KostalPlenticore 8.5 --> Überschussladen

  • €474 schon eher, was ich mir vorgestellt hatte.

    Wie wird die dann zur Überschussladung angeschlossen?

    Einfach Netzwerkkabel zum Plenticore? 🤔

    Finde derzeit Pöenticore WebInterface auch keine Einstellungsmöglichkeiten dazu.

  • Ich hab Wissens aus dem Fernsehen *sing* 😅


    Externer Inhalt youtu.be
    Inhalte von externen Seiten werden ohne Ihre Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklären Sie sich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

  • Werde Montag mal meinen Elektriker anhauen, was das Ding für ihn im EK kostet.

    Wenn ich meine Webasto Pure noch verkaufe, ist die Investition ja dann überschaubar.

  • habe mir das Video mal angesehen.

    Zusätzlich braucht man dann wohl noch einen Aktivierungscode, der weitere 300€ bei Kostal kosten soll.

    Das macht die Sache dann wieder ziemlich teuer.

    Als pure Wallbox, ohne die durch den Aktivierungscode freigeschalteten Komfortfunktionen, bleibt die Enector dumm wie meine Webasto.

  • kann man die Webasto Wallbox nicht irgendwie von außen ansteuern (LAN, WLAN, Modbus)? Ich habe mir einen Überschuss-Laderegler auf einen 5€-ESP gepackt mit einer Web-Oberfläche, die von überall erreichbar ist, ich habe eine go-e Wallbox.


    Smartmeter (modbus tcp) mit esp8266 abfragen
    weil das so gut lief habe ich mir erstmal einen Laderegler für das eAuto gebastelt, incl. die Steuerung für die Heizpatrone.
    forum.arduino.cc


    Ich würde notfalls irgendeine billige Wallbox kaufen, die man z.B. per Modbus oder web-api ansteuern kann.

  • Leider nein.

    Die Webasto Pure ist eine wirklich „dumme“ Wallbox, ohne Schnittstellen.

    Selbst der Ladestrom lässt sich nur mühsam durch Öffnen und Dip-Schalter einstellen.

  • Ich hab mit meinem plenticore zb über Shelly’s ein Schütz eingebaut, welches mir die Last der Heizstäbe im Speicher frei gibt oder nicht.


    Du könntest theoretisch ein Schütz verbauen, welches über einen konfigurierten OUT am WR angesteuert wird.

    Achtung: nur 24v Schütze nehmen.


    Das schaltet dir dann Strom zur wallbox ein oder aus. Oder muss die wallbox vor Ort noch zusätzlich „eingeschaltet“ werden?

  • Selbst der Ladestrom lässt sich nur mühsam durch Öffnen und Dip-Schalter einstellen.

    als Bastler würde ich jetzt die Dips mit einem ESP ansteuern, aber das ist vermutlich nichts für jeden.

  • Selbst der Ladestrom lässt sich nur mühsam durch Öffnen und Dip-Schalter einstellen.

    als Bastler würde ich jetzt die Dips mit einem ESP ansteuern, aber das ist vermutlich nichts für jeden.

    Auch schon überlegt, aber der minimale Ladestrom der Wallbox ist 3.7kW.

    Überschuss Lader starten schon bei 1Kw.

    Irgendwie alles nicht so das wahre.

    Habe meinen Elektriker mal auf Preisfindung zur Encoder mit Aktivierungscode geschickt.

  • Hallo Zusammen,


    ich benutze seit 1,5 Jahren einen Kombination aus Kostal Piko 10 BA, Easee Home Wallbox und EVCC (GitHub - evcc-io/evcc: Sonne tanken ☀️🚘) Wenn man keine Scheu vor dem Aufsetzen einen Raspberry PIs hat, funktioniert das super. Wallbox kann ich nur bedingt empfehlen, das sie über kein lokales Interface (nur Cloud basierte API) verfügt.


    Und ein weiterer Vorteil, man macht sich mit den Komponenten nicht von einem Hersteller abhängig.

    Die UI ist intuitiv & schnell als APP auf dem Handy installiert. Sogar meine Frau schafft es die verschiedenen Lademodi + Zielladen zu bedienen.


    Schaut es Euch mal an :)


    VG