Machen wir ein Spiel.

  • Wir haben hier Solateure, Stromerzeuger, Kapitalisten, und Walter den Spinner :lol:


    Jeder von uns, erstellt einen Kostenvoranschlag über eine PV - Anlage von 5 kwp und einem Preis von 5 wp netto inkl. Installation.


    Wenn jeder fertig ist, schickt jeder jedemein Kopie.


    Dann vergleicht jeder für sich selbst die unterschiedlichen Kostenvoranschläge. Und die Ergebnisse unserer Gedanken veröffentlichen wir dann.


    Wer ist dabei ???

  • Hallo Walter,


    in meinen Augen ist das keine gute Idee. Du kannst doch nicht pauschal ein Angebot erstellen als wie wenn Du die Zahnpaste von ALDI Schlecker und LIDEL vergleichen wolltest.


    Schliesslich handelt es sich hierbei um Anschaffungen in einer anderen Preisgröße.
    Was ist mit dem Service den Du immer so hervorhebst?
    Nur um zu verkaufen um jeden Preis und nach mir die Sintflut gibt es wie Sand am Meer schaue dazu nur in das grüne Forum.......



    Gruß Elektron

  • Hallo


    habe mir auf einer Verbraucherausstellung in Krefeld bei allen Ständen die etwas mit Photovoltaik zu tun hatten ungefähre Preise für eine Anlage 3-5KW/p nennen lassen ( etwa das was ich aufs Dach bekomme ).


    Preise alle Schlüsselfertig d.h. inkl. Lieferung Montage auf Schrägdach Einspeiseregelung mit dem Versorger., Wechselrichter.


    Bei ZWS ( Moers ) kostet ein KW/p 7500€ und die versprechen sonnige renditen...ich frage mich wie das gehen soll...aber das steht in den sternen...wer der Modulhersteller ist wollte/konnte man mir nicht sagen.


    Bei einer Firma aus Bochum nannte man mir etwa 5000€ KW/p ohne Anschluß ans öffentliche Stromnetz ( kostet etwa 300-700€ ) Module von Isopoton/ Spanien ( der Verkäufer war ein ziemlicher schwätzer )


    Bei einem Stand an dem ein Mitarbeiter von Conergy "beraten" hat nannte man mir etwa 5000-5500€ für alles...dort wollte man mir noch Kontaktadressen von Partnern vor Ort geben wenn die Messe zu ende ist.


    Bei einem Fachbetrieb( Gas,Wasser,Sch...e ) aus Meerbusch oder war es Mettmann?? hat man sehr gut beraten und eine Referenzanlage in der nähe genannt ...bei den Preisen nannte man 4500-5000€ KW/p, da man dieses Jahr kein Kontingent mehr hat und sehen muss was man an der Modulbörse zu welchem Preis bekommen kann....( Module aus geplatzen großaufträgen ) dort wollte man auch nur bstimmte Module ( Shell, Mitsubishi, BP, und ?? ) anbieten, da die mit diesen wohl besonders gute erfahrungen gemacht haben. ( Kostenvoranschlag angefordert !!!)


    Und das Angebot von Solarworld für 5000€ KW/p welches mir schon vorliegt....


    grüße


    Jörg

  • Meine Herren, ich glaube, so wird das nichts.


    Aber vielleicht geht ja etwas anderes.
    Wir machen mal eine Testkalkulation, bei Insidern auch Milchmädchenrechnung genannt. ;-)
    Dazu nehmen wir den Ort mit der schlechtesten jährlichen Globalstrahlungsleistung meinetwegen Hamburg und den mit der besten vielleicht in der Nähe von Garmisch oder so.
    Dann schaun wir mal, was wir unter den gegebenen Umständen (Südausrichtung, 30°, usw.) allerhöchstens an Erträgen pro Quadratmeter Modulfläche ernten können - ausgedrückt in Euro/m².
    Die Differenz zu den Angeboten könnte dann vielleicht ein Indikator sein, ob zu teuer, preiswert oder günstig.


    Ich bitte sehr um Meinungen und Vorschläge.


    Tschüss
    Doris

  • Moment, ich will keinen Preisvergleich. Mir geht es um viel tiefgründigeres. Elektron hat mich durschaut.


    Ich will eine Kalkulationspersektive aus Herstellersicht, aus verkäufersicht, aus Käufersicht.
    Ich habe ja auch nicht gesagt ich will einen Vergleich. Ich wollte dass jeder das angebot des anderen überprüft, und die vor und nachteile aus seiner Perspektive schildert.


