Sungrow sh10rt mit welchen Modulen?

  • Hallo zusammen,


    so langsam kommen wir in die Endplanung unserer Anlage. Es wird ein Sungrow System sh10rt mit einem sbr096.
    Jetzt stellt sich für uns die Frage, welche zur Wahl stehenden Module am besten damit (und stundenweise ein wenig Schatten durch Kamin) harmonieren.


    a) JW-HD108N 435 - Jolywood

    b) JKM435N-54HL4R-B - Jinkosolar

    c) TSM-NEG9RC.27 435 - Trina Vertex S+


    2 Strings auf der Südwest Seite werden 1x 13 und 1x 12 Module = insg. 10,875 kWp


    :danke:


    Für eure Rückmeldungen, Tipps und Meinungen


    Christian

  • Also bei 12/13 Modulen je String würde ich (wenn es auch vom Platz her auf dem Dach genauso gut passt) die Trina nehmen,

    Damit kommst du im MPP deutlich näher an die (für diesen WR) optimalen 600 V.

    Beim SBR096 bitte bedenken, dass der ne geringere Entladeleistung hat als es im Datenblatt steht. Es gehen max ca 4,5 kW Entladeleistung und 5,7 kW Ladeleistung. Erst die SBR128 bringt die Werte des Datenblatts.

    Auch bedenken, dass nicht die volle Kapazität nutzbar ist. Mind. 10 % "Reserve" (Min SOC) sollte man immer lassen, um die Zellen etwas zu schonen.


    P.S:
    Was ist mit der Nord-Ost Seite? Wenn man schon dabei ist lohnt es sich in der Regel die mit zu belegen (gerade im Hinblick auf Ertrag im Winter, bei stark bedecktem Himmel etc. Aber natürlich auch um im Sommer schon früher Ertrag zu haben für z.B. Warmwasserbereitung etc.

  • Gerade wenn Schatten im Spiel, braucht der WR genug Reserven, um bei verschatteten bzw. ausgeblendeten Modulen noch genügend Spannung zu haben, um den String effektiv weiter zu betreiben. Deshalb solltest Du bei kurzen Strings spannungsstarke Module wie die Trinas nehmen.
    Als Erstes würde ich aber zunächst immer alle sinnVOLL belegbaren Flächen prüfen, dann mögliche Module, anschließend einen leistungsmäßig passenden WR und erst ganz zum Schluss einen Gedanken an einen Speicher verschwenden.

  • Danke, die Trina hatte ich auch favorisiert.


    Ein Solateuer hat nur die anderen beiden im Angebot - welche wären da sinnvoller wenn Trina raus wäre?


    Nord-Ost hatten wir auch überlegt, aber dann kommen wir deutlich über die 10kWP für den WR und bräuchten dann ggf. einen zweiten. Das können wir dann auch später mal nachrüsten war der Gedanke.


    Speicher starten wir mit den 9,6er und erweitern dann ggf. nach nem Jahr oder zwei - wenn wir gelernt haben wir stark wir den nutzen bzw. er genutzt wird.


    So unsere Überlegungen!

  • Es gibt doch jetzt die neuen SHxxT mit bis zu 25 kW. Da würde ich (wenn auf NO genauso viel passt) einfach den 15er nehmen. Ggfs halt dann nicht 12 + 13 er String sondern 2+12er Strings, dann kannst du die jeweils parallel auf einen MPPT hängen.


    Nachträglich nur NO macht keinen Sinn, weil du dann deutlich mehr WR Leistung brauchst als wenn du SW und NO auf einem WR zusammen hast.

    Von den sonstigen Kosten und Aufwänden die bei nachträglicher Erweiterung kommen mal ganz abgesehen.


    Und was ich immer gerne sage wenn mir jemand sagt er hat das Geld dafür nicht:

    PV ist das einzige am Haus was sich wirklich von selbst bezahlt!

  • Wie sieht’s denn mit den Modulen losgelöst von den Trina aus?

    Spannungsmäßig tun die sich nicht viel, wie die sich von der Technologie unterscheiden, weiß ich nicht. Aber bei ca. €40,- Preisunterschied (gesehen in online-shops) würde ich zu den Jolywood tangieren.

    aber dann kommen wir deutlich über die 10kWP für den WR und bräuchten dann ggf. einen zweiten.

    Unwissenheit...

    Speicher starten wir mit den 9,6er und erweitern dann ggf. nach nem Jahr oder zwei - wenn wir gelernt haben wir stark wir den nutzen bzw. er genutzt wird.

    Dann würde ich mich darauf vorbereiten, den Speicher dann zu verkleinern :ironie:

  • Squall1984 :

    Die meisten anderen Module (auch die beiden von dir erwähnten) sind 54/108 Zeller. Die Trina sind 72/144 Zeller. Daher haben die Trinas eine höhere Spannung und du kommst mit den relativ kurzen Strings eben auf eine bessere Spannungslage.

    Aber wenn es keinen Schatten gibt sind auch die 12/13er Strings mit 54 Zellern OK. Ich hab auch nur zwei 12er Strings mit 54 Zellern am SH10RT

  • Wäre ein kleiner Schlagschatten meines Kamins auf den Modulen Bild kann ich ja auch hier mal hochladen.

    Ist halt immer nur temporär und wandert - soweit ich gelesen habe müssten die Bypässe damit umgehen können.


    Mit dem 10er WR käme ich nicht hin, richtig? Auf die andere Seite passen 24 Module habe ich gerade einmal durchgerechnet.


    Also 1x den sh15t (Ist der kompatibel mit dem sbr 096 und hat auch die Backup Funktion an Bord?) - dort dann 2x2 Strings anschließen?


    Nordost 2x12 und Südwest 1x13 1x12?


    Und ja, ich bin unwissend, aber dafür bekommt man hier ja Hilfestellung um mit den Dienstleistern sprechen zu können - danke dafür!

  • Also bei 12 Modulen sollte es selbst bei bis zu 4 verschatteten Modulen noch laufen. Etwas Reserve hat man da also auch noch. (Jetzt mal ausgehend von 54 Zellern, bei 72 Zellern würden theoretisch noch weniger reichen).

    Was den Backup angeht so ist der beim Sh15T sogar deutlich besser als bei den bisherigen SHxxRT. Der Bypass kann da nämlich bis 43 kW. Du kannst also (wenn das Haus nicht extrem dick abgesichert ist) das ganze Haus dauerhaft dran hängen.

    Dabei natürlich beachten, dass man im Falle eines WR Ausfalls (Defekt oder Firmware Update etc) ganz im Dunkeln steht!

    Alternativ kann man aber natürlich wie bisher auch nur ausgewählte Lasten dran hängen.

    Mit dem SBR096 wirds natürlich etwas eng mit Notstrom und ich meine offiziell wird er beim SHxxT nicht unterstützt (aber immer mit dem Hinweis auf die zu geringe Leistung für Notstrom). Ich würde davon ausgehen, dass es trotzdem läuft(weil Spannungslage etc passen), aber da fehlen noch die Erfahrungen. Ab SBR128 passt es auf jeden Fall. Und je nachdem was du wirklich an Grundlast und Nachtverbrauch hast ist der 128er evtl auch passender. Ich dachte auch erst mir reicht der 096, aber mit Reserve, Wandlungsverlusten etc wurde der dann doch schnell zu knapp.