BYD HVS stoppt Ladung bei 80% SOC

  • Hallo zusammen,

    mein Fronius / BYD System lädt jeden Tag etwa 1% weniger in den Speicher. In den letzen Wochen ist es von 98% auf 80% heruntergegangen, jeden Tag etwa 1% weniger. Ab dann wird eingespeist. Jemand eine Idee woran das liegen kann und wie man das behebt? Die Speicherkalibrierug macht das BYD BMU/BMS m.E. automatisch, kann man das ggf. von Hand anstossen?

  • Hallo, wie oft pro Woche entlädtst du den Speicher (durch z.B. Eigenverbrauch)? Schon mal unter SOC=20% entladen?

  • Der steht auf 30% Notstromreserve, also bisher nie drunter. Ich könnte mal auf Inselbetrieb gehen und den Speicher komplett entleeren, meinst Du das?

  • Ab heute 18.00 im Inselbetrieb, morgen sollte der Speicher dann leer sein und sich hoffentlich wieder richtig kalibrieren.

  • Guten Abend, der Beitrag ist ja auch schon ein paar Tage älter. Wir haben aktuell ein ähnliches Problem (2x BYD HVS 7.7) dass der Akku nicht mehr über 90% laden möchte. Daher die Frage: hat sich dein Problem inzwischen gelöst bzw wie hast du es gelöst?

    Danke

  • Jein! D.h. mit zwei Türmen funktioniert es, mit dreien nicht. Lösung: Man muss beide Türme auf den gleichen Softwarestand bringen. BMS und BMU. Die Software zeigt das leider nicht korrekt an, BMU Stand wird nur für den Master korrekt angezeigt, ein abweichender Slave wird nicht angezeigt. Man muss den Turm, der geupdatet werden soll direkt and das Internet anschliessen und sich dann mit der Byd Software am Wlan dieses Turms anmelden (jeder Turm hat eine andere Adresse, die steht auf der BMU). Das Spiel für beide Türme machen. Den jeweils anderen Turm dabei ausgeschaltet lassen. Beim Update den Turm zuvor als Master switchen. Dann jeden einzeln entweder laden oder entladen, so dass beide ähnliches SOC haben. Dann wieder beide Türme verbinden, einer Master, einer Slave, Türme einschalten, mit BYD Software konfigurieren, dann WR ein und zum Schluss Netz ein.

    Viel Erfolg!

  • Ach du meine Güte, das klingt ja kompliziert. Bedeutet um den jeweiligen Turm beim Update jeweils als Master zu setzen muss der Bus ab und dann beim Update an den entsprechenden Turm geklemmt werden und der andere kommt dabei nicht an den Bus und bleibt aus?

    Laden und entladen eines einzelnen Turmes dann auch mit ausgeschalteter Sicherung des anderen Turms und Bus nur an den aktiven Turm?

    Ich glaube bei mir ist es ein einzelnes Modul was Probleme verursacht 🤔

  • Ja, genau so. Und nur mit der Be Connect Plus Software arbeiten, mit der App funktioniert das Update nicht. Bei einem Turm sollte er dann ein Update starten, obwohl er zuvor den gleichen Softwarestand angezeigt hat (den er fälschlicherweise vom anderen Turm übernimmt). Starte mit dem Turm der schon Master ist, vielleicht hast Du Glück, die Chance ist 50:50. Dazu einfach beide Türme aus, WR aus, Netz aus, dann nur einen Turm ein, WR ein, Netz ein und mit WLAN des Turms verbinden, der auch noch mit Netzkabel am Router fürs Internet hängen muss, sonst kann er das Update nicht laden.

  • Na das klingt ja nicht vielversprechend für mich. Die Connect App habe ich leider noch nicht zum fliegen bekommen weil der Router (192.168.2) mit der IP der BYD (192.168.0) nix anfangen kann und auch kein IP Routing kann. Bei der App geht's ja glücklicherweise dass man da erst die Software aufs Handy lädt und dann ohne Netzwerk Verbindung im BYD Wlan dann vom Handy die Software auf die BYD lädt.

    Und bei dir funktioniert seit dem wieder alles ohne Probleme (mit 2 anstatt 3 Türmen)? Warum geht denn der dritte Turm nicht?

  • M. E. ist das mit dem dritten Turm ein Bug. Einer ist Master, einer Slave, da funktioniert das Balancing. Mit zwei Slaves nicht, offensichtlich werden diese nicht getrennt angesprochen. Aber es gibt ja keine Hotline o.ä., nur die deutsche Vertretung, die a) keine Ahnung hat und b) keinen Durchgriff zu den Entwicklern in China. Irgendwann wird ein Chinese den Fehler bemerken, dann gibt es ein Update (oder auch nicht). Für mich heisst das bis auf Weiteres: keine BYD Produkte mehr kaufen, auch und gerade keine KFZ von BYD! Kundendienst müssen die Chinesen noch lernen.