    Wer mich kennt, der weis, dass ich keinen banalen Kostenvoranschlag brauche.
    Von dieser Sorte habe ich 10 auf meinem Schreibtisch liegen.

  • Hallo zusammen,
    was Lothar möchte ist mir schon klar. Ich bin nur nicht sicher, ob uns das hier weiter hilft.
    Denen, die noch keine Anlage haben und nur Angebote ist durch den einfachen Angebotsvergleich nicht so sehr geholfen.
    Der Hamburger kann mit dem einen Angebot nichts anfangen, weil es sich für seine Sonnenenergie nicht mehr rechnet. Das gleiche Angebot ist im Freiburger Raum vielleicht normal und günstig, weil hier einfach mehr Ertrag kommt. Es muss also jedes Mal anders und neu kalkuliert werden. Ich will sagen, was darfs den hier und da maximal kosten, um aus Käufersicht wenigstens eine schwarze Null rauszukriegen. Als was darunter liegt erledigt sich ohnehin von selber.
    Das sollte meiner Ansicht der erste Schritt sein. Denn danach kann man doch erst feststellen, ob ein Angebot "überteuert" ist. Es sei denn, man hat Probleme mit den Grundrechenarten oder trifft einen Verkäufer, der einen besoffen redet, wie der von weiter oben. Ich denke, das ist doch die Käufersicht. Oder?


    Walter
    Ich glaube nicht, dass dir ein Hersteller oder Verkäufer im Detail seine Gewinnmarge vorrechnen wird. Das kann er schon aus Konkurrenzgründen nicht machen. Das bleibt Geschäftsgeheimnis.
    Wie es im Allgemeinen funktioniert, kriegst du in ein paar Stunden bei einem kostenlosen IHK-Seminar für Existenzgründer eingebläut. Ich suche dir auch gerne mal ein paar Links raus.
    Wenn überhaupt, kann man das hier nur rückwärts und mit jeder Mange Annahmen rauskriegen. Das Ergebnis dürfte jedesmal anders aussehen, je nach dem was es für ein Unternehmen ist und wie leistungsfähig es ist. Die Art und Weise der Kalkulation ist immer die gleiche. Oder irre ich mich schon wieder?


    Tschüss Doris

    Ein positiv denkender Mensch weigert sich nicht, das Negative zur Kenntnis zu nehmen. Er weigert sich lediglich, sich ihm zu unterwerfen. (Norman-Vincent Peale 1898-1993)

  • Ich will seine Gewinnspanne gar net wissen, bzw ich kenn sie.


    Der Solateur ist im Prinzip das zweitärmste schein in der Kette. Entweder er schönt die ganze Sache, oder er hat Arbeit und wenig verdient. Die Geschäfte machen die Hersteller und Großhändler.
    Mir geht es um den idellen Wert. Worauf jeder speziell Wert legt. Und vorallem wäre es wichtig wo eigentlich die Grenze für PV liegen sollte.

  • Guten Morgen Walter,


    scheinbar war ich mit meiner Anmerkung der 5€/Wp der Auslöser für diese Aktion Ihrerseits :?
    Ich kann leider auch nix dafür, dass in meiner Region dies scheinbar der mittlere Preis im Moment ist.
    Leider habe ich weder auf die Verkaufspreise der Hersteller einen Einfluss,
    noch auf die Verkaufspreise der Grosshändler.
    Ich kann das nur hinnehmen was mir der Installateur anbietet oder nicht.
    Hier kann ich auch nur meine Erfahrungen wiedergeben - das sollte ja auch Sinn und Zweck eines Forums sein.
    Es kann auch sein, dass meine Meinung und Erfahrung nicht immer konform mit denen andere hier sind.
    Dafür möchte ich mich Entschuldigen - kann aber nix dafür.
    Falls ich Ihnen mit meinen Anmerkungen irgendwie auf den Schlips trete - Bitte schön :wink:
    Wenn Sie dies nicht wünschen - auch gut.........
    Ansonsten könnte man ja hier wirklichen Erfahrungsaustausch betreiben ohne sich Kindisch zu verhalten.
    Wie Elektron schon sagte - es gibt auch das grüne Forum........
    Deswegen und auch in Anbetracht der Sache um die es Ihnen im hintergrund auch geht sollte man hier schon sachlich bleiben.


