Probleme mit SunnyBeam

  • Hallo,


    meine Anlage ist seit dem 24.06.05 im Netz. Heute erhalte ich von SMA bereits den 3. Sunny Beam. Der erste SunnyBeam wurde am 8.07.05 ausgetauscht, da laufend die Funkverbindung unterbrochen wurde. Mit der neuen Firmware und dem neuen SunnyBeam gab es bis gestern eigentlich keine Probleme. Gestern trat das Problem erneut auf (Lfd. Unterbrechungen, keine Datenerfassung in Sunny Data Control und keine Datenübertragung per Mail möglich. Weiterhin wurde im Gerätemanager von Windows XP eine Fehlermeldung (! in Gelb und Fehlerhinweis: SunnyBeam USB UART) angezeigt. Heute funktioniert die Übertragung wieder, der Gerätemanager ist OK, nur die Funkstörungen bleiben.


    Hat jemand die gleichen Probleme und was kann mann ggf tun, damit die Sache zufriedenstellend funktioniert?


    Sonnige Grüße


    Horst

  • Hallo,


    ich bin ebenfalls einer "Neuer" und betreibe meine Anlage seit dem 11. Juli.
    Ende Juli trat bei mir plötzlich das gleiche Phänomen auf: Im Unterschied zu den ersten Betriebstagen hatte ich an diesem Tag eine permanente Datenanbindung an den PC geschaltet um die Funktionalitäten von Sunny Data Control auszuprobieren. Dazu gehörte auch die 10minütliche Aufzeichnung der PAC-Werte. Möglicherweise "mochte" mein Sunny Beam diese kurzfriste Folge von Datenübertragungen nicht, denn nach ca. 2 Stunden "ging nichts mehr".Eine Datenverbindung zwichen WR und Sunny Beam war nicht mehr möglich.


    Mit Hilfe der Hotline von SMA (wirklich sehr vorbildlich was dieses Team dort leistet) gelang es die aktuelle Firmware aufzuspielen. Leider half das aber auch nicht weiter, eine Verbindungsaufnahme zum WR gelang nicht mehr. Bereits zwei Tage später hatte ich aber sowohl ein Ersatzgerät als auch einen neuen Funk-Piggy-Back und seitdem läuft alles problemlos.


    Auch wenn es zwischendurch Fragen gab habe ich mich an die SMA-Hotline gewandt und bin immer sehr kompetent beraten worden.
    Ich kann nur empfehlen die Damen und Herren von SMA in Bezug auf dein Problem weiter zu "fordern". Die finden garantiert eine Lösung. Vielleicht solltest du ebenfalls um Tausch des Funk-Piggy-Backs bitten.


    Ich wünsche viel Erfolg!


    FriedrichJun

  • Zitat von Horst

    Hallo,


    Weiterhin wurde im Gerätemanager von Windows XP eine Fehlermeldung (! in Gelb und Fehlerhinweis: SunnyBeam USB UART) angezeigt.
    Horst



    USB UART ist der USB Treiber für Windows. Evtl. Neu aufspielen.


    Bei den Funkstörungen versuch mal folgendes.


    Geh unter Einstellungen/Service/Sendeleistung auf Test


    Damit erhöhst du die Sendeleistung.

  • Hallo ,


    Danke für die Hinweise.


    Ich habe mich in diesem Zusammenhang mit SMA in Verbindung gesetzt. Dort wurde mir gesagt, daß der Sprengring durch den Lack bis zum Edelstahl gehen muß.


    Also habe ich die Sicherung entfernt(Am Abend/da weniger Spannung). Dann habe ich das Modulfeld abgetrennt. Nach einer halben Stunde habe ich das Gerät geöffnet und den Lack um den Sprengring etwas abgefeilt. Der Sprengring hat nun direkten Kontakt mit dem Edelstahl. Außerdem habe ich den SunnyBeam auf "Test" gestellt.


    Nun werde ich die Sache überwachen, ob die Funkstörungen damit beseitigt sind.


