Sungrow SH8.0RT, BYD HVM11.0 Batteriefehler 703 - Batterie läd und entläd nicht mehr

  • ... gemerkt, dass +/- vertauscht sind. Obwohl ganz so einfach ist es eben auch nicht: Die Kabel vom SBR zum Inverter brauchen ja die gleichen Stecker am gleichen Kabel.

    Also ein Kabel mit männlich zu männlich und eines mit weiblich zu weiblich. Hab in der Installationsanleitung nix dazu gefunden, aber beim Blick auf die Beschriftung am SBR und Inverter wird es eigentlich klar.

    ...

    Es ist im deutschsprachigen Batteriehandbuch recht gut beschrieben, mit eindeutiger Abbildung (Häkchen für den richtigen Anschluss, X für falschen Anschluss).

    Siehe auf Seite 27 (Browser S. 35)


    Das Sungrow PM Team

    R.

    Sungrow Deutschland GmbH, Produktmanagement Distribution D-A-CH, Balanstr. 59, 81541 München

    Es werden hier nur Tipps gegeben, welche auch im Internet verfügbar sind oder im Datenblatt/Handbuch stehen. Die hier angebotene Unterstützung hat daher keinerlei rechtliche Relevanz.

    Servicetickets: Service-Portal ; Service-Hotline: +49 (0)89 1307 2620 (erst Anlegen im Service-Portal)

    Bitte vorher ansehen: Handbuch im Downloadbereich, Kompatibilitätsliste, Installationsvideos, z.B. neue iSolarCloud app

  • Hatte Anfang dieses Jahrs das gleiche Problem bei 3 SMA Hybridwechselrichtern die ja baugleich zu Sungrow sind.

    Dort war die gleiche Schmelzsicherung defekt und auch bei SMA wird jetzt schon länger ein Aluröhrchen eingesetzt um den Fehler zu verhindern. Laut SMA Support wird diese Feinsicherung nur als niederohmischer Widerstand eingesetzt um über den Spannungsabfall den Strom zur Batterie zu messen. Deshalb kommt bei SMA auch die Fehlermeldung Batterie Überstrom wenn diese Sicherung defekt ist! Da es noch genügend andere Sicherungsmechanismen eingebaut sind, ist es kein Problem die Feinsicherung durch ein 14mm Alu oder Kupferrohr zu ersetzen!

  • Hatte Anfang dieses Jahrs das gleiche Problem bei 3 SMA Hybridwechselrichtern die ja baugleich zu Sungrow sind.

    Dort war die gleiche Schmelzsicherung defekt und auch bei SMA wird jetzt schon länger ein Aluröhrchen eingesetzt um den Fehler zu verhindern. Laut SMA Support wird diese Feinsicherung nur als niederohmischer Widerstand eingesetzt um über den Spannungsabfall den Strom zur Batterie zu messen. Deshalb kommt bei SMA auch die Fehlermeldung Batterie Überstrom wenn diese Sicherung defekt ist! Da es noch genügend andere Sicherungsmechanismen eingebaut sind, ist es kein Problem die Feinsicherung durch ein 14mm Alu oder Kupferrohr zu ersetzen!

    Das sollte zunächst vom Hersteller bestätigt werden, bevor es als allgemeingültiger Ratschlag umgesetzt wird.

  • Dies entscheiden im Falle eines notwendigen Austausches unsere Servicekollegen fallbezogen anhand des Seriennummerkreises.


    Das Sungrow PM Team

    R.

    Sungrow Deutschland GmbH, Produktmanagement Distribution D-A-CH, Balanstr. 59, 81541 München

    Es werden hier nur Tipps gegeben, welche auch im Internet verfügbar sind oder im Datenblatt/Handbuch stehen. Die hier angebotene Unterstützung hat daher keinerlei rechtliche Relevanz.

    Servicetickets: Service-Portal ; Service-Hotline: +49 (0)89 1307 2620 (erst Anlegen im Service-Portal)

    Bitte vorher ansehen: Handbuch im Downloadbereich, Kompatibilitätsliste, Installationsvideos, z.B. neue iSolarCloud app

  • Da wird das DC- Kabel falsch gecrimpt sein.


    War in einem anderen Thread grad erst der Grund.

    Hallo,
    interessanterweise kann Fehler 703 auch bei korrekt konfektionierten DC-Leitungen auftreten. Auch bei anderen Herstellern (z.B. Huawei) wird die Leitung entsprechend, mit den gleichen Steckern/Buchsen an einer Leitung vorbereitet. Das ist kein Alleinstellungsmerkmal der Sungrow-Geräte. Wenn man die DC-Anschlüsse von Speicher und Wechselrichter vor Anfertigung der Leitung anschaut, ist klar, wie die fertige Leitung aussehen muss. Zusätzlich hilft die abschließende Kontrolle mit dem Multimeter. Das überprüft man vor Anschluss von DC-Strangleitungen in der Regel auch, denn Fehler kommen vor.
    Gut ist , dass sich der Fehler hier ohne weitere Schäden an den Geräten beheben ließ!

  • Mittlerweile war der Akku runter auf nur noch 1%!

    Das selbe Problem. Anscheinend seit Anfang des Jahres und vom Kunde unbemerkt hat sich die Batterie bereits auf SOC 0% entladen. Am Hotline wurde ein Austausch bereits empfohlen und Ticket ausgestellt.


    Frage hast du in dem Fall einen messbaren Batterieschaden hinterher festgestellt?


    Zwangsladungsversuch misslungen, der WR geht mit speicher in standby.

    Der speicher ist nun komplett ausgeschaltet, die Werten sind unten im Screenshot.

    Weis jemand ob der BYD HVM speicher eine kleine Reserve in evtl. brutto Kapazität hat und die in solchen Fällen helfen kann?

  • Mein Akku hat die Sache glücklicherweise unbeschadet überstanden. Per Default ist der WR so konfiguriert, dass er ein paar Prozent über den tatsächlichen 0% des Akkus aufhört, diesen zu entladen. Solange man hier die original Einstellungen nicht geändert hat, sollte also eine gewisse Sicherheitsmarge existieren. Allerdings darf der Austausch des WR auch dann nicht zu lange auf sich warten lassen, da der Akku (wie jeder andere auch) eine gewisse Selbstentladung hat.

  • Gestern und Heute 2 Wechselrichter mit dem Fehler ausgefallen.

    Wir haben bei fast 250 Installationen in 2 Jahren mittlerweile ca. 10 Geräte wegen dem Fehler getauscht.

    2 mal lief es bei Installation direkt nicht. Andere male nach teilweise 1,5 Jahren Laufzeit plötzlich defekt.


    0 mal war es ein Anschluss oder Steckerfehler. Immer der Wechselrichter defekt.


    Andere Defekte gab es auch. Einmal ein DC Eingang nach 3 Wochen Betrieb plötzlich auf Kurzschluss.


    Mehrere male defekte durch Systemfehler und ständigem Klacken des Wechselrichters.


    Manchmal frage ich mich schon warum ich bei Sungrow bleibe....


    Zumindest läuft die Mehrheit mittlerweile Fehlerfrei.