Welche Temperaturen sind für Hoymiles HM / HMS "normal"?

  • Ungefähr so

    Vorsicht, Tempmessung muß nicht immer exakt an der gleichen Stelle sein, wo die Wärme auftritt oder Teile geschützt werden sollen. So kann auch eine Abweichung von wenigen °C berücksichtigt sein, die mit solchen Optimierungen auf einmal 20-30° betragen und Schutzfunktionen nicht mehr greifen.


    Auch möchte Kühlluft eng über den Kühlkörper gerführt werden. Vgl. beim Auto oder Flugzeug, da gibt es Vorrichtungen die Luft auf die Kühlflächen zwingt. Diese nur in den Motorraum pusten, wäre längst nicht so effizient.


    Für den MWR wäre ein Gehäuse mit Lüfter das Beste, damit ist er aber auch zu 100% auf die aktive Kühlung angewiesen.



    Bei Deinem Bild würde ich darauf achten das der MWR min 1cm von der Wand entfernt ist. Ihn deutlich weiter von der Wand anheben bringt auch Vorteile.

    Auch ein drehen des MWR um 90° begünstigt die Funktion der Kühlrippen.


    Anstelle vom Lüfter könntest Du den MWR auch mal versuchten "einzukasten".

    Rundrum ca. 1cm Abstand, unten offen und nach oben einen Schornstein 50cm+ Länge, der sich deutlich verjüngt.

    Kann zum testen ja schnell aus einem Stück Pappe sein.

  • Hallo zusammen!


    Ich habe mich hier inspirieren lassen und auch meinen HMS2000 (süd-fassade, belegt mit 8x375, jeweils 2 parallel pro eingang) mit einem lüfter ausgestattet. Mit gutem erfolg: Statt deutlich >65°C nun gestern maximal 35°C. Im graphen sieht man zum vergleich meinen HM1500 (nur vier module aber dach süd-ost statt fassade) welcher noch keinen lüfter hat. letzteren werde ich aber auch noch mit einem lüfter ausstatten.


    Als lüfter habe ich mich für einen wasserdichten Sunon 48V-Lüfter mit kugellager entschieden, da hier der anschluss am einfachsten ist, der spannungsbereich ist wohl 24-56V. Hier die Bezeichnung im Shop wo ich bestellt habe (schneider consulting): "Sunon Lüfter wasserdicht IP68 80x80x25mm GE80254B3-AE9 DC 48V 4200 U/min 45dBA Kugellager 2 Litzen". Ein leistungsabfall des moduls ist nicht merklich, es scheint als würde das MPTT problemlos laufen.


    Über die befestigung habe ich zunächst viel nachgedacht ohne richtiges ergebnis, ich dachte an winkel und rahmen ... dann auf der leiter kam mir die idee einfach schrauben einzukleben und dann war alles nach 10 minuten fertig, vier kabelbinder über zwei ecken alles fest. Bilder anbei.


    Viele Grüße,


    Thomas



  • Ich reihe mich hier mal ein, da ich nun einen meiner 6 HM1500 direkt auf dem Dach habe und zwischen Dachstein und Unterkante PV nur 6cm vorhanden ist. Habe trotz Kamin Effekt auch über 60 Grad.


    Wie hast Du die Lüfter denn genau platziert?

    Unter dem Hoymiles habe ich nur 3cm und das wäre bei mir ein Blätterfang.


  • Weiter unten findest Du ein Bild der Installation.

    danke:


    Geht bei meinem HM1500 leider nicht, da oben und unten die Anschlüsse raus kommen.

    Werde es dann seitlich versuchen

  • Meine Erfahrungen: Nach ca. 3 Wochen Betrieb habe ich an meinem HM-1500 mit 4x Trina Vertex S 425W (2x SO 45°, 2x NW 38°, je 1+1 pro MPPT) maximal 50°C ausgelesen. WR ist im Kellerraum mit ca. 1cm Abstand frei hängend an der Wand montiert und auf 800W begrenzt.

  • Ich reihe mich hier mal ein, da ich nun einen meiner 6 HM1500 direkt auf dem Dach habe und zwischen Dachstein und Unterkante PV nur 6cm vorhanden ist. Habe trotz Kamin Effekt auch über 60 Grad.


    Wie hast Du die Lüfter denn genau platziert?

    Unter dem Hoymiles habe ich nur 3cm und das wäre bei mir ein Blätterfang.


    wieviel Platz hast du an der Oberkante bis zur Rückseite? In meinem einfachen Fall habe ich 5cm Schrauben als Abstandshalter genommen, das heisst minimum 7 cm braucht man oberhalb des hoymiles.


    Geht evtl das betreffende Modul mit dem Inverter darunter mit kleinem Abstandshalter zu befestigen, dann hättest du genügend platz für einen lüfter und könntest den hoymiles auch umdrehen mit den rippen nach oben.


    Allerdings weiss ich nicht ob das von der Optik in frage kommt mit einzelnen höher stehenden modulen nur weil da ein inverter drunter ist...


    LG,


    Thomas


  • habe über dem WR 2cm und darunter vielleicht 3cm. Der WR ist direkt unter den Modulen.

    Werde es dann evtl. mal von der Längsseite aus versuchen, wenn mal Zeit ist. Glaube aber nicht daran, dass die Lüfter das Ganze langere Zeit überleben.