PV-Servitor - Reinigungsroboter für Solarmodule

  • Ich wollte an dieser Stelle nur mal auf die an der FH Regensburg gestartete Entwicklung eines "Reinigungsroboters für Solarmodule" Namens "PV-Servitor" hinweisen.
    Dieser soll neben der üblichen Reinigung (bis hin zum Entfernen von Flechten und Moosen) auch Schnee räumen und die Module sogar Inspizieren können. (Projekttitel: "Autonomous cleaning robot for large scale photovoltaic power plants in Europe resulting in 5 % cost reduction of electricity".)
    Gedacht ist das Ganze allerdings wie der Titel schon sagt für Großanlagen, zudem kann man auf der Seite eines Hauptpartners des Projektes (Manu Systems" lesen, dass es um die Pflege "erdgebundener Solarmodule" geht.


    Interessant jedoch (auch für die vielen Diskussionen um die Reinigung von PV-Modulen in diesem Forum) ist wohl die Tatsache, dass man sich eine "5 % cost reduction of electricity" bzw. "Bis zu 8 Prozent durchschnittlicher Mehrertrag" verspricht!


    Ich habe es selber gerade erst gelesen und verweise im Weiteren auf die Folgenden Artikel:


    Gruß, Frickelpeter

    Anlage in Planung, ca. 10-11 kWp; Standort:PLZ 44329, Azimut 5°, Neigung 45°; WR: SMA SB-TL; Module: Solon, Aleo, Sovello oder ???

  • Na, wenn man nur da in öffentlichen Hochschulen geforscht werden würde, wo eine grundlegende Ideen noch nicht umgesetzt wurde, da wäre ja fast alles zu streihen ;)
    Und gerade an einer FH...

  • Zitat

    Na, wenn man nur da in öffentlichen Hochschulen geforscht werden würde, wo eine grundlegende Ideen noch nicht umgesetzt wurde, da wäre ja fast alles zu streihen ;)
    Und gerade an einer FH...


    Wenn man wo geforscht werden würde, um zu streihen zu sein?
    Hä? Bahnhof?

    64 REC 230AE = 14,72 kWp an 2 x SMA 5000TL20 und 1 x SMA 4000TL20

  • Zitat von bimon

    Na, wenn man nur da in öffentlichen Hochschulen forschen dürfte, wo eine grundlegende Ideen noch nicht umgesetzt wurde, da wäre ja fast alle aktuelle Forschung zu streichen ;)
    Und gerade an einer FH...


    So korrigiert(streichen) und hoffentlich auch deutlicher gemacht. Btw.: Kann man ältere Posts nicht editieren?

  • Zitat von darthvader

    das gibts doch schon lange! Und dafüer zahlen wir Steuern...


    Von der Firma Festo z.B. den Gecko, http://www.materialsgate.de/mn…it+dem+Roboter-Gecko.html
    und den natürlich den Solarbrush von http://www.solarbrush.de




    Moin,



    der Gecko kommt nicht von der Firma Festo, sondern von der Firma Serbot AG in der Schweiz.
    Es sind halt nur Festoteile drin verbaut.
    In Deutschland bekommt man den Gekko nur bei der Firma:
    Agroservice Deimel
    in Erwitte -Ebbinghausen.
    Der Gekko bzw.Solarmop wurde übrigens am 28.1.2010 in Dubai der ReinigungsIndustrie und Betreibern bzw. Erbauern der Hochhäuser vorgestellt, welche fast am Boden lagen als sie die Leistung des Gerätes sahen.


    In der Hoffnung das das Wetter besser wird.


    Gruß
    Wolli


    Intresse an ihm zeigte

  • >>Der Gekko bzw.Solarmop wurde übrigens am 28.1.2010 in Dubai der ReinigungsIndustrie und Betreibern bzw. Erbauern
    >> der Hochhäuser vorgestellt, welche fast am Boden lagen als sie die Leistung des Gerätes sahen.


    Warst Du etwa dabei?
    Wir haben für unseren Solarbetrieb auch schonmal recherchiert,
    und haben ein Video von dem Teil gefunden,
    das fliegt im Video bei 1:35 fast runter:
    http://gulfnews.com/news/gulf/…s-on-skyscrapers-1.575383


    und dank google sieht man auch das Serbot AG das Teil aus Deutschland von unique cleaning systems / universal carrier systems gekauft hat, die es anscheinend gar nicht mehr gibt / konkurs sind. guckst du hier, seite 20:


    http://www.messergroup.com/de/Daten/gb/Messer-2004.pdf


    Für uns als mittelständisches Unternehmen wäre eine automatische Loesung zwar gut da wir dann nicht alle Mann die Flächen putzen brauchen, aber leider gibts noch nichts fertiges. Dann gibt es noch den Solarbrush Roboter, der eine kann nur niedrige Flächen, die steilen kann der andere schon ist aber laut Auskunft auch noch nicht fertig....


    alles alter Kaffee...

