PV Anlage auf dem Dach und mehrere mögliche Mängel gefunden und weiß nicht weiter.

  • Im Grunde tut es jeder zugelassene, nur die Fachanwälte sind einfach in der Materie drin. PV tangiert halt verschiedene Bereiche und ist doch speziell. Frag den doch ob er in der Thematik etwas bewandert ist. Diese Frage kostet ja erstmal nichts.

  • Bei diesem Projekt ist so viel falsch gelaufen. Ich war viel zu naiv und gutgläubig und habe mich leider vorher zu wenig über PV Anlangen und Firma informiert.


    Kurz: Wir haben uns auf ein Aufhebungsvertrag geeinigt und hatte diese auch vom Anwalt überprüfen lassen. Die Demontage hat der Installateur übernommen und den Tausch der Dachziegel. Ich musste die ca. 50 Dachziegel zur Verfügung stellen. Kosten ca. 100 Euro und ich muss die Löcher auf eigene Kosten schließen.


    Keine Ahnung, ob die richtige Entscheidung war. Wir haben uns entschlossen unter Lehrgeld zu verbuchen und wollen keine neue PV Anlage installieren. Den Stress tun wir uns nicht noch mal an.


    Traurig ist nur, dass ich bis heute keine Antwort von Mounting-systems bekommen habe, obwohl ich mehrmals angerufen habe und mehrere Emails geschrieben habe.


    Dieses Projekt ist abgeschlossen. Lieber ein Schrecken mit Ende, als ein Schrecken ohne Ende.

  • Das ist wirklich traurig, weil es lösbar gewesen wäre und nun so viel Aufwand (Zeit und Geld) für nichts.

    Ich persönlich glaube nicht, dass es mit dieser Firma irgendwas "lösbar" gewesen wäre.


    Nein für uns ist das Thema abgeschlossen.