Solares Überschussladen

  • Hallo zusammen,


    folgende Situation. Ich habe eine 13 kWp-Pv-Anlage mit einem Growatt SPH10000TL3-BH-UP 10kW Hybrid Wechselrichter mit 10.2kWh Solarspeicher und plane, mir ein E-Auto anzuschaffen. Mein Arbeitgeber gibt mir vor, eine Shell Advanced View 2.3 Wallbox zu nehmen, die kann aber kein solares Überschussladen. Das wiederum ärgert mich. Nun suche ich einen intelligenten Laderegler, den ich vor die Wallbox schalten kann. Der Laderegler soll dafür sorgen, dass möglichst immer nur dann geladen wird, wenn solarer Überschuss besteht.


    Laut Chat GPT alles kein Problem, aber ich finde meist nur Wallboxen. Die aber habe ich ja schon, und die kann kein solares Überschussladen und benötigt genau hier einen intelligenten, vorgeschalteten Laderegler. Gibt es so etwas? Von welchem Hersteller?


    Ich selbst bin technisch ziemlich untalentiert, daher brauche ich Vorhaben, die ich meinem Elektriker geben kann.


    Herzlichen Dank.

  • Die Leistung wir im Fahrzeug geregelt wo das Ladegerät verbaut ist.

    Die Wallbox teilt dem Fahrzeug nur die Strom in Ampere mit mit dem geladen werden darf. Mache Wallboxen können noch zwischen drei Phasen und einer Phase umschalten.

    Also was davor Schalten wird nicht gehen.


    Aus welchem Grund schreibt dir dein AG eine Wallbox vor? Bezahlt er die?

  • Wenn ich das richtig recherchiert habe, kann man bei dieser Wallbox den Ladestrom nicht von außen (über eine Datenschnittstelle) steuern.

    Dann ist ein "intelligenter, vorgeschalteter Laderegler" nicht möglich. Die Wallbox "sagt" dem Auto, welchen Strom sie liefern kann und das Auto "nimmt" dann den vom Auto gewünschten Strom.

  • Sofern Dein E-Auto ein Tesla wird, brauchst Du in Richtung Ladestation überhaupt nichts zu regeln.


    Über den TeslaSolarCharger oder CleverPV kannst Du PV-Überschuss über den Tesla OBC (OnBoardCharger) regeln. Und zwar 3-phasig ab 1A aufwärts in 1A Schritten bis 11kW/16A.


    Vor der Wallbox kannst Du keine Elektronik/Elektrik verbauen um das automatisch zu regeln. Entweder die Wallbox kann direkt über ein EMS/Modbus geregelt werden, oder sie kann es eben nicht.

    Fronius/79 Hanwha Q.Cells Q.PEAK DUO-G6 355Wp Rev2: 28,05kWp.

    Ost: 2x17 Module (12,07kWp)

    West 2x15 Module (10,65kWp)

    Süd 1x15 Module (5,33kWp)

    3 EV Ladepunkte: Fronius Wattpilot, OpenWB Series 2,

    Webasto Next im Tesla PV-Überschuss Laden mit dem TeslaSolarCharger

    HEMS: Solarmanager (und OpenWB)



    FAQs zur Anlagenplanung von Pflanze

  • Es handelt sich bei dem Auto nicht um einen TESLA, sondern um einen Skoda Enyak 85. Was ich nicht ganz verstehe: wenn das Auto vorgibt, wieviel Strom es braucht, wie funktioniert das dann bei einer Wallbox, die solares Überschussladen kann? Die reduziert doch den zur Verfügung gestellten Strom auf den PV-Strom, oder?


    Die spezielle Wallbox ermöglicht es meinem AG, den getankten Strom direkt zu messen.


    Danke soweit für die Hinweise.🕵️‍♀️

  • Also ohne zu basteln, würde ich in dem Fall tatsächlich Clever-PV empfehlen!

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    ZAUN-PV Anlage - NULL-Einspeisung:

    Paneele - 16kWp:

    23 Stk. SARONIC SR-375 375 Watt = 8,5kWpeak; Ausrichtung Süd/Ost -12Grad mit Neigung 82 Grad

    16 Stk. DHT-M60X10/FS 460 Watt = 7,8kWpeak; Ausrichtung West + 90 Grad mit Neigung 90 Grad

    Goodwe GW8K-ET Plus - 8kW

    DSP 11.177, ARM 27.265, WLAN/LAN Kit (LAN), SolarGo (Android 14) V 5.3.0

    Pylontech Force H2/1 - 4 14kWh