[In Progress] Balkonkraftwerk mit Einspeisevergütung bei EWE-Netz Anmelden

  • Auskunft vom Finanzamt Oldenburg: Weil ich meine Photovoltaikanlage 2023 (und nicht davor) gekauft und in Betrieb genommen habe, und ich von EWE-Netz die Einspeisevergütung als Kleinunternehmer ohne Mehrwertsteuer bekommen habe, muss ich in meiner Steuererklärung für 2023 die PV-Anlage nicht erwähnen und nichts weiter tun. Ist doch mal schön.

    Balkonkraftwerk

  • Bisher hat EWE-Netz mir die angekündigten ca 7 € Jahresgebühr für die Einspeiserichtung des Zweirichtungszähler nicht abgebucht. Wenn sich das ändert, schreib ich nochmal.


    Im Januar 2024 habe ich zusätzlich eine 19kWp Anlage in Betrieb genommen. Insofern war das Balkonkraftwerk effektive Einstiegsdroge.


    Dabei habe ich gelernt, dass ich bei EWE-Netz das vorhandene Balkonkraftwerk als separate Anlage neben der "großen" Anlage weiter betreiben kann. Andersherum würde es nicht gehen, wenn ich eine große Anlage hätte, könnte ich nicht danach noch ein Balkonkraftwerk dazubauen.


    Damit ist dieser Thread vorerst abgeschlossen. Ich schau mal, ob ich das [In Progress] aus dem Titel löschen kann.

    Balkonkraftwerk

  • Im Januar 2024 habe ich zusätzlich eine 19kWp Anlage in Betrieb genommen.

    Somit ist deine gesamte Studie hinfällig geworden. :D

    Ich möchte versuchen, ein 600W-Balkonkraftwerk mit Einspeisevergütung bei der EWE-Netz anzumelden, und werde hier über meine Erfahrungen damit berichten.

  • Im Januar 2024 habe ich zusätzlich eine 19kWp Anlage in Betrieb genommen.

    Somit ist deine gesamte Studie hinfällig geworden. :D

    Ich möchte versuchen, ein 600W-Balkonkraftwerk mit Einspeisevergütung bei der EWE-Netz anzumelden, und werde hier über meine Erfahrungen damit berichten.

    Sehe ich nicht so mit dem hinfällig. 2023 hatte ich ja nur ein Balkonkraftwerk und schließlich Einspeisevergütung dafür trotz vereinfachter Anmeldung bekommen. Und habe für eventuelle Nachahmer hier meinen Weg dahin dokumentiert.

    Balkonkraftwerk