Frage zum SunnyBeam

  • Hallo


    ich wollte mal fragen ob es möglich ist den SunnyBeam dauerhaft per USB am PC anzuschließen?


    -wegen der lückenlosen Stromversorgung
    -zur Auswertung der Anlage mit SDC


    Sollte man die Batterien dann rausnehmen?


    Vielen Dank im voraus

  • Warum willst die Batterien rausnehmen. das sind Akku,s


    Du kannst den sBeam natürlich dauerhaft am PC hängen, machen wir alle so.
    Mit SDC kannst du dann die Daten im 10 min Rytmus abrufen. Sunnyreport macht dann die Auswertung. Damit kannst du auch die daten an einen Server schicken. :D

  • Es sind nicht nur irgendwelche Akkus, sondern das ist Hightec. Es handelt sich um aufladbare Alkaline Batterien mit 1,5 Volt anstatt den 1,2 Volt, die herkömmliche NiMh Akkus haben. Diese Dinger haben null Memoryeffekt und sind aufgrund der Spannung ziemlich Leistungsstark. Sie gehen aber auch nicht in jedem Ladegerät zu laden und sind deshalb für nichts anderes zu brauchen als für den Beam. Also einfach drinnlassen. :D


    Gruß Lars.

    Intel ist mir zu teuer, also kaufe ich AMD. Jetzt soll mir mal einer sagen, ich hätte keine Ahnung!

  • Hmmm,
    AUFLADBARE Alkaline Batterien ???????????????????????????
    Du hast dich jetzt bestimmt vertan, oder???
    Aber null Memoryeffekt haben die - leer ist leer.
    Tschüss
    Doris

    Ein positiv denkender Mensch weigert sich nicht, das Negative zur Kenntnis zu nehmen. Er weigert sich lediglich, sich ihm zu unterwerfen. (Norman-Vincent Peale 1898-1993)

  • Hallo,


    dachte ich mirs doch schon. Das sind normale Alkali-Mangan-Batterien! Die haben beim Elektrolyten die Rezeptur geändert und brauchen ein speziell für diese Batterien entwickeltes Ladegerät. Aufladbar ja, aber WIEDERaufladbar ohne Memoryeffekt??? Glaube ich nicht!


    Das Prinzip selber ist hornalt und wurde vor etwa 30 Jahren in der DDR bei den Berliner Akkumulatoren und Transformatoren Werken (BAT) schon mal diskutiert. Damals wurde eine Reihe von Testserien mit unterschiedlichen Batterien durchgeführt und die Ergebnisse in den Zeitschriften „Funkamateur“ und "radio-fernsehen-elektronik" veröffentlicht. Ob da auch Alkali-Batterien dabei waren, weiß ich nicht mehr. Soweit ich mich erinnere, hat das sehr wohl funktioniert. Jedoch lösten sich nach wiederholtem Aufladen die Zellen auf oder explodierten bei falscher Ladung. Funktioniert hat die Sache wohl bei Entladungen bis auf etwa vier Fünftel der Kapazität etwa ein halbes dutzend Mal, dann war auch mit einer guten Batterie Schluss. Na gut, im Ergebnis hat die eine oder andere doppelt so lange halten.


    Da die Stromlieferung bei der Alkali-Mangan Batterie auch auf der Grundlage der chemischen Zersetzung des eingebauten Materials beruht, sind der Wiederaufladbarkeit Grenzen gesetzt. Ich vermute mal, dass es gar keine Ladung gibt, sondern vielleicht durch die von außen angelegte Spannung der Elektrolyt gereinigt wird und dadurch die inneren chemischen Prozesse wieder weitgehend normalisiert werden. Das geht nur nicht beliebig oft. Ich schätze mal – die Zelle ist nach der 10 Ladung hinüber, weil nun die Elektroden und der Elektrolyt verbraucht sind. I. d. R. dauert es dann nicht mehr lange bis sich die Reste auch noch verflüssigen, aus dem Batteriegehäuse auslaufen und im Gerät schaden anrichten.


    Zum für und wider der Qualität von den Accu-Cell-batterien habe ich dass hier gefunden:
    http://www.globetrotter.de/de/…herst&hersteller=AccuCell


    Also ich vermute mal, dass diese Dinger in deinem Beamer vorläufig keinen Schaden anrichten werden. Aber darauf verlassen würde ich mich nicht, wenn die Zellen nicht vom Gerät her gepuffert werden und extern aufgeladen werden müssen.
    Tiefentladung ist für Accu-Cell verboten, sonst funktioniert die (Wieder-)Aufladung nicht mehr richtig. Aber wie kriegste das beim Beamer mit?


    Tschüss
    Doris


    @ MichaelZ
    danke für den Link. Du warst schneller. Da hätte ich mir mein ganzes Geschreibe hier eigentlich sparen können. ;-)
    D.

    Ein positiv denkender Mensch weigert sich nicht, das Negative zur Kenntnis zu nehmen. Er weigert sich lediglich, sich ihm zu unterwerfen. (Norman-Vincent Peale 1898-1993)

  • Die Accucell werden im sBeam auf zweierlei Arten geladen.
    a. über die eingebaute Solarzelle
    b. über USB


    Der sBeam ist optimal für Accucell ausgelegt, ein Betrieb mit anderen Zellen ist nicht erlaubt. In diesem Fall erlischt die Garantie.


    Ob die Accucell nun gut oder schlecht sind, ist egal, weil der sBeam nur auf diesen Typ ausgelegt ist.

  • Walter
    Unter diesen Umständen passt diese Zelle an dieser Stelle natürlich genau!!!


    Hallo Smudo 2000,
    also doch Zellen drinlassen! Und Gerät am USB dranlassen. Scheint alles optimal zu passen. Gehts noch besser? Kaum.


    Tschüss
    Doris

    Ein positiv denkender Mensch weigert sich nicht, das Negative zur Kenntnis zu nehmen. Er weigert sich lediglich, sich ihm zu unterwerfen. (Norman-Vincent Peale 1898-1993)