Load Balancing DeltaPro plus Zusatzakku Probleme

  • Hallo Zusammen,


    ich betreibe eine DP Pro mit Zusatzakku, ein Smart Home Panel (SHP) und drei externe PV-Module. Habe die Speicherladung zwischen 20-95% eingestellt (sowohl im SHP als auch der DP) und folgendes Problem tritt auf: die Speicherentladung erfolgt mit Priorität über den Zusatzspeicher und entläd diesen bis auf 2% und tiefer. Der Speicher der DP ist dann ca. 31%. D.h. die Abschaltung für den unteren Schwellwert funktioniert nicht für den Zusatzakku. Ausserdem weicht die Speicheranzeige zwischen DP und DP im SHP um ca. 23% voneinander ab.


    Hat jemand ein ähnliches Problem? ecoflow hat bisher nichts brauchbares zu diesen Fehlern gemeldet. Ist natürlich nicht akzeptabel, wenn der Zusatzspeicher ständig auf Null entladen wird, wenn die Stromkreise der Hausversorgung über die SHP/DP+Zusatzspeicher versorgt werden und in der Nacht über Solar nicht nachgeladen werden kann. Selbst das automatisierte Nachladen über Netz hilft dabei nicht wirklich.


    Gruß,

    Merris

  • Was stört Dich daran dass zuerst der Zusatzspeicher entladen wird?


    Ich halte das eher für ein Feature statt einen Bug.

    Mobile Insel: PV 2kWp (mono), Solarregler 2xMPPsolar PCM5048 (MPPT), LiFePO4 1000Ah/25,6V, Lichtmaschine 4,2kW, Netzladegeräte 2xPhilippi AL30 24V, 2xKosun 6kW Sinus-WR 24V, Mastervolt Batteriemonitor BTM-III

  • Mich stört doch nicht, dass der Zusatzakku zuerst entladen wird, sondern die Tatsache, dass der Schwellwert von 20% nicht eingehalten wird. Eine ständige Entladung unterhalb dieses Bereiches wird selbst von ecoflow nicht entladen.

  • Mir geht das auch auf den Sack. Ich glaubte mal, die Ursache gefunden zu haben.


  • Bei mir wird sowohl die DP Pro als auch der Zusatzakku auf 100% aufgeladen, wenn ich den Schwellwert entsprechend gesetzt habe. Bei der Entladung scheint es keine Rolle zu spielen mit welcher Leistung ich die Powerstations entlade.


    ecoflow hat mir mal geschrieben, dass angeblich ein Mittelwert von beiden Speichern beim Entladen gemacht wird. Das ist sicher ok, aber dann darf man den Zusatzspeicher nicht mit Priorität entladen. Wenn ich also den Schwellwert auf 20% setze, entlädt sich der Zusatzakku auf 1% und die DP Pro hat dann noch ca. 31%. Der Mittelwert stimmt dann zwar auch nicht genau, kommt aber mit einer gewissen Abweichung hin.


    Dies ist eindeutig ein Fehler bzgl. des Powermanagements und müsste unbedingt von ecoflow korrigiert werden. Ich stehe noch in Verbindung mit denen und bin mal gespannt, was sie mir als nächstes empfehlen werden.


    Gruß,

    Merris

  • Gibt es für die Zusatzakkus überhaupt einen Wandler der den Strom regelt, oder sind die Zusatzakkus nicht einfach parallel geschaltet und die Entladung hängt alleine vom Verhältnis der Widerstände ab?

    Mobile Insel: PV 2kWp (mono), Solarregler 2xMPPsolar PCM5048 (MPPT), LiFePO4 1000Ah/25,6V, Lichtmaschine 4,2kW, Netzladegeräte 2xPhilippi AL30 24V, 2xKosun 6kW Sinus-WR 24V, Mastervolt Batteriemonitor BTM-III

  • Gibt es für die Zusatzakkus überhaupt einen Wandler der den Strom regelt, oder sind die Zusatzakkus nicht einfach parallel geschaltet und die Entladung hängt alleine vom Verhältnis der Widerstände ab?

