würde mein BKW gerne besser ausnutzen...

  • Hallo PV-Profis,


    zu Beginn die Info... ich habe von PV-Anlagen zugegeben sehr wenig Ahnung :oops:


    Ich habe vor ca. 3 Jahren ein Mini-PV-Anlage geschenkt bekommen ( 2 Paneele und einen EVT560 Wechselrichter). Die Anlage lief ca. 2,5 Jahre an einem ungünstigen Standort, bis mir Anfang des Jahres der Wechselrichter kaputt ging. Als das Wetter schöner wurde wollte ich die Mini-PV aber wieder anwerfen und holte mir einen neuen WR (HM-800) von einem regionalen Verkäufer und meldete die Mini-PV bei meinem Energieversorger, von dem ich auch schon das ok für die IBN bekam.


    Jetzt liefert mir die Anlage allerdings nur bis zu 544 Watt (gemessen mit einem Shelly EM) und das nur wenn die Sonne so richtig toll ohne Wolken scheint. Heute z.B. kam ich bei leicht bewölkten Himmel auf max. 450 Wp. Beide Module sind nach Süden ausgerichtet. Im Winter wird es sehr schlimm aussehen, da die Tiefstehende Sonne durch Bäume relativ viel meine Module abdecken werden. Ich würde daher gerne wenigstens etwas die Leistung steigern um meinen Verbraucht Tagsüber zu minimieren. Bis zu 800WP wären möglich und bei uns in Österreich auch erlaubt.


    Wäre es möglich diese 2 Module über einen Y-Verteiler an einem WR-Anschluss zu installieren (parallel) und am Anderen z.B. ein 460 Wp Modul. Ich ziehe Tagsüber relativ konstant 1,1 - 1,2 kW und würde dem Energieversorger somit wenn überhaupt, nur sehr wenig schenken :)


    Mit Daten der Module kann ich aktuell leider nicht dienen, muss mir erst eine Möglichkeit suchen mit dem Gipsfuß aufs Gartenhausdach zu kommen :/


    Meine Angst ist, das ich eventuell den WR killen könnte, wenn ich die beiden vorhandenen Module parallel an den WR anschließe :/


    danke für eure Hilfe und lG,

    Manfred

  • Wäre es möglich diese 2 Module über einen Y-Verteiler an einem WR-Anschluss zu installieren (parallel) und am Anderen z.B. ein 460 Wp Modul.

    Ja. Es sind sicherlich zwei gleiche Module. Diese kannst du gut parallel per y-Kabel anschließen.

    Ob ein 460er Modul in Österreich zulässig ist, weiß ich nicht. Es wird mehr als 2qm haben und in Deutschland ist es daher ein Freiflächenmodul, dass in den Garten oder auf die Wiese darf - jedoch nicht auf den Balkon oder das Dach.


    Meine Angst ist, das ich eventuell den WR killen könnte, wenn ich die beiden vorhandenen Module parallel an den WR anschließe

    In Reihe wäre es problematisch.

    Parallel wird nichts passieren. Ich habe derzeit 2* Süd Module parallel an einem Eingang. Plus 2 West am anderen.


    Damit du den zulässigen Strom nicht überschreitest, könntest du die beiden Module auch Ost und West ausrichten. So liefert entweder das eine oder das andere viel bzw wenig Strom.

  • Was hast du genau für Panels? (Musst ja nicht selber gucken)

    Gibt es Schatten auf dem Panel. Da reichen auch kleine?

    Hast du die Möglichkeit die Panels sinnvoll in unterschiedliche Richtungen auszurichten?

    HM 600, 2x Trina Vertex S 425W, OpenDTU, 210° S/SW, 30°, Start: 11.05.23, PLZ: 65***

  • Hallo,


    ich habe jetzt die Daten der Module: Klick

    Sorry, @firedp, das ich die nicht gleich mitgeliefert habe.


    WR ist wie bereits geschrieben ein HM-800.


    Aktuell sind beide Module südlich in einem Winkel von ca. 30° ausgerichtet und befinden sich auf einer kleinen Gartenhütte mit Flachdach, wo Platztechnisch noch 1 Modul (auch ein größeres) raufgehen würde.

    Westlich geht leider nichts, weil mir das Nachbarhaus ab ca. 16:00 die Sonne völlig klaut.

    Östlich wäre noch locker für 2-3 Module auf der Seitenwand möglich.


    @Chipsfrisch - bei dem Modul, was ich günstig bekommen könnte handelt es sich nicht um ein 460W Modul, wie fälschlich angegeben, sondern und ein "Trina Vertex S 420 Wp, Type TSM-420 DE09R.08". Lt. Info des Verkäufers ist die Monate auf ein Gartenhaus mit 2m Höhe kein Problem.


