Blechziegel

  • Die nächsten Tage kommt eine PV-Anlage auf mein schon etwas altersschwaches Dach (40 Jahre). Habe Bedenken, dass meine Dachplatten dem Druck (Schneelast ) der Halterungen nicht standhalten. Sínd Blechdachziegel eine vernünftige Alternative und wenn ja, woher bekomme ich sie. Wer hat damit Erfahrung ?
    Gruß Bjork

  • Ich wohn im bay. Wald, und hier verbaut jeder gute Solarteur Blechpfannen, oder weist die leute wenigstens drauf hin.
    Natürlich haben Blechpfannen Vorteile bei zu viel Schneelast, denn die gibt bei Druck durch den Stahlhaken nach und biegt. Ein Dachziegel würde brechen.
    Nachteil, unter den Modulen würde ein solcher Fehler erst nach Jahren gefunden.
    Blechpfannen gibt es überall wo es auch Dachziegel gibt. Am besten beim Baustoffhändler.

  • Zitat von Walter

    Ich wohn im bay. Wald, und hier verbaut jeder gute Solarteur Blechpfannen, oder weist die leute wenigstens drauf hin.
    Natürlich haben Blechpfannen Vorteile bei zu viel Schneelast, denn die gibt bei Druck durch den Stahlhaken nach und biegt. Ein Dachziegel würde brechen.
    Nachteil, unter den Modulen würde ein solcher Fehler erst nach Jahren gefunden.
    Blechpfannen gibt es überall wo es auch Bachziegel gibt. Am besten beim Baustoffhändler.



    Einspruch


    Und zwar gewaltig.
    Ein guter Solateur braucht keine Blechziegel.


    Was nutzt es die Ziegel zu schonen, und dafür die Modulrahmen zu verformen.


    Wenn Unterbau, Dachhaken auf die Schneelage abgestzimmt sind, braucht es sie nichtr.


    Der Blechdachziegel ist doch nur im Einsatz, dass man weiterhin billiges Material einsetzen kann.


    voltaikfuchs

  • Einspruch Abgelehnt :wink:


    Wenn's doch aber auch so geht...
    ...und günstiger ist!?

    12,2 kWp Solarworld L-Förmiges Dach 38°
    32 x SW210 Poly / 2 x SMA 3300TL (245° SW)
    11 x SW210 Poly / 1 x SMA 2100TL (245° SW)
    15 x SW210 Poly / 1 x Sunplug SPI 3000 (155° SO)

  • Hallo voltaikfuchs,


    jetzt weiß ich nicht wo du ansässig bist.
    Aber bei uns im Süden von Deutschland im Allgäu, werden auch bei guten Materialen solche Blechziegel verwendet, wenn der Kunde es wünscht. Werden bei uns bei jedem Angebot optional mit angeboten.
    Würde jetzt nicht sagen daß schletter eine schlechter Hersteller von Dachsystemen ist. Diese verwenden wir ausschließlich.


    Im Gegenzug heißt das für mich in schneeärmeren Gebieten verwendest du schlechtere Dachsysteme.


    sonnige Grüße
    Jürgen


  • Da kannst Einspruch machen wie du willst.
    Und der letzte Winter hat es gezeigt. Sogar der beste Dachhaken kann bei zu großer Belastung einen Dachziegel zerdrücken. Die Solarteure mussten dieses Jahr die Dächer einiger PV Besitzer wieder abbauen und die Dachziegel ersetzen. Und das nur weil mancher sparen wollte. Mir ist klar dass Blechpfannen nicht überall von Nöten sind. Aber eine Blechpfanne bedeutet Vorbeugung und bringt in jedem Fall mehr Sicherheit. Du kannst sagen was du willst, oder es auch auslegen wie du willst, mir egal, ich hab die Schäden des letzten Winters gesehen
    Egal welche Dachhaken, egal wer es verbaut. Ich rede von einer Laufzeit von 20 - 30 Jahren. Und keiner kann abschätzen. Und die waren auf mehrere Solarteure verteilt, kann man also nicht behaupten einer hat geschlammt und der andere nicht. :)

  • Also da muss ich ariba und walter recht geben.


    Das Wetter wird sicher nicht besser, man hat es an diesem Winter gesehen. Also kann man davon ausgehen dass dieser Winter wieder kommen wird, wenn in Zukunft die Schneemassen wieder mehr werden.


    Ich würde auch in bestimmten Regionen und Dachneigung die Blechziegel einbauen lassen, da man hier eine Investition auf min. 20 Jahre macht.


    Und da spielt es keine Rolle ob man schwache oder starke Dachhaken einsetzt,bei dieser Belastung von Schneedruck versagen alle Varianten von Dachhaken.


    Mit sonnigen Grüßen


    lampulla

  • @ lampulla, Walter, ariba


    :roll:


    Hätt ich doch besser meinen Senf nicht dazugegebn.
    Beim Thread mit der Überspannung konnt ich es mir wenigstens verkneifen :wink:


    Also Ihr wisst schon, von welchem Problem ihr hier schreibt ?


    Der Schneedruck wirkt ja auch auf das Modul. (Rahmen, Glas)


    Und wenn der SOOOO groß ist, dass der <<beste>> Dachhaken den Ziegel zerbricht, dann ja dann verbiegt er auch den Modulrahmen. Außer :D


    Der Ziegel ist doch nur 1 Schadenspunkt. Der andere ist doch der, dass bei starker Verformung des Dachhakens, der Modulrahmen leidet und es zu Glasbruch kommt. Dann kann man zwar durch Blechpfannen die Ziegel schützen.


    Ich bleib bei meinem Standpunkt, weil ich weis wovon ich nspreche, und klink mich hier aus.


    Apropo ariba.
    Bei schneereichen Gebieten (Höhenlage ab 600m) und Dachneigung <28-30° ist das Schlettersystem nichts für mich :wink:



    voltaikfuchs



  • ....hm, dann halte ich es aber für vorteilhafter, wenn *nur* die Module ausgetauscht werden müssen und wenigstens die Ziegel noch heil geblieben sind. UND das Montagesystem nicht demontiert werden muss.
    Was verwendest Du für ein Montagesystem in schneereichen Gebieten?


    Gruß Heiko