    Dieser Beitrag kann vielleicht eine gewisse Spur von Sakrasmus enthalten - macht nix.
    Ich trete Ihnen hoffentlich nicht wieder auf den Schlips oder sonstwohin....
    Ich weiß auch nicht ob ich jetzt gegen die "heilige Kuh der PV" agiere...... :wink:
    ...... will ich eh nicht, dazu reicht mein Fachwissen nicht aus - noch nicht ......
    Wenn Sie und dieses Forum an meiner Meinung interessiert sind - bitte schön.....
    Ansonsten halt nicht.


    Einen wunderschönen Start in diesen herrlichen sonnigen Tag :D

    Gruß Michael Z.
    --------------------------------------------------------------------------------------------------
    "Im Alter bereut man vor allem die Sünden, die man nicht begangen hat"

  • Guten Morgen Michael,


    dein Posting ist zwar nicht an mich gerichtet, aber ich kann mir eine Reaktion nicht verkneifen, denn ich werde nicht richtig schlau daraus, was dich hier so verstimmt hat.
    Lothars Diskussion geht meiner Ansicht nach doch alleine in die Richtung genau zu überlegen und nachzurechnen, ob man allein wegen des ökologischen Aspektes die heutigen Preise akzeptieren will oder ob der wirtschaftlichen Aspekt eine mindestens gleichwertige Rolle spielt.
    Tatsache ist, dass die Preise für die gleiche Leistung und das mehr oder weniger gleiche Material nachfragebedingt erheblich angezogen haben. So eine Anlage kauft man nicht jeden Tag und teure Billigware kann selbst der besserqualifizierte PV-Laie kaum noch unterscheiden von seriösen Angeboten. Lothar hat inzwischen eine ganze Reihe von gut getarnten und zwielichtigen Gestalten auf diesem Markt entdeckt und deren Angebote, die ausschließlich auf die Faszination der PV-Interessenten und auf deren Unerfahrenheit und Naivität oder vielleicht auch Dummheit setzen. Guck z. B. mal nach oben unter Warnungen nach. Oder sieht dir die Beiträge von Buett an.
    Du kannst diese „Strategen“ nicht direkt angreifen, ohne ins offene Messer zu rennen, sondern du musst warten, bis sie sich selber entlarven. Deren Aktivitäten sind nämlich i. d. R. durch die Gesetzeslage oder besser die Gesetzeslücken in Absurdistan gedeckt.
    Deshalb ist jede Information und jeder Beitrag, der hier Sonne ins Dunkel bringt so wichtig. Also sind auch deine Beiträge, so wie sie sind o. k. und du bist in diesem Forum hier richtig. Und wenn deine Frage mal nicht richtig beantwortet wurde, stelle sie einfach nochmal.


    Und noch etwas. Das geschriebene Wort wirkt anders als das gesprochene. Und wenn man so schreibt, wie man spricht, fehlt Tonfall und Akzentuierung. Will sagen, eine ironische oder hintergründige Bemerkung erkennt man als geschriebenes Wort selten oder nur dann, wenn man darauf hinweist.


    Ein schönen Tag wünscht dir
    Doris


    @ Elektron
    Wir brauchten vielleicht noch so was wie ein Ironie-Smily.

    Ein positiv denkender Mensch weigert sich nicht, das Negative zur Kenntnis zu nehmen. Er weigert sich lediglich, sich ihm zu unterwerfen. (Norman-Vincent Peale 1898-1993)

  • Hallo Doris,


    1.) Nein - ich bin nicht verstimmt - wollte hier nur ein etwas Klarstellen :wink:
    2.) Mein Posting bezog sich nicht genau aus das Posting von Walter - vielleicht war das hier ein unglücklicher Platz.....
    3.) Ich bezog mich auf meine Antwort in einer anderen Diskussion hier, an der sich Walter seiner Aussage nach nicht mehr beteiligt.
    Kurz darauf wurde diese Diskussion hier gestartet......
    4.) guckst du hier http://www.photovoltaikforum.com/viewtopic.php?t=318
    .... und hier ..... http://www.photovoltaikforum.com/viewtopic.php?t=317
    5.) Und nun sollte diese sicherlich nicht gewinnbringende Diskussion doch endlich ein Ende finden um sich produktiveren Dingen zu widmen.
    Jeder muss mit den Meinungen anderer auskommen können.
    Vielleicht entsteht ja hieraus etwas sinnvolles ...... :wink:

    Gruß Michael Z.
    --------------------------------------------------------------------------------------------------
    "Im Alter bereut man vor allem die Sünden, die man nicht begangen hat"