    Hoffe die Daten und geschilderten Möglichkeiten helfen euch um mir etwas zu helfen :|


    danke und lg,

    Manfred

  • Da hast du deine Antwort in der obersten Zeile: Pmax: 310W

    HM 600, 2x Trina Vertex S 425W, OpenDTU, 210° S/SW, 30°, Start: 11.05.23, PLZ: 65***

  • Da hast du deine Antwort in der obersten Zeile: Pmax: 310W

    naja, nicht ganz... wie gesagt, sind aktuell 2 dieser Module an einem HM-800 angeschlossen. Meine Frage würde also lauten, kann ich diese 2 Module parallel an einem WR-Eingang anschließen und ein weiteres 420 Modul am 2. WR-Eingang. Möchte den WR nicht killen :-?

  • Aktuell sind beide Module südlich in einem Winkel von ca. 30° ausgerichtet und befinden sich auf einer kleinen Gartenhütte mit Flachdach, wo Platztechnisch noch 1 Modul (auch ein größeres) raufgehen würde.


    Westlich geht leider nichts, weil mir das Nachbarhaus ab ca. 16:00 die Sonne völlig klaut.


    Östlich wäre noch locker für 2-3 Module auf der Seitenwand möglich.

    Ohne Gewährleistung könntest du einfach die beiden alten Module so montiert lassen und per y-Kabel in den WR. Natürlich laut hoymiles nicht zulässig und du überschreitest den maximalen Strom.


    So würde das Trina daneben passen und könnte an den anderen Eingang.


    Alternativ:

    Ein altes Modul ab und dort das Trina hin.

    Dann das alte und ggf. Noch ein Trina Richtung Osten. Beide dann natürlich auch parallel zu den jeweiligen Modulen.


    Besonders günstig?

    Set verkaufen, 3 Trina auf das Dach und dazu dann einen Growatt String Wechselrichter.

    Aber das ist unnötig.

  • Besonders günstig?

    Set verkaufen, 3 Trina auf das Dach und dazu dann einen Growatt String Wechselrichter.

    Aber das ist unnötig.

    ja, hab ich mir auch schon überlegt nur muss ich aktuell die Investition so gering als möglich halten bzw. hätte ich mal vor eine etwas größere Anlage auf das Hausdach zu installieren. Die Gartenhütte ist alles andere als optimal allerdings nicht hoch und ich konnte mir die Module selber montieren.


    Bezüglich deiner Vorschläge erst mal recht herzlichen Dank. Diese Überlegungen mit den 2 Stk. 310Wp Modulen parallel auf einen WR-Eingang hatte ich auch, würde auch optimal und mit geringen Aufwand realisierbar sein. Wie du richtig schreibst überschreite ich den max. Strom (bei günstigen Verhältnissen). Wie wirkt sich dies dann aus? regelt der HM-800 dann total ab und ich habe keinen Ertrag mehr oder geht am WR etwas kaputt? Mir ist klar, dass ich mit den beiden 310 Wp Modulen max. 400 Wp rausbekommen würde, obwohl sie 2x310 Wp hätten. Ich sehe den Vorteil einfach darin, dass ich bei nicht optimalen Bedienungen, durch eine erhöhte Modulfläche etwas mehr Ertrag hätte. Ein weiteres 420 Wp Modul würde mir reichen, da ich wie gesagt nicht zu viel reinstecken möchte und wenn die Anlage im optimalen Fall mit 700-750 Watt fahren würde, wäre dies für mich völlig ok. Auch wenn ich damit das Klima nicht retten kann, ist es kleiner Beitrag :)


    Bezüglich der 2 vorhandenen 310 Wp-Module dachte ich schon parallel anschließen aber eines davon von der Südausrichtung nach Osten zu montieren. Meiner Ansicht hätte ich Vormittags einen etwas besseren Ertrag. Allerdings hätte ich ab ca. 14:00 Uhr auf diesen Modul schatten, wie sich das dann auf das 2. 310 Wp Modul auswirken wird weiß ich nicht.

    Doch besser alles auf Süden ausrichten? :/

  • Doch besser alles auf Süden ausrichten?

    Ja. Kannst du dir ja mit pvgis Tool simulieren. Oder der App pv calculator.

    Schau sonst einmal in meinen Lesezeichen. Da ist ein Link zu einer Excel Auswertung zum Thema Süd vs Ost West.


    Ich habe das einfach probiert: zwei Module sind bei mir parallel Süd. Der WR nimmt sich den Strom, den er bekommt bzw braucht.

    An deiner Stelle würde ich es auch probieren. Kannst ja dann selbst entscheiden, ob du es so lässt oder doch anders montierst. Viel Erfahrung gibt es in den Bereich noch nicht.

    Ob der WR dadurch eher als normal defekt geht, kann ich nicht beurteilen. Wobei es ja in 8 Jahren fragwürdig ist, ob es an der Überbelegung gelegen hat.


    Hier noch ein Bild zur Leistung meiner 2 Süd und 2 West Module. Sind allerdings am Deye. Aber das macht kaum einen Unterschied.

    5 Juni. Guter Tag.