Montagesysteme

  • Hallo !
    Kann mir jemand sagen ob man eine 30m lange,
    natürlich gestückelte
    Montageschiene montieren darf ? Oder gibts da probleme damit
    daß das Alu arbeitet?
    Habe von einem Solateur gehört der auf so lange Schienen
    keine Garantie gibt . Bei meinem Nachfragen wollte der keine
    Auskunft geben! Vieleicht wisst Ihr ja was dazu DANKE!

  • Hallo Bettina,


    und willkommen hier. Hoffentlich versteckt sich hinter deinem Nick nicht wieder ein Lars ;-) oder so einER. Ist manchmal ganz schön stressig mit den Herren hier. Aber freundlich sind sie alle.


    Dürfen darf man schon die Stangen mit den Verbindern auf beliebige Längen verschrauben. Aber was denkst du, wie groß bei einer Temperaturänderung die Längenänderung von so einem Gebilde ist?


    Ich habe mal kurz nachgerechnet. Ob ich das auf meinem Hausdach machen würde? Ich glaube eher nicht!


    Aluminium hat einen Längenausdehnungskoeffizient von ca. 0,024 mm/m/K. Wenn du im Sommer eine kühle Nacht mit einer Temperatur von 15° annimmst und eine Tagesdachtemperatur von plus 50° ergibt das eine Temperaturdifferenz von 35 K.


    Bei einer Länge der Stange von 30 m kommt da eine Längenänderung von ungefähr 2,5 Zentimeter raus. Ist nicht sehr viel. Aber es sollte dennoch ganz schön knarren im Gebälk, je nach dem, welche Schraube am festesten sitzt. Schlimm, wenn es gleich die erste ist oder die letzte.


    Wenn die Temperaturdifferenz zwischen Sommertag und Winternacht mit (-20° zu +50°) mit 70 K angenommen wird, ist Ärger garantiert. Denn jetzt musst du gleich mit reichlich 5 Zentimetern rechnen. Das sollte reichen, um im Zeitraum von 10 bis 25 Jahren die eine oder andere Schraube in den Dachsparren zu lockern oder gleich im ersten Jahr herauszureißen.


    Fazit:
    Es sollte auf Sicht 25 Jahre dann und wann auch mal wärmer oder kälter sein dürfen in Deutschland. Und deshalb kann ich Bettinas Solarteur durchaus verstehen, dass der keine Gesamtlängen über 10 m verbauen will. Bis da können nämlich die Bohrungen in den Dachhaken die Ausdehnung gerade noch aufnehmen, wenn sie groß genug sind.
    Auf einer Halle mit Metalldachkonstruktion sollten diese Längenänderungen eher eine unwesentliche Rolle spielen. Nachrechnen würde ich das allemal.


    Aber vielleicht habe ich mich auch verrechnet.


    Sonnige Grüße von Doris

    Ein positiv denkender Mensch weigert sich nicht, das Negative zur Kenntnis zu nehmen. Er weigert sich lediglich, sich ihm zu unterwerfen. (Norman-Vincent Peale 1898-1993)

  • Hallo Betina;


    auch ich würde diese Länge nicht in ein Stück verbinden, wenn Du aber die 30 m in drei Teile unterteilst und dazwischen jeweils 4 cm Platz lässt kann nichts schiefgehen, kostet lediglich 2 Halter / je Schienenstrang mehr.
    Gruß Johannes