Fenecon Home zieht permanent Strom aus dem Netz

  • Möchte Euch nur auf dem Laufenden halten.


    Der Fenecon Support hat reagiert und eine neue Firmware auf den Wechselrichter installiert. :thumbup: :thumbup: Ich soll das jetzt mal einige Tage beobachten...

  • Hi, habe wieder mal ein Ticket bei Fenecon wegen Netzbezug von ca. 200 W bei Batterieladung eröffnet. Fenecon hat darufhin ein Update der WR-Firmware durchgeführt. Allerdings ohne Erfolg. (Nulleinspeisung!). Allerdings wirkt sic eine Änderung der max. Einspeisung nicht auf das Problem aus.

  • Update der WR-Firmware durchgeführt. Allerdings ohne Erfolg.

    Das kann ich bestätigen!

    Mache gleich die Antwort auf das Ticket fertig.



    Zusätzlich ist mir noch aufgefallen, dass bei größeren Bezugslasten vom Speicher ins Netz eingespeist wird !!! =O

    Oder ist das normal?

    Getestet mit einer Mikrowelle. Da sie ja nicht permanent die Last zieht, kann man das sehr gut erkennen.




  • Zusätzlich ist mir noch aufgefallen, dass bei größeren Bezugslasten vom Speicher ins Netz eingespeist wird

    Das System versucht, den gesamten Bezug auf 0 zu regeln, damit der EVU Zähler sich möglichst nicht bewegt. Das kann schon mal dazu führen, dass auf zwei Phasen eingespeist wird, wenn auf der anderen viel rein kommt.

    Letztendlich ist ja egal, ob der "eigene" Strom verbraucht wird, oder der aus dem Netz, Hauptsache, man muss dafür nicht zahlen, solange der Speicher ausreichend voll ist.

    _______

    Stefan

  • Letztendlich ist ja egal, ob der "eigene" Strom verbraucht wird, oder der aus dem Netz, Hauptsache, man muss dafür nicht zahlen

    Habe verstanden. Vielen Dank für die Erklärung!! :thumbup: :thumbup:


    Als ich das zuerst gesehen habe, hatte ich gedacht, dass sich jetzt die halbe Nachbarschaft über meinen Strom hermacht. ^^ ^^ ^^

  • habe jetzt auch das Problem mit den 60 W Netzbezug, bei mir wurde das neuste WR Update aufgespielt um eigentlich ein anders Problem zu lösen, nun sind aber 2 geworden bei mir. Der 60W Netzbezug und das ich jetzt 3 Tage hintereinander mein Verbrauch während niemand daheim ist also Grundlast und auch im selben Zeitfenster für kurze Zeit auf 0 geht bzw negativ wird. Es wurde die Verkabelung geprüft es wurde geprüft ob die Phasengleichheit gegeben ist und vorallem ob die Wandler richtig sitzen. Installationsseitig ist alles korrekt, sonstige Erzeuger habe ich keine angeschlossen. Es kann sich hier nur um ein Softwarefehler handeln bzw der Smartmeter selbst, da es nicht täglich passiert sondern gelegentlich. Wie ist hier eure Erfahrung hierzu? Am Rande bei mir ist die Einspeisebegrenzung aktiviert. Ich hänge euch mal ein Screenshot shop von den letzten 3 Tagen. Ich freue mich auf eure Antworten.

  • Die 60 Watt Netzbezug bekommst du nur weg, wenn du die Einspeisebegrenzung vom Support rausnehmen lässt.


    Leicht negative Lasten habe ich hier auch ab und zu, vor allem bei wechselnder Bewölkung. Da kommt die Datensammlung wohl nicht mehr mit der Regelung des WR hinterher 😅 ... kein Grund zur Sorge, meine ich.


    Grüße, casty

  • okay die Thematik zwecks der Aufhebung zur Einspeisebegrenzung bin ich im Moment mit Fenecon und mein Installateur dran. Aber was Ich einfach nicht verstehe ist, warum an manchen Tagen einfach mal der Verbrauch auf 0 bzw. ins minus geht. Wie du auch sagst hängt es mir der Erzeugung zusammen, aber auch in der Nacht beobachte ich wenn ich ca 100-200W Grundlast habe auch hier der Verbauch, auch einfach mal runter geht auf 0 Ich weiß auch nicht weiter. Meine Installateur spricht hier von Messtoleranz und Fenecon konnte mir auch nicht direkt weiter helfen.

  • Grad nachgeschaut, bei mir war es zuletzt am 05. Mai. Nachts kann sowas auch passieren, beim Abfall von kurzen Lastspitzen (Kühlschrank springt an etc.). Das sind Ungenauigkeiten in der Messung ... ich hab mir darüber noch nie groß Gedanken gemacht, ehrlich gesagt. Je niedriger die Grundlast, desto eher passiert sowas. Deine ist sehr niedrig. Ich habe eine leicht höhere Grundlast wie du, daher passiert das bei mir nicht so gehäuft wie bei dir.