NAB am 10.03. - IBN am 31.03. - positives NAB am 09.05. - Zählertausch am 27.06. - ab wann Einspeisevergütung

  • Hallo zusammen,


    seit dem 31.03. haben wir eine funktionstüchtige PV Anlage auf dem Dach und seit dem ist sie auch eingeschaltet.
    Das NAB wurde am 10.03. gestellt, leider aber erst am 09.05. von EAM zugesagt. Der Zählertausch fand dann erst am 27.06. statt.


    Ab wann darf ich eine Einspeisevergütung bekommen und bekomme ich Probleme, weil die Anlage seit dem 31.03. läuft und so auch im MaStR eingetragen ist?

    Ich habe den 31.03. auch als IBN leider erst am 10.7. an EAM gemeldet und daraufhin einen Anruf bekommen, dass das IBN nicht gültig ist und der Zählersetztermin als IBN gewertet werden soll.


    Was kann ich jetzt EAM mitteilen und bekomme ich Probleme weil die Anlage seit dem 31.03. lief und somit vor dem positiven NAB?

    Ich habe 2 Fronius WR und ein Fronius SmartMeter somit ist jede eingespeiste kWh per Smartmeter getrackt und da ich eine 21,58 kWp auf dem Dach habe (Ost + West) sind in den 3 Monaten auch einiges an kWh erzeugt und eingespeist worden.


    Wie würdet Ihr hier weiter vorgehen?

    Vielen Dank für Eure Unterstützung
    MfG
    cronas

  • Vergütung ab dem 31.03, Eingespeiste Menge bis zum Zählertausch dem VNB zukommen lassen.. Jedoch wirst du für 3 Monate eine Pönale wegen Verstoß der Veräußerung zahlen müssen. Sind mal kurz >600€ Strafe, viel Spaß.

    2019: 9,92kWp 32XLuxor 310Wp; Kostal Plenticore Plus 7.0; KSEM

    2021: 9,8kWp

    2022: LG therma V 9kW

    2024: Zaun Solaranlage / restlichen Schuppen belegen ca. 15kWp

  • das Datum des INB steht auf dem E.8. Eine Umgehung ist nicht möglich, wenn du schon alle Unterlagen eingereicht hast.

    2019: 9,92kWp 32XLuxor 310Wp; Kostal Plenticore Plus 7.0; KSEM

    2021: 9,8kWp

    2022: LG therma V 9kW

    2024: Zaun Solaranlage / restlichen Schuppen belegen ca. 15kWp

  • EAM(mein VNB) hat ja gesagt ich soll das Datum korrigieren, da es falsch ist. Somit könnte ich es ja dahingehend korrigieren.

  • jap, mind. Datum ab dem 01.05 wählen, dann ist aber deine eingespeiste Menge weg.

    2019: 9,92kWp 32XLuxor 310Wp; Kostal Plenticore Plus 7.0; KSEM

    2021: 9,8kWp

    2022: LG therma V 9kW

    2024: Zaun Solaranlage / restlichen Schuppen belegen ca. 15kWp

  • Macht es nicht dann Sinn direkt den 27.06 (Zählertausch) als IBN zu wählen? Wenn ich das mit der Pönale richtig lese komme ich selbst im Mai/Juni mit 210€ Strafe/Monat nicht ins Plus mit dem eingespeisten Strom.


    Gilt für die Pönale kWp oder maximal Leistung der WR (die liegt 'nur' bei 18kW)

  • kannst auch den 27.06 nehmen. Mai würde aber auch gehen. Anfrage war März, Veräußerungsform muss mind. ein kompletter Monat vor IBN gemeldet werden (ganzer Monat ist bei dir April) somit wäre eine IBN ab dem Mai möglich. Pönale wird immer auf die Modulleistung angewandt.

    2019: 9,92kWp 32XLuxor 310Wp; Kostal Plenticore Plus 7.0; KSEM

    2021: 9,8kWp

    2022: LG therma V 9kW

    2024: Zaun Solaranlage / restlichen Schuppen belegen ca. 15kWp

  • kannst auch den 27.06 nehmen. Mai würde aber auch gehen. Anfrage war März, Veräußerungsform muss mind. ein kompletter Monat vor IBN gemeldet werden (ganzer Monat ist bei dir April) somit wäre eine IBN ab dem Mai möglich. Pönale wird immer auf die Modulleistung angewandt.

    Dann müsste ich aber ja trotzdem für Mai und Juni die Pönale zahlen oder verstehe ich das falsch?

  • nein müsstest du nicht, nur wenn du nicht diesen einen vollen Monat zwischen NAB und IBN einhälst ist es ein Verstoß. Würde aber ab 10.05. ein Datum wählen, denn der VNB hätte 8 Wochen für eine Zusage zeit gehabt.

    2019: 9,92kWp 32XLuxor 310Wp; Kostal Plenticore Plus 7.0; KSEM

    2021: 9,8kWp

    2022: LG therma V 9kW

    2024: Zaun Solaranlage / restlichen Schuppen belegen ca. 15kWp