    Sollten die Probleme weiterhin bestehen, wäre es dann ggf empfehlenswert einen Antennenwinkel zu montieren? Welche Auswirkungen hätte dies und was würde ein solcher Winkel kosten?
    Hat jemand bereits entsprechende Erfahrungen?


    Sonnige Grüße


    Horst

  • Hallo Horst,


    wie weit sind denn Deine Wechselrichter vom Sunny Beam entfernt? Was für Hindernisse (Mauern) müssen eventuell überbrückt werden?


    Ich habe die Piggy Backs normal montiert (keine Farbe abgekratzt) laut Einbauanweisung. Was ich zunächst komisch fand ist, dass man diesen Wiederstand auf der Leiterplatte durchtrennen musste. Habe ich dann halt getan. Ich habe eigentlich keine Probleme.


    SunnyBeam Version 2.14 2x PiggyBack Version 2.02


    Gruß Lars.

    Intel ist mir zu teuer, also kaufe ich AMD. Jetzt soll mir mal einer sagen, ich hätte keine Ahnung!

  • Hallo Lars,


    Der Wechselrichter hängt im Heizungskeller. Der SunnyBeam steht bei mir im Büro direkt neben dem PC. Das Büro ist direkt über dem Raum in dem der Wechselrichter hängt. Dazwischen ist eine Betondecke. In meinem Büro steht noch eine Funkuhr. Weiterhin steht im Nebenraum ein Schnurlostelefon, eine Funkwetterstation. Ca. 2 Meter neben meinen Haus (Büro) ist in der Garage ein Garagentüröffner montiert (Funk).


    SunnyBeam u. PiggyBack > jeweils die neusten Versionen.


    8) Sonnige Grüße 8)


    Horst

  • Hallo Horst,


    Eine Betondecke kann natürlich schon ein Hindernis sein. Vor allem wenn sie dick ist und vielleicht noch viel Eisen enthält.


    Geh einfach mal mit Deinem Schnurlostelefon (Falls es eine Empfangsqualitätsanzeige hat) in den Keller. Das Funktionsprinzip ist ähnlich wie beim SunnyBeam. Sollte sich der Empfang von Deinem Telefon verschlechtern, könnte es an Deiner Decke liegen. Beton ist was die Übertragung von Funkwellen angeht ein ganz schöner Blocker.


    Ich habe in meinem Büro auch ein Schnurlostelefon und eine Funkuhr. Das sollte nichts ausmachen.


    Gruß Lars.

    Intel ist mir zu teuer, also kaufe ich AMD. Jetzt soll mir mal einer sagen, ich hätte keine Ahnung!

  • Hallo HORST,


    die von Ihnen beschriebenen Probleme können tatsächlich mit der von Ihnen angesprochenen Betondecke (Stahlbeton) zusammenhängen. Um die Funkkonnektivität zu testen, empfehle ich Ihnen das Sunny Beam in den Keller zu Ihrem Wechselrichter zu stellen. Lassen Sie das Sunny Beam dort mindestens einen halben Tag stehen um genügend Werte erfassen zu können. Treten hierbei keine Unterbrechungen im Funkkontakt mehr auf, so wird definitiv die Betondecke die Probleme verursacht haben.


    In diesem Fall kann ich Ihnen folgende Problemlösung vorschlagen:
    Umgehen Sie die Betondecke, in dem Sie die Antenne Ihres Wechselrichters an einem anderen Ort positionieren z.B. im Kelleraufgang. Hierzu benötigen Sie das von uns angebotene optionale externe Antennenkit. Durch einen geänderten Antennenstandort (durch das im Antennenkit enthaltene Antennenverlängerungskabel von 1,5 bis 10 Meter Länge), kann die Betondecke umgangen werden. Hierdurch wird die Funkkonnektivität erhöht.


    Bitte bei Versuchen mit DECT-Telefonen daran denken: Die Sendeleistung beim Telefon ist etwa 50fach höher als die des Sunny Beam!



    Mit freundlichen Grüßen