  • Zitat von darthvader


    Warst Du etwa dabei?


    Ja, war ich.


    Zitat von darthvader


    und haben ein Video von dem Teil gefunden,
    das fliegt im Video bei 1:35 fast runter:


    Wenn die Damen von Gulfnews die vor Ort waren, und diese Aufnahmen gemacht haben. auch die restlichen 20 Min. Video-material gezeigt hätten, und nicht nur die knappen 2 Minuten die gezeigt werden, würde das ganze auch in einem anderen Licht erscheinen.
    Da vor Ort nur ein Leihkompressor vorhanden war und dieser zwar 9 Bar Druck erbrachte aber erst wieder anlief wenn der Druck knapp 4 Bar unterschritt, waren diese 4 Bar leider zu gering um den Roboter fest an der Scheibe zu halten. Man braucht mindestens 6 Bar.
    Die Dame filmte bereits als wir noch am Testen waren. Kommt natürlich blöd rüber aber was will man machen. Soll ich die Gulfnews jetzt deswegen verklagen?
    Leider kann man hier keine eigenen Videos einstellen, sonst könnte ich Dir Aufnahmen zeigen die den Solarmop an der Senkrechten Scheibe zeigen.


    Zitat von darthvader


    und dank google sieht man auch das Serbot AG das Teil aus Deutschland von unique cleaning systems / universal carrier systems gekauft hat, die es anscheinend gar nicht mehr gibt / konkurs sind. guckst du hier, seite 20:


    http://www.messergroup.com/de/Daten/gb/Messer-2004.pdf


    Seite 20 zeigt mir aber was ganz anderes!


    Serbot entwickelt nun schon seit fast 12 Jahren seit der ersten Idee daran.
    Lasse mich aber gerne eines besseren belehren. Wenn Du was anderes als eine Internetadresse hast wo drinsteht" wir haben das entwickelt".

    Zitat von darthvader


    alles alter Kaffee...
    Für uns als mittelständisches Unternehmen wäre eine automatische Loesung zwar gut da wir dann nicht alle Mann die Flächen putzen brauchen, aber leider gibts noch nichts fertiges. Dann gibt es noch den Solarbrush Roboter, der eine kann nur niedrige Flächen, die steilen kann der andere schon ist aber laut Auskunft auch noch nicht fertig....

    .



    Wie lange soll es den dauern bis der Solarbrush Roboter 30 kw oder noch größere Flächen gereinigt hat?
    Hast Du das Teil schon mal arbeiten sehen?


    Zitat von darthvader


    alles alter Kaffee...

    .


    Und kalter Kaffee sind diese Roboter, egal welcher jetzt, in keinster Weise.
    Sicher für die Reinigung auf einem Einfamilienhaus sind sie vieleicht nicht so geeignet, da der Aufwand und die Bereitstellung für 20 Min.Reinigen zu groß wären. Aber es gibt auch andere Flächen und die sind es, für die diese Roboter gemacht werden und bebaut worden sind.



    Gruß
    Wolli

  • Zitat von Wolli

    Leider kann man hier keine eigenen Videos einstellen, sonst könnte ich Dir Aufnahmen zeigen die den Solarmop an der Senkrechten Scheibe zeigen.


    Na, da gibt es ja genug Dienste. Würde mich über ein weiteres Video freuen.

  • Also ich kann mich an eine UCS GmbH erinnern die hat das auf einer Reinigungsmesse, glaube in Frankfurt, vorgestellt, ist schon Jahre her, auch mit dem Trockeneis von dem der Mann in dem Video spricht,
    das funktionierte genauso wie auf dem Youtube Video, aber auch recht langsam:
    http://www.youtube.com/watch?v=ELl0_Y5cjq8


    Der Solarbrush war auf der Messe recht flott, aber eben nur zur Trockenreinigung.
    und niedrige Dächer, also nichts was wir gebrauchen könnten.


    Muss mich verbessern, der UCS / Serbot Roboter ist von damals auch auf Seite 19 / 18 zu sehen:
    http://www.messergroup.com/de/Daten/gb/Messer-2004.pdf


    sonst findet man nicht soviel im Netz von damals, 2001:


    http://web.archive.org/web/200…729/www.gekko-robots.com/


    Und dann auf Produkte klicken. Die Seite braucht sehr lange um zu laden, aber dann sieht man auch Gekko 3 usw.


    Schneller geht


    http://web.archive.org/web/200…-robots.com/pics/UCS2.pdf


    von 2005, unserer Ansicht nach sind die identisch mit dem was die Typen als neu verkaufen wollen... Unsere Firma sucht auch dringend nach einem guten Gerät...