Hoymiles HYS-4.6LV-EUG1 mit Pylontech US3000C Kabellänge und Absicherung

  • Hallo Zusammen,


    ich bin neu hier und beschäftige mich gerade mit dem Thema PV für mein Eigenheim. Ich habe vor, einen Hybrid-Wechselrichter von Hoymiles und einen Pylontech-Akku zu erwerben. Einen Elektriker zu finden ist aktuell schwerer, als im Lotto zu gewinnen und Fragen darf man erstmal gar nicht ohne Weiteres stellen ;-). Deshalb möchte ich alles soweit vorbereiten und schon da haben, so dass der Elektriker nur noch anschließen und das Genehmigungsprozedere machen muss. Den Wechselrichter möchte/muss ich außen anbringen und der Akku soll drin im Dachboden platziert werden. Dazu benötige ich ungefähr 4m Kabel. Laut Datenblatt des Wechselrichters liegt der Spannungsbereich zwischen 40-60V und der max. Lade- bzw. Entladestrom bei 100A (also max. 6000W). Reichen dafür 25mm² Kabel dann aus? Und muss man dazwischen noch einen Trennschalter oder Sicherungsautomaten setzen? Danke im Voraus für Eure Mühe bzw. Antworten.


    Gruß MR

  • Die 6kW sind theoretisch - oder? Nach der Modellbezeichnung kann der WR nur 4,6kW. Eine Sicherung/Schalter ist immer empfehlenswert!

    Klar - die Batterie hat ja nicht 60V sondern rd. 48V.


    Bei 4m Länge würde ich auf jeden Fall mehr als 25mm2 verbauen.


    Unser Victron MP II zieht bei max. Leistung (4,4kVA) rd. 106A aus den Pylons.

  • Danke erstmal für die Rückmeldungen. Ich nehme jetzt einfach 50mm² damit bin ich auf der sicheren Seite. Die Trennschalter werde ich dann auch einfach holen, mal sehen was dann der Elektriker sagt, wenn er dann irgendwann kommt.