seit installation AP EZ1-M wiederholt DSL-ausfall

  • seitdem ich gestern meinen neuen wechselrichter AP EZ1-M erfolgreich und leicht installieren konnte, habe ich wiederholt DSL-ausfall, gestern innerhalb kurzer zeit 8 mal (!), soeben wieder. jedenfalls startet die fritzbox jedesmal neu. so etwas hatte ich in vielen jahren DSL zuvor vielleicht 1-2mal. ist es möglich, daß der WR hiermit etwas zu tun hat?


    es ist keine powerline in betrieb.


    es passiert auch heute - serienweise! wie gestern in der zeit abnehmender sonneneinstrahlung, weder mittags noch bei dunkelheit - was ist da los?

  • jetzt, nach sonnenuntergang, hat der spuk, genau wie gestern, aufgehört. und bis der WR in betrieb ging, gab es das nicht. warum sollte also die fritzbox mit neuester firmware grund für die probleme sein?

  • Soetwas kenne ich von mir und Bekannten mit EZ1-M und FritzBox nicht. Läuft bei allen ganz gut.

    Hast du ein passendes anderes Netzteil zum gegenprüfen? Anderenfalls würde ich damit erstmal beginnen und für kleines Geld ein neues Netzteil für die FritzBox kaufen.

  • ich werde mal nach einem anderen netzteil ausschau halten. warum denkt ihr an das netzteil als ursache? das problem ist definitiv neu und genauso definitiv mit dem neuen WR aufgetaucht!


    in welchem bereich müssen sich die daten des ersatzNT bewegen, wenn auf dem original steht: 12v/2500mA? oder muß es ganz genau dieses sein (311POWO91)?


    es setzt sich jedenfalls fort: sobald es hell wird gibt es DSL-ausfälle dutzendweise.

  • Sind die Fritz Box und der WR auf der gleichen Phase?

    Vielleicht Mal für Box an anderer Stelle oder mit Verlängerung betreiben?


    Bei uns gab es letztens auch haufenweise Ausfälle - da waren aber wohl die dran schuld, die hier Glasfaser verlegen.


    Ansonsten könntest du den WR ja auch einmal einen Tag still legen - würde das Problem dann auch erklären.

  • die fritzbox steckte seit nun über 7 jahren problemlos in der selben mehrfachsteckdose.


    ich habe sie, auch um die daten abzulesen, dort nun abgezogen und an anderer stelle eingesteckt, wodurch ein kompletter neustart erfolgte (bisher ja nur DSL-neustart). und obwohl sie nun über einen anderen umweg am gleichen wandanschluß (altbau!) hängt, ist DSL seitdem nicht mehr ausgefallen!


    ABER: seitdem kann ich nun nicht mehr auf meinen WR gucken! "die anfrage ist fehlgeschlagen" zeigt die app und 0 watt. daran hat sich auch durch de- und neu installieren der app nichts geändert. heiliger bimbam - geht hier nur dsl ODER solar?


    nachtrag: letzteres war für über eine stunde der fall. nachdem hier beschrieben, ändert sich die 0 plötzlich zu ein paar sonnenuntergangswatt ... ich hasse es, wenn geräte ein eigenleben entwickeln oder aus unbekanntem grund ihre dienste einstellen ...

  • Was hast Du denn nun für Ausfälle. Ganz oben schreibst Du „startet die FRITZ!Box neu“. Das heißt für mich so viel, wie wenn das ganze Gerät neu startet. Dann schreibst du aber DSL Neustart. Das sind ja zwei paar Schuhe.

    Wenn die FRITZ!Box durchläuft und nur hin und wieder das DSL weg ist, kann es an schlechten Leitungen vom Telefonanschluss im Haus zur FRITZ!Box liegen, bzw. Das nun durch den PV-Wechselrichter die Signale im DSL-Kabel gestört werden. Kannst Du DSL mal direkt am Eingang im Haus anschließen?

    Ansonsten mal die DsF-Settings verändern auf maximale Störsicherheit einstellen…

  • ... ich hab den unterschied selbst erst nach dem ausstöpseln erkannt. es gibt nur einen anschluß.


    wäre toll, wenn mir jemand mal erklären könnte, wie der effekt zustande kommt und wie er durch den WR verursacht wurde. und warum er an einer anderen steckplatz zumindest erstmal nicht mehr auftrat, obwohl schließlich an der gleichen wanddose?

  • Kann mit der ElektoMagnetischenVerträglichkeit zu tun haben.

    HM 600, Shelly 1PM, 2x Trina Vertex S+ 425Wp Azimut -10°, 2x Trina Vertex S+ 425Wp Azimut 80°, alle Module Senkrecht an der Fassade montiert. Inselanlage 2 x 30 Wp, Laderegler 12V, 4A, Bleiakku 12V 50Ah, Wechselrichter 12V/230V/125W.