    Die Zusatzakkus werden als intelligent beschrieben. :D


    Prinzipiell zählen die Eingangs- und Ausgangsleistung.Wenn das nur funktionieren würde........ ;(

    Die Energie ist drin, du weißt nur nicht, wie viel.

    Das ist auch bei der Delta Max so.




    Vg Max

  • Der Zusatzakku wird beim DP Pro über das Infinity Kabel verbunden und hat vermutlich keinen Wandler. Vom DP Pro geht dann ein weiteres Kabel in das SHP; wo sich eine weitere DP Pro anschliessen lässt. Das Powermanagement erfolgt dann im SHP. Hierzu hat ecoflow mir folgendes mitgeteilt:


    quote:

    1. The reason why the power display of Smart Home Panel is different from that of Delta Pro: The SOC of SHP is the total current of all batteries: Delta Pro+Extra Battery divided by the number of batteries; there is probably a 5-10% error. About this part, you need to do SOC calibration.


    Could you please tell us how many batteries you have; whether you have set the SHP and DP discharge level, and could you please provide us with a screenshot of your settings and the serial number of your device.

    2. The second is the discharge logic when two DPs are connected in parallel: 1). When powering on for the first time, whichever DP is turned on first will be used first. The DP 1 will get priority.

    2). If the power is greater than 1800W, the two will enter the parallel status and discharge at the same time. Below 1800W, usually only DP1 will be turned on.

    3). If the power is lower than 1200W for one minute or the power is lower than 400W, the one with high power will be discharged to the set discharge lower limit, and then it will automatically switch to another DP for power supply.

    unquote:


    Diese Antwort hilft mir natürlich nicht weiter, weil ich nur eine DP Pro mit Zusatzakku betreibe. Eine weitere Antwort von ecoflow steht noch aus.


    Gruß,

    Merris


    The two DPs will only supply power in parallel when the load is above 1800W, so they will not be discharged at the same time.

  • Prinzipiell zählen die Eingangs- und Ausgangsleistung.Wenn das nur funktionieren würde........ ;(

    Die Energie ist drin, du weißt nur nicht, wie viel.

    Das ist auch bei der Delta Max so.

    Flussmengen zu bestimmen ist eigentlich in allen Bereichen problematisch. Das kommt besonders zur Geltung, wenn man die Differenz der werte, die eigentlich gleich groß sein sollten, ermittelt. Beispiel Wasserzähler. Wenn es einen Hauptzähler und mehrere Unterzähler gibt, stimmen die Summen nie. Oder wenn du auf Grund der Verbrrauchsanzeige dein Auto tankst, indem du einfach ohne zu kontrollieren die Menge der Verbrauchanzeige nachfüllst. Der Tank wir irgendwann überlaufen oder du wirst ihn leerfahren. Bei Energiemessgeräten ist die Auflösung des AD-Wandlers zu gering, selbst wenn er 16 Bit hätte. Das Rauschen und Störimpulse überlagern die Messung und verfälschen sie. Der Batteriestrom ist bei Entladung kein reiner Gleichtrom. Es ist eine Folge von sinusähnlichen Halbwellen mit 100Hz. Je nach Lage der Abtastzeitpunkte wird die Messung verfälscht und wird durch Mittelwertbildung einigermaßen korrigiert. Wenn dem Wechselrichter impulsförmige Ströme entnommen werden, wird das noch erschwert.

  • Hallo Merris,


    hatte gleiches Problem bei meiner Ecoflow Delta 3 mit Zusatzakku. habe die Delta 2 mit angeschlossenen Zusatzakku

    auf Werkseinstellung zurück gesetzt und beide Geräte werden jetzt gleichmäßig geladen und auch wieder entladen.


    MfG Frank