Modul-Markt leergefegt??

  • Hallo zusammen!


    Ich hatte neulich einen "Solateur" bei mir zuhause, der sich meine Möglichkeiten für eine PV-Anlage anschaute und mir ein Angebot machen sollte. Die Informationen, die er dabei rausrückte waren ziemlich niederschmetternd.
    Angeblich sei der Markt "überhitzt", Module nur noch mit Glück und Zufall zu bekommen, und dann auch nur zu ziemlich hohen Preisen (5000 Euro/kWp und mehr). Die Preise kennen seit 2 Jahren nur eine Richtung: nach oben. Tendenz: steigend.
    Schuld seien unter anderem die Bauernverbände, die sich für ihre Mitglieder komplette Kontingente sichern.
    Was ist von dieser Aussage zu halten?


    Er machte mir ein mündliches Vorab-Angebot für eine 5 kWp-Anlage mit Evergreen-Modulen, die er mit Glück noch bekommen hatte.
    Der Preis: 29000 Euro.
    Ist das o.k.? Und sollte ich wirklich sofort zuschlagen?


    Fragen über Fragen. Bin auf eure Antworten gespannt.


    Gruß


    Günni

  • Mahlzeit Günni,


    Habe das gleiche Problem und die gleichen Aussagen diese Woche von mehreren Solar-Installateueren bekommen.
    "Sharp" wäre angeblich total ausverkauft und alles was einen Namen hat ebenso. "Sanyo" wäre nicht unter 5.700,- EUR/KWp zu bekommen !!!!
    Das einzige was zu Zeit lieferbar ist, sind Chinesische Module "Suntech Power", Amerikanische "Sunearth" oder ähnliches.
    Aber nix unter 5.000,- EUR/KWp !!!!!
    Die einhellige Meinung ist aber, daß es zum Jahresende noch einmal anzieht - Jahresendralley bei Photovoltaik :?


    Tja, was soll man machen ????


    Ich denke einen guten Rat kann man da keinem geben, das muss jeder für sich entscheiden, ob eine Anlage zu den Preisen "rentabel" ist.


    So long,
    Michael Z

  • Sorry, war leider nicht angemeldet :)

    Gruß Michael Z.
    --------------------------------------------------------------------------------------------------
    "Im Alter bereut man vor allem die Sünden, die man nicht begangen hat"

  • Eine 5 kWp Anlage sollte nicht das Problem sein. Wir haben uns von den größeren Vorhaben vorerst abgewendet und können dadurch viele kleinere Privatbetreiber bedienen. Da wir kurz vor der Zertifizierung durch BP stehen, können wir auch in 2005 noch Anlagen mit BP Modulen installieren. Unsere Preise gestalten wir vernünftig, denn wir wollen auch in der Zukunft am Markt sein. Im Umkreis von 150 km haben wir uns bisher, je nach Aufwand, im Bereich 4 800 - 5 100 € netto / kWp bewegt, und das für fertig installierte Leistung.

    http://www.harzsolar.de

  • Gut Sanyo ist etwas schwerer zu kriegen, und der markt hat tatsächlich nochmal angezogen.
    Trotzdem sind gute Module immer noch zu haben.


    Bei http://www.elektrotechnik-bogerl.de gibt es immer noch die Auswahl zwischen mind. 3 Anbietern und das ab 4,6 € das wp. Komplett mit WR und Gestell.


    Ichb will wirklich keinen drängen, und ich denke ab nächstem Jahr werden die Preise a bisserl fallen, aber dieses Jahr solltet Ihr euch beeilen, wenn die Dinger heuer noch beim EVU ans netz Gehen sollen.


    Trotzdem überlegen, gut durchdenken, nicht das erstbeste Angebot nehmen, und auch einen seriösen Anbieter, und ganz wichtig, einen regional erreichbaren nehmen. Sonst steht Ihr bei Problemen alleine da.