Planung neue Voltaikanlage

  • Hallo Sonnenfreunde


    zunächst ist dieses Neuland für mich da ich erst seit wenigen Tagen im Forum bin


    ich Plane eine 3 kWp Voltaikanlage auf meinem Hausdach zu installieren.
    Leiter habe ich ein Problem mit der Verschattung wegen einer Dachgaube siehe meine Bilder unter
    http://diethard-walter.magix.net/ Solaranlage
    die Verschattung ist früh bis um 9:00 Uhr auf der Linken Seite für geplanten 1 Modul auf der Skitze zu sehen. Abends bekomme ich auf der Rechten Seite Schatten.
    Jedoch habe mir daher gedacht, das diese Anordnung der Module mit 2 Strings am günstigsten ist.
    Ich habe ein Angebot über 18 Module a 165 Watt Leistung = 2,97 kWp welches ich auf meiner Skitze eingezeichnet habe dazu passender SMA Wechselrichter und benötigtes Kabel.
    Kann mir jemand sagen, ob ich eine solche Anlage installieren kann.
    Geplant ist eine Selbstmontage, mit Abnahme und Anmeldung durch die Lieferfirma.
    Was muss ich bei der Montage der Module beachten, damit ich Montagefehler möglichst von vornehrein vermeide.


    Im Voraus herzlichen Dank und mit Sonnigen Gruß
    Waldi

  • Hm...


    was soll den die 3kwp Anlage kosten ?


    Ich würde von dieser Anlage eher abraten.


    1. Sind so kleine Anlagen i.d.R. etwas teurer.
    2. Macht die Dachgaube doch sehr viel Schatten.
    3. Schaut so eine zerstückelte PV-Anlage sch***** aus :wink:


    Alles zusammen aber vor allem in Wirtschaftlicher hinsicht würde ich persönlich auf dieses Dach keine Anlage bauen.


    Betatester

  • Servus,


    Betatester hat natürlich bei allen 3 Punkten recht. Nur,
    zu 1. ob sie wirklich so teuer ist, dass sie sich nicht mehr rentiert, mußt Du selbst entscheiden.
    zu 2. links und rechts an noch weiter an den Rand, links oben neben der Solarthermie 2 Module (kein Schatten, da durch Gestell ja auch erhöht) und schon dürfte das Verschattungsproblem (keinesfalls unterschätzen) minimiert sein.
    zu 3. Geschmackssache. Wer sieht den die Anlage überhaupt. Ich sehe meine eigentlich nie, nur wenn ich bewußt zum Nachbarn gehe, damit ich mich an ihr ergötzen kann.


    Weiterer Gedanke - Da du wirklich nur wenig brauchbaren Platz hast, solltest Du Dir überlegen, ob Du nicht auf Module mit mehr Leistung und höheren Wirkungsgrad umsteigen solltest. z.B. 18 Module mit über 200 Watt Spitzenleistung ergäben eine Anlage von 3,6 oder noch mehr kwp.


    Gruß BOBO

  • Hallo Waldi
    Auch ich meine dass bei dieser Situation auf leistungsstärke Module zurückgegrifen werden müßte. Das Prob mit der Verschattung hat BOBO schon fast gelöst. Bleibt Dir wohl kaum was anderes übrig als zu Millimeterpapier zu greifen und zu planen. Sollte es bei Verschattung bleiben unbedingt einen WR mit zwei separaten MPP Trackern.
    Mit sonnigem Gruß
    Eberhard

  • Zitat bobo:


    Zitat

    Oh ja, z.B. einen Mastervolt. Dann wird sich Luke freuen


    ...naja, bin bei Mastervolt in keinster Form unter Vertrag...
    ...und fühle mich dem Unternehmen auch sonst nicht verpflichtet...
    ...aber bereits mit 3 kWp könnte man bei dem QS 3200 zwei schöne
    Strings a 1,5 kWp bilden...
    ...bei ca. 1.300 Euro netto für den Wechselrichter... :D


    respectfully


    Luke

  • Ich sag nix dazu..... :|

    32.06kWp Kyocera KC-167 GH-2; Solarmax40
    16.34kWp Kyocera KC170 GHT-2; 2xSolarmax6000C 1x6000S
    109.2kWp Sharp NT R5E3E; Solarmax100C