Blitzschutz

  • Hallo,


    die Solarfirma will mir unbedingt Überspannungsableiter einbauen.(AC und DC-Seite) Ist das notwendig ? Oder gibt es irgendwelche Vorschriften?

    15,54 Kwp
    2xSB5000 mit je 32 Stück Suntechnics STM185
    1xSB3300 mit 20 Stück Suntechnics STM185
    SunnyBoyControl mit Netzleitungsmodem

  • Hallo Kato,


    so ein Blitzschutz könnte sinnvoll sein. Wenn sich deine Anlage in einem Blitz gefährdeten Bereich befindet, würde ich der Empfehlung der Solarfirma nachgeben.


    Vorschrift ist es aber meines Wissens nicht. Gegenüber der Versicherung kannst du aber immer nachweisen, dass du Vorsorge getroffen hattest.


    Guck mal hier rein:
    http://www.sma.de/forum/topic.…&Forum_Title=Netzkopplung


    Überspannungsfreien Betrieb wünscht dir Doris

    Ein positiv denkender Mensch weigert sich nicht, das Negative zur Kenntnis zu nehmen. Er weigert sich lediglich, sich ihm zu unterwerfen. (Norman-Vincent Peale 1898-1993)

  • Hallo Doris,


    sicher beruhigen die Überspannungsableiter. Bei der Versicherung kostet es 10% Aufpreis, wenn der Blitz- bzw. Überspannungsschutz nicht auf dem neusesten Stand ist. Das macht vielleicht 25€ aus bei meiner Anlage.
    Auf jeden FAll werden die Schutzabstände zur vorhandenen Bltzschutzanlage eingehalten.(>0,5m)

    15,54 Kwp
    2xSB5000 mit je 32 Stück Suntechnics STM185
    1xSB3300 mit 20 Stück Suntechnics STM185
    SunnyBoyControl mit Netzleitungsmodem

  • Hallo Leute,


    ich soll nun knapp 110€Netto pro kwp für Blitzschutz ausgeben (14,28 kwp-Anlage) Was meint ihr dazu, das ist mir wirklichg ein bisschen fettig.
    Ich habe eine vorhandene Blitzschutzanlage auf dem Dach. Die Generatoren sind mindestens 50cm davon entfernt. Im Angebot stand drin, Blitzschutzarbeiten nach gültiger VDE-Norm sind nicht im Angebot enthalten. Was sagt denn nun die VDE-Norm. Im Internet finde ich nur widersprüchliches: man könnte wenn man wollte oder auch nicht aber im Prinzip kann der Blitz doch alles über den Jordan jagen....egal was man macht.


    :shock:

    15,54 Kwp
    2xSB5000 mit je 32 Stück Suntechnics STM185
    1xSB3300 mit 20 Stück Suntechnics STM185
    SunnyBoyControl mit Netzleitungsmodem

  • Hallo Kato,


    geht ja zügig voran bei dir.


    Also, dass sich beim Blitzschutz niemand weit aus dem Fenster lehnt, ist ja wohl klar. Kein Mensch weiß sicher, ob die vorhandene Blitzschutzanlage gerade dann schützt, wenn sie es soll.
    Ob der Airbag im Auto geht, weiß man auch immer erst hinterher. Aber wenn schon Airbag, dann aber auch so, dass die Wahrscheinlichkeit des Schutzes hoch ist. Das kann man aber letztendlich ausprobieren. Aber mach das mal mit einem Blitz!


    Wenn sich deine Anlage einem Blitzschlag gefährdeten Gebiet befindet, würde ich mich hier nach richten:


    http://www.heizmann.com/Downlo…Erdung_von_PV_anlagen.pdf


    Die Ansage ist ziemlich klar. Danach wäre ein Anschluss der PV-Anlage u. U. entbehrlich. Auf die AC/DC-Überspannungsableiter würde ich aber dennoch nicht verzichten.


    Was den Preis betrifft – also ich weiß nicht. Ist zumindest ungewöhnlich, die Blitzschutzkalkulation an der installierten PV-Leistung fest zu machen. So etwas habe ich noch nie gehört.
    Ich würde den Blitzschutz aus dem Auftrag vorläufig herausnehmen. Sicherheitshalber kann man sich noch ein entsprechendes Angebot holen.


    Wie alt ist eigentlich deine Blitzschutzanlage? Früher waren Blitzschutzanlagen revisionspflichtig - ich glaube so alle fünf oder zehn Jahre. Keine Ahnung, ob das heute auch noch so ist. Sollte aber Elektron oder einer der anderen Spezialisten sagen können. So eine Überprüfung war auch ganz schön teuer.
    Wenn man die Revision mit dem Anschluss der Anlage verbinden könnte, müsste man mal sehen, was da für ein Preis raus kommt. Alternativ würde ich ernsthaft überlegen, die Blitzschutz-Anlage abzureißen.


    Tschüss
    Doris

    Ein positiv denkender Mensch weigert sich nicht, das Negative zur Kenntnis zu nehmen. Er weigert sich lediglich, sich ihm zu unterwerfen. (Norman-Vincent Peale 1898-1993)

  • Hallo Doris,


    danke für die Antwort. Der Preis wurde nicht nach kwp festgelegt, ich habe Ihn nur runtergerechnet. Meine Blitzschutzanlage ist relaltiv neu 1998 und 2002 errichtet. Revision ist glaube ich alle 10-15 Jahre wenn mich nicht alles täuscht. An meiner Blitzschutzanlage sind keine Änderungen erforderlich, und der PV-Generator erhöht auch deren Risiko nicht. Ich habe sogar 2 Fenster versetzt, damit der Generator optimal passt, weil es erst hieß, der Sicherheitsabstand ist dann ok und das reicht. Und jetzt hinterher nun das mit den Überspannungsableitern.


    zumindest an der AC-Seite könnte ich die vielleicht einsparen, da wir hier überall Erdkabel haben. Aber vielleicht gibt es ja einen Experten hier.

    15,54 Kwp
    2xSB5000 mit je 32 Stück Suntechnics STM185
    1xSB3300 mit 20 Stück Suntechnics STM185
    SunnyBoyControl mit Netzleitungsmodem

  • Also wenn, dann würde ich auf der AC-Seite einen Überspannungsschutz einbauen. Es ist schon sehr unwahrscheinlich, dass ein Blitz in den Generator einschlägt. Blitzeinschläge ins Netz kommen jedoch schon öfter vor. Wechselrichter haben zwar Varistoren (Überspannungsschtz) bis 1000V, aber die können schonmal überschritten werden. Positiver Nebeneffekt: Das Haus ist gleich mit dabei.

    2x Sunways NT 6000, 52x Sanyo HIP 190 BE3, 9,88kWp


    WR1: 3 Strings a` 8 Module, 1 Temperatur- und Einstrahlungssensor, Neigung 30°, Azimut 180°
    WR2: 1 String a` 10 Module, 2 Strings a` 9 Module, Neigung 40°, Azimut 180°