Auslegung OK?

  • Hallo zusammen


    im Rahmen eines Lehrlingsprojektes, sollen unsere Azubis eine PV-Anlage auf dem Firmengebäude in Zürich planen und erstellen. Jetzt wurde ein Angebot eingeholt, welches folgende Komponenten enthält:


    50 Solarmodule REC SCM 210 (220 Wp)
    an Kostal Piko 10.1


    Da ich mich mit der Auslegungssoftware von Kostal etwas schwer tue, frage ich mal die Experten ob die Auslegung so i. O. ist.
    DN und Azi sind mir nicht bekannt, da die Anlage aber aufgeständert wird, sollten die bei ca. 30°/180° liegen.


    Besten Dank schon mal für Eure Kommentare.



    Gruß, fridder

    Dach, 10 kWp
    Tracker, 2.2 kWp
    Eigenverbrauch, 4.37 kWp


  • Hallo fridder,


    grundsätzlich ist es möglich die 50 Module an den Kostal 10.1 anzuschließen, (2x17+1x16) nur würde der Kostal mit dieser Beschaltung mit seinem schlechtest möglichem Wirkungsgrad arbeiten. Irgendwas um 94%. Wenn Euer Projekt mit 4 Modulen weniger auskommt, schlage ich 2x23 Module vor und der Kostal ist wenigstens optimal beschaltet.


    Muss es denn unbedingt der Kostal sein?
    Hier würde sich eher ein Sunways NT 10000 anbieten, mit gleicher Beschaltung wie der Kostal.


    Gruß Helios