EFH Neubau Vollbelegung

  • Guten Abend,


    nach nun zwei gruseligen Terminen mit großen, deutschlandweiten Anbietern für PV-Anlagen bin ich auf das Forum gestoßen.


    Unser EFH wird uns in den nächsten Tagen übergeben. Wir würden gerne perspektivisch, auch zeitnah, eine PV- Anlage installieren. Geheizt wird mit Wärmepumpe, zwei E-Autos werden regelmäßig bewegt.


    Hier ein paar Daten zum Dach:


    - Satteldach

    - 22 Grad Neigung

    - Süd/Ost und Nord/West Ausrichtung

    - 11,5m x 4,1m je Dachhälfte

    - Leerrohr zum Technikraum vom Dach vorhanden


    Hier ein Bild, gefertigt und mit Belegung aus einem der Angebote.



    Ich stehe mit meiner eigenen Recherche komplett am Anfang und bin, bis auf das lesen des FAQ hier, bisher unbefleckt. Und das FAQ werde ich wohl noch eingehender studieren müssen…


    Mit wie viel kann ich das Dach vernünftig belegen? Meine ersten eigenen Rechenspiele haben etwa 36 Module ergeben?

    Würde schlussendlich gerne versuchen die Komponenten selbständig zu erwerben und anschließend Montage/Anschluss in Fachhände zu geben.


    Wie realistisch ist das alles?


    Vielen Dank für die Hilfe hier. Tolles Forum mit wahnsinnig viel Wissen, welches in diesem Haifischbecken scheinbar unabdingbar ist!

  • welches in diesem Haifischbecken scheinbar unabdingbar ist!

    Das ist wirklich so. Bitte Bedeutung von scheinbar ansehen.


    Schönes Dach! Beidseitig sinnVOLL belegen!

    Das obige halb leere Dach ist ein Trauerspiel, wer das anbietet sollte den Beruf wechseln.


    Selbstbau von DasMoritz ist in FAQ verlinkt.

  • Je nach Modulwahl sollten da 18 bis 20 Module auf jedes Dach gehen.


    Gibts noch eine Garage o.ä.?

    Perspektivisch soll es ein Carport geben. Aber einen genauen Zeitplan dafür gibt es nicht.


    Nach meiner eigenen Berechnung sollten auf die Ostseite 18 Module passen. Westseite dann 17.


    Bei der genauen Auswahl der Module stehe ich aber noch komplett am Anfang. Meine Frau bevorzugt ein einheitliches Schwarz. Spricht da etwas dagegen?

    Du hast recht. Das scheinbar muss gestrichen werden!


    Das mit dem Trauerspiel habe ich damals schon während des Termins vor Ort geahnt. Als dann das Angebot per E-Mail rein kam bin ich fast umgefallen… 30tsd € wurden aufgerufen. Für das Dach plus Speicher. Am intensivsten beworben wurde eigentlich nur, wie gut alles versichert sei.

  • Gegen schwarz spricht die etwas höhere Temperatur und damit niedrigere Leistung.

    Bei 22 Grad sieht man eh nix vom Dach.

    Du könntest anhand der Größe vom Carport die Belegung planen und einen WR mit 3 Trackern nehmen.

  • Ja, Dach voll machen.

    Je nach Umgebung, Geographie sieht man schon einiges von Dach und da sind pauschal Aussage kontraproduktiv.


    Es gibt gute BFR und auch für FB, von daher. Da wo der Geschmack liegt.

    ExSolaris aus Floh-Seligenthal/ Schmalkalden -- Händler für Solarteure, Elektriker und auch DIY'er. Bitte einfach melden, gerne über das PM System.


    Marktplatzeintraege

  • Ja Dach voll machen, das wären bei 36 Modulen auch nur so 15kWp. Speicher weglassen und ggf auf bidirektionales Laden warten oder später nachrüsten.


    Ich habe auch alles schwarze Module, verbauen hier fast alle, zumindest mit schwarzen Rahmen! Ich würde sagen ohne Speicher bei voller Belegung max. 30.000€.


    Module: 4000€

    WR: 2000€

    Unterkonstruktion: 2500

    Kleinteil: 500€

    Gerüst: 2000€


    Macht:11.000€

    Bleiben 19.000 für den Solateur bei 40h Arbeit, ergibt das einen guten Satz von 495€/h. Also eher weniger als 30.000 ;)

  • Wir haben auch 22°. Das wird meist bei zwei Vollgeschossen gemacht, da sieht man nix vom Dach. Wenn ich im Winter schauen will, wies um den Schnee steht, muss ich beim Nachbarn aufs Grundstück um zu schauen.

    Von daher hilft eine pauschale Aussage evtl. schon.

    Schaut euch halt mal euer Dach an und überlegt eich, ob silberne Streifen da oben wirklich stören.


    Ich finds nur besser, wenn man sich ned wegen sowas unnötig einschränkt.