Elektroautos im kommen!

  • Viele Denken was interessiert mich
    "Der letzte Führerscheinneuling ist bereits geboren"


    https://www.youtube.com/watch?v=ryOL4YNobgs


    Ihr solltet aber wissen, was passiert wenn die Verkehrszeichen und Ampeln abmontiert werden:
    "Die EU macht den Weg frei für die Kommunikation von Autos untereinander und von Fahrzeugen mit Verkehrsleitstellen. Schon im Sommer 2019 soll das neue Recht gelten."


    https://www.tagesspiegel.de/wi…nome-fahren/23688566.html


    "In Japan etwa, wo die ersten Dienste des autonomen Fahrens bereits seit 2016 in Betrieb sind und wo Toyota seine Neuwagen seit Jahren mit der neuen Technik ausrüstet, sei es gelungen, die Zahl der Unfälle an Kreuzungen um 30 Prozent zu senken. "


    "Ford testet selbstfahrende Fahrzeuge in Washington D.C."


    https://www.heise.de/newsticke…shington-D-C-4200360.html


    Nutzt die Zeit so gut es geht, es wird nie wieder so schön wie Heute !
    Tomyy

  • Der einzig brauchbare Satz! Der Rest ist wieder mal das übliche CO² Gelaber , Gefühle bla bla!



    Zitat


    Erlöse aus dem Verkauf von Erdöl fließen zu einem Gutteil in die Aufrüstung der staatlichen Armeen und — viel schlimmer — von Milizen und Stammeskriegern, die so um Einfluss in strategisch wichtigen Regionen kämpfen. Europa und Deutschland finanzieren diese Machenschaften mit — pro Fahrzeug fließen so über die Jahre etwa 6.000 € in Erdölländer.



    Es wäre ja super toll, wenn dem so wäre!* Eine echt schwache Leistung der Jungs!


    [Blockierte Grafik: https://cdn-images-1.medium.com/max/2000/1*xlnCOLuWLAl4a5q86o8rnQ.png]


    Denn seit wann entsteht Diesel/ Benzin im Tank? Also wenn man schon technologisch argumentiert, dann doch bitte im Vergleich zum Beispiel mit 100% Kohlestrom?


    Öl Schiefer im VW Golf Diesel 14.000 km in Berlin , zu Deutscher Braunkohle und dem Tesla M3 mit 14.000 km in Berlin!



    Der Teil ist zwar nicht falsch, tut aber nix zur Sache:


    [Blockierte Grafik: https://cdn-images-1.medium.com/max/1800/1*iK2BU-LBbJmZE613v0mhEg.png]


    Es ist viel simpler! So lange der Individualverkehr so massiv gefördert und der Kolbenmotor inkl. der Kraftstoffe subventioniert wird, verändert sich genau nix!


    Der Bürger ist eine Ökonomie -Maus, er handelt instiktiv richtig. Wenn ein SUV mit 2,5 Tonnen GG und 220 PS heute so viel kostet, wie ihm früher sein Golf 1, dann kauft er den (reale Kaufkraftzuwachs z.B. bei Lehrern und anderen im Öffentlichen Dienst) . wenn der km Fahren, heute nur noch ein Bruchteil von dem kostet, was man in den 50 Jahren bezahlen musste, dann fährt man einfach mehr!


    Alles andere ist Prosa! und tut nix zur Sache!

  • Die Prozentzahl was raus kommt (20%) ist etwas nach unten geschönt, aber der Klopper sind


    "70 % Verluste"


    Jau. Handygeneration, nix verstanden, wenig gewusst.


    Ein kleiner Tip: Wo ist in dem Bild die Energie, die den Turbolader antreibt?

  • Unter Verluste des Verbrennungsmotors.

    Mobile Insel: PV 2kWp (mono), Solarregler 2xMPPsolar PCM5048 (MPPT), LiFePO4 1020Ah/25,6V, Lichtmaschine 4,2kW, Netzladegeräte 2xPhilippi AL30 24V, 2xKosun 6kW Sinus-WR 24V, Mastervolt Batteriemonitor BCM-III

  • OT


    auf der Autobahn bei konstant 120 kmh ist ein Kolbenmotor sicherlich ein wenig effizienter, Nur wo findet der Verkehr vorallem statt? Korrekt, in den Ballungsräumen bei Stopp & Go. Und dann sind wir bei 20% , (Mein Test vom letzten jähr, mit einer nagelneuen C-Klasse in Berlin um 17:00 Uhr in die Stadt kam bei 7,7 Liter raus, bei einer Durchschnittgeschwindigkeit von 30,5 kmh


