil gratis. Die Batterie nicht :(
    (Der Oelbrenner stellt eine induktive Last dar !)


    mfG


    Strawberry

  • Hallo Leute,


    wieso nicht für den Heizungsstromkreis und den Lüftungsstromkreis + Internetpermanentverbraucher ( DSL-Modem, ISDN telefon + Router ) so ein Teil kaufen
    http://www.solarserver.de/stor…orie-18.produkt-1162.html
    evtl etwas größer.


    Meine Lüftungsanlage hat Gleichstrommotoren mit Verbrauch 20-40Watt, die Heizungsumwälzpumpe ist reguliert von 50Watt bis max. 75 Watt, die anderen Verbraucher haben nur 5-10 Watt.


    Ist doch ein netter Spaß, allerdings glaube ich das die Herausforderung bei der Winterabdeckung Dezember/Januar liegt :)


    Da hat so ne Anlage nur ca. 1/5 der Leistung :(


    Gruß

    9,43 kWp seit 2009 mit Eigenverbrauch - Sanyo HIT und SMA TL 5/4000-20
    Tesla Model 3 - Long Range Dual Motor, 22 kw crOhm Box, Tesla Powerwall 2.0 mit Backup Gateway 2.0