Wirkungsgrad von PV Modulen bei verschiedenen Lichtstärken

  • Wie verhält es sich eigentlich mit dem Wirkungsgrad bei weniger Licht als den 1000 W / m², z.B. bei nur 100 W / m²?


    Angenommen das Modul macht mit einem Wirkungsgrad von 20% bei 1000 W Einstrahlung eine Ausgangsleistung von 400 Watt. Hat es dann bei 100 W Einstrahlung 40 W Ausgangsleistung?

  • Also meinem Verständnis nach sind die 20% Wirkungsgrad auch gültig, wenn der Mond drauf scheint.

    Nicht ganz. Tatsächlich gilt die Angabe für ein genormtes Sonnenlicht. Stimmt die Energieverteilung über die Wellenlänge nicht (z.B. weil der Mond vmtl. nicht konstant über den gesamten Wellenlängenbereich reflektiert), kommt auch der Wirkungsgrad nicht hin.

    Si-Zellen haben mWn ihr Absoprtionsmaximum im roten bis infraroten Wellenlängenbereich. Fehlt also bspw. der blaue Anteil (am anderen Ende des sichtbaren Spektrums), hätte das vglw. wenig Auswirkung.


    Deshalb klappt das auch nicht, dass die übel helle LED-Straßenbeleuchtung nachts mein PV-Modul versorgt. ;)

  • Danke für die Ausführung. Ich habe verstanden, dass der Wirkungsgrad vom Lichtspektrum abhänig ist und nicht wirklich von der Intensität.

  • Der Unterschied ist bei normalem Tageslicht zu vernachlässigen. Erst wenn man bei deutlich unter 5% der Peakleistung ankommt, ändern sich die Verhältnisse.

  • Hallo,


    Auf manchen Datenblättern sind Diagramme für unterschiedliche Bestrahlungsleistungen angegeben, etwa so:


    Da sich die optimale Spannung kaum ändert und oft bei geringerer Strahlung die Modul-Temperatur geringer ist und so der Wirkungsgrad besser ist das ziemlich linear.


    Grüße

    Herr 3x

    2013: Smart Home mit Home Assistant, Hue und Homematic

    2015: Fronius Symo Hybrid 3.0, Fronius Battery 3,6 kWh, 4,25 kWp LG

    2022: Victron MP2 3000, Cerbo GX, Lynx BMS, 5,12 kWh Victron Smart Batterie, 0,5 kWp Vordach

    2023: 1,1 kWp an der Wand, Tibber als Versorger

  • Bitte, gern.


    Noch ein Tipp: Die Strahlungsleistung kannst du bei PVgis und als Vorhersage beim Deutschen Wetterdienst nachsehen. Das sieht dann so aus:

    Aber Vorsicht: Die Werte muss man noch mit der Ausrichtung der Module korrigieren, es sei denn man hat eine 2-achsige Nachführung. :)


    Grüße

    Herr 3x

    2013: Smart Home mit Home Assistant, Hue und Homematic

    2015: Fronius Symo Hybrid 3.0, Fronius Battery 3,6 kWh, 4,25 kWp LG

    2022: Victron MP2 3000, Cerbo GX, Lynx BMS, 5,12 kWh Victron Smart Batterie, 0,5 kWp Vordach

    2023: 1,1 kWp an der Wand, Tibber als Versorger