    Ein Turbolader nutzt doch die freie Energie! :lol:


    Die Betrachtung, der Energieeffizient macht nur Sinn, wenn man den Ansatz verfolgt, den zusätzlichen Verkehr darzustellen.
    Beim Öl landen wir dann bei Schiefervorkommen und beim Strom im schlimmsten Falle bei der Braunkohle. Bei der Braunkohle ist alles transparent (Brutto und Netto Stromerzeugung) bei der Schieferöl Förderung und der späteren Verarbeitung zum fertigen Produkt im Tank, möchte das gar keiner wirklich wissen. :evil:

  • Zitat von PV-Berlin

    OT



    ... bei der Schieferöl Förderung und der späteren Verarbeitung zum fertigen Produkt im Tank, möchte das gar keiner wirklich wissen. :evil:


    Moin.


    Doch, ich! :mrgreen:


    Aber da ist es wie beim Gas aus Russland... belastbare Quellen sind nur sehr schwer aufzutreiben.. wenn überhaupt.
    Alleine das offensichtliche ist schon schlimm genug... :juggle:
    Trumpie ermöglicht ja eh alles in der Richtung, aber auch der junge, dynamische Vorzeigestaatscheff in Kanada schert sich einen Dreck um Recht, Risiko und Zukunft!

    Grüße,
    Klaus


    9,18 kWp 34xPlus SW 270 Mono, Symo 7.0.3M O/W 39°

    4,72 kWp 16xPlus SW 295 Mono, Symo Hybrid 4.0-3 s O 39°
    12,58 kWp 37xIBC Monosol 340, Symo 10.0.3M O/W 39° Selbstbau - Dach voll rulez!

    14m² ST auf Verschattungsrestdachzipfel O 39°, Heizung Panasonic Aquarea J WP 5kW

    Elektrischer Zimmerer, und Haustechniknexialist :mrgreen:

  • @pv Berlin, beim Auto schaltet das Hirn aus. Das ist leider so. Niemand würde Wasser kaufen um 80% davon regelmäßig in die Tonne zu kloppen, oder Brot oder sonstiges Zeugs. Nur beim Benzin ist man bereit dazu.


    Keinen juckt das... Und zuletzt hat mir jemand gesagt, dass Strom ja so teuer sei... Dann habe ich ihm gesagt dass ich mit 4,5€ 100km mit einem e-Auto fahren kann und wie weit komme ich mit 4,50€ Benzin?

    Orange Solar GmbH - die hier wiedergegeben Aussagen sind eine persönliche Meinung.


    elektrisch Mobil - TESLA Model S85 2013 bis 2017, seit Juni 2017 MX100D. - Tesla Roadster 2.5 seit Juni 2011 - BMW i3 seit Dezember 2013 - Renault ZOE seit September 2014


  • Gewicht pro kWh:
    60kg + 1x Anschlussbox 30 kg


    Aus der Spec der Salzbatterie. Das ist echt ne Supersache fürs Auto.

  • Ich glaube, dass wir alleine beim Bremsen soviel Energie "vernichten" -sollten wir nicht zuerst die Bremse ausbauen?


    Sorry - aber dass beim Antrieb 80 % der Energie verloren geht habe ich noch nicht gehört!

    gut 67% sind auch nicht "toll" aber 80 - ne....

    ...klar kann man es auch SO machen. - Nur dann ist es halt Mist!


    §328 StGB Abs. 2.3

    Mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe wird derjenige bestraft der eine nukleare Explosion verursacht. :saint:

  • Ich bin durch etwas Glück jetzt Besitzer eines Hyundai Kona Electric.

    480km Reichweite WLTP für unter 40.000€ (real nach Abzug Rabatte und Förderung) bei Vollausstattung mit Head Up Display, Sitzbelüftung, Radar vorne und hinten...

    Meine bisherige Erfahrung Verbrauch jetzt bei null Grad und Mix Autobahn 120-130km/h + Landstraße Verbrauch 18kWh/100km. Also so wie ich und meine Familie ihn fahren ca 350km Praxisreichweite.

    Ich vermute mal aus Erfahrung mit dem Ioniq, daß die Reichweite bei -20 Grad auf 300km runtergeht.

    Der Kona verbraucht also ca 2-3kWh mehr pro 100km als der Ioniq. Wenn man den Kona 170km/h fährt fängt er an zu saufen mit laut Anzeige 30kW aufgrund seiner "schlechten" Aerodynamik im vergleich zum Ioniq (cw 0,28 glaube ich und größere Stirnfläche).

    Wer mehr zum Kona wissen will - bitte gerne fragen.