BKW SO/SW, Hoymiles HM-800 + 4 Module

  • Hallo PV-Community,


    ich durchlaufe gerade die steile und steinige Lernkurve der PV BKW-Planung. Anfänglich hatte ich mich noch damit abgefunden, evtl ein suboptimales Ergebnis zu akzeptieren, aber mit zunehmender Recherche hat mich nun der Ehrgeiz gepackt, das ganze doch durchdachter zu Planen.


    Zur Lage: Dorf im Stuttgarter Gebiet, Mietwohnung in der zweiten Etage mit Balkon, langes Geländer südost- und kurzes südwestseitig. Kaum Verschattung durch Gebäude und Bäume, allerdings im Ostsüdosten ein Hügel, der den Sonnenaufgang etwas verschiebt.


    Vorhandene Technik: smarte Hausgeräte mit planbarem Betrieb, auch durch APIs anstoßbar. NAS mit Docker, darauf läuft schon InfluxDB, Graphana, etc. Monitoring sämtlicher relevanter Stromverbraucher über Tasmota und Aufzeichnung o.g. Container.


    Planung/Idee:


    Hoymiles HM-800 mit OpenDTU

    4x 3xxWp, je 2x SO- und SW-Ausrichtung.


    Hintergrund der Überplanung: gleichmäßige Abdeckung morgens bis spätnachmittags, Puffer für Winter- und Wolkenwetter.


    Ursprünglich dachte ich erst, an die zwei Eingänge des HM-800 je die Platten unterschiedlicher Ausrichtungen anzuschließen, aber dann fiel mir auf, dass ja der Strom pro Eingang immer auf 12,5A und somit auch die gesamte Maximalleistung begrenzt wäre. Jetzt habe ich überlegt, an die Eingänge je zwei unterschiedlich ausgerichtete Platten parallel anzuschließen. Nach meinem Verständnis sollte dann bei jedem Sonnenstand die Verteilung relativ gleichmäßig sein.


    Ist mein Gedankengang so richtig? Falls nötig, kann ich nach meinem Dienst auch noch am PC genauere Skizzen erstellen.


    Vielen Dank für eure Hilfe!

  • Zur hilfreichsten Antwort springen
  • fsenn

    Hat den Titel des Themas von „BKW mit SO/SW und Hoymiles HM-800 + 4 Module“ zu „BKW SO/SW, Hoymiles HM-800 + 4 Module“ geändert.
  • Manchmal hat man Glück und stößt nach einiger Zeit auch selbst auf Lösungen, tatsächlich habe ich per Zufall den richtigen Thread zum Thema Ost-West und paralleler Schaltung gefunden 😉


    Jetzt stellt sich nur mehr die Frage nach den besten Modulen, ich tendiere zu bifazialen HJT-Modulen, um die Ausbeute zu optimieren. Lieg ich damit richtig und habt ihr ggf für das beschriebene Setting eine Modul-Empfehlung?

    • Hilfreichste Antwort

    Der Strom am Eingang kann ruhig begrenzt sein, denn die 2 Module müssen ja niemals Höchstleistung bringen, sondern nur maximal 400 W zusammen pro Eingang. Das mit den unterschiedlichen Ausrichtungen kann man machen.


    Modul Empfehlung Trina. Viel V, wenig A. Bifazial ist Unsinn.


    Ob sich die 2 zusätzlichen Module rechnen ist fraglich. Der Strom muss schließlich sofort verbraucht werden.


    Du kannst auch einfach nen HM-1500 nehmen, der ist genauso nicht erlaubt, wie der 800'er.

  • Der HM-1500 hat aber "nur" 11.5A, der 800er hat 12,5A pro MPPT. Je nach Modul kann das entscheident sein.

  • Ich habe hier Module, die haben 430Wp, mit Imp=13,49A und Vmp 31,88V, sowie Isc=14,23A und Voc=38,49V. Da ist mir der 800er lieber.

  • Ich habe hier Module, die haben 430Wp, mit Imp=13,49A und Vmp 31,88V, sowie Isc=14,23A und Voc=38,49V. Da ist mir der 800er lieber.

    Und die Module passen gut zum 800er?

    Da kommen doch niemals nie 400 Watt pro Modul am anderen Ende raus.


    Kann man so machen. Aber richtig sinnvoll ist es nicht, oder?

  • Down the rabbit hole!


    Vielen Dank für eure Antworten - Gerade was die Empfehlung der Trina-Module angeht! Derweil habe ich hier im Forum und drumherum noch viel Input und interessante Betrachtungen gefunden und in der Zwischenzeit konnte hier in der näheren Umgebung 4x420W Module zur Abholung ergattern.


    Leider fehlt noch passende Halterungen, diese werden in den nächsten Tagen noch zurechtgeschweißt. Der erste Probelauf heute mit 2 Modulen pro Eingang war schon interessant, beide Module waren in Richtung SO ausgerichtet, aber teilweise durch das Geländer verschattet. Weiters waren die Module nur an die Wand angelehnt, die Neigung geschätzt 60-70°. Trotzdem habe ich mir den Wecker auf kurz nach Sonnenaufgang gestellt, um die erste Aktivität des Wechselrichter und die erste eigene Stromproduktion live mitzuverfolgen. Ich weiß nicht, ob es euch auch so ging, aber eigener Strom ist definitiv spannend.


    In Spitze wurden ~530W geliefert und haben Grundverbrauch + zeitweise Spülmaschine gespeist. Ich bin gespannt auf eine optimierte Neigung ohne Verschattung! In Zukunft dürfen Spül-/Waschmaschine und vor allem Trockner (Verbrauch 1-3 Stunden 400W auf 600W ansteigend) bevorzugt tagsüber ihren Dienst verrichten. Ich experimentiere derzeit mit PV-Prognosen in ioBroker, habe aber bisher nichts überzeugendes für einen vernünftigen Preis gefunden - habt ihr da eine Idee?


    Weiters überlege ich gerade, mit weiteren Überschüssen auf meinem Desktop Folding@Home zu betreiben, mal sehen ob es dafür eine halbwegs gut steuerbare API gibt. Das wäre zwar gewissermaßen forcierter Eigenverbrauch, allerdings mit positivem Nutzen für die Wissenschaft :)


    In causa 800W: Ich setze auf die Aussicht der Anhebung der Bagatellgrenze, EU-Recht und schlussendlich die aus meiner Sicht auch moralische Unbedenklichkeit, wenn ich im besten Fall etwas mehr ökologischen Strom produziere, als derzeit erlaubt.

    Den 1500er hätte ich lt. Simulation in keinem Fall ausgereizt mit meiner Modul-Konstellation, mehr als 2 MPPT benötige ich vermutlich nicht und 100€ Aufpreis hätten die Amortisierung verlängert (HM-600 und -800 waren hingegen preisgleich).


  • Forecast.solar probiert?

    Tatsächlich ja! Wäre sogar meine favorisierte Lösung, aber unterstützt leider erst ab Professional zwei Planes. Ich habe schon überlegt, ob ich einfach zwei Instanzen mit je einem Personal-API-Key anlege, aber 28€/Jahr fressen doch locker über 15% der jährlichen Amortisierung auf ;) Realistisch betrachtet ist selbst ein Personal-Key für so eine Anlage übertrieben, aber da kommt dann doch der Forscherdrang und Spieltrieb raus... Wie viel ein optimierter Eigenverbrauch erspart, habe ich indes noch nicht errechnet.

  • fsenn

    Hat einen Beitrag als hilfreichste Antwort ausgewählt.