Absicherung SunnyBoy Wechselrichter

  • Dann ist alles ok

    2x Sunways NT 6000, 52x Sanyo HIP 190 BE3, 9,88kWp


    WR1: 3 Strings a` 8 Module, 1 Temperatur- und Einstrahlungssensor, Neigung 30°, Azimut 180°
    WR2: 1 String a` 10 Module, 2 Strings a` 9 Module, Neigung 40°, Azimut 180°

  • Danke für die Antwort.


    Also kann ich auch bei anderem Kabelquerschnitt bei meinen Kabellängen nicht mehr Ertrag rausholen, oder?

  • Ne. Bei dem 3300er ergibt sich auf der Zuleitung ein max. Verlust von 0,3% und beim 1700er 0,23%. Auf den Leitungen zu den Modulen werden es wohl so ca. 0,16% sein. Besser gehts fast nicht

    2x Sunways NT 6000, 52x Sanyo HIP 190 BE3, 9,88kWp


    WR1: 3 Strings a` 8 Module, 1 Temperatur- und Einstrahlungssensor, Neigung 30°, Azimut 180°
    WR2: 1 String a` 10 Module, 2 Strings a` 9 Module, Neigung 40°, Azimut 180°

  • Hallo,


    die Absicherungen sind OK. Es ist im Allgemeinen darauf zu achten, dass der Kabelquerschnitt zu den Sicherungen passen muss, denn dafür sind die Sicherungen gedacht. Bei den Kabeln ist auch auf die Verlegeart zu achten, da damit unterschiedliche Stromwerte verbunden sind. Siehe dazu auch http://www.helukabel.de/index.…g=de&func=3q&parentid=3q3 . Warum willst du zwei SLS-Schalter installieren? Soll einer für den alten Zähler sein? Denke daran, dass der SLS-Schalter laut TAB2000 den Stromwert haben muss, den die Vorsicherungen (Panzersicherungen in der Regel 63A) haben. Ein FI-Schalter ist nicht unbedingt erforderlich, da an diese Leitung nur die Wechselrichter und keine anderen Geräte angeschlossen sind. Die WRs haben in der Regel selber einen FI. Schaden kann er allerdings nicht und es ist immer sicherer.

    Sonnige Grüße


    SunnyBoy SB3300TL 22x SHARP NU-S0E3E (180W)

  • Zitat von bifi01

    Denke daran, dass der SLS-Schalter laut TAB2000 den Stromwert haben muss, den die Vorsicherungen (Panzersicherungen in der Regel 63A) haben.


    Wo steht das? Abgesehen davon, dass sowas absolut sinnlos wäre, verstößt dies sogar gegen die TAB2000


    Zitat

    6.2.2 Überstromschutz und Trennvorrichtung für die Kundenanlage


    (1) Planer und/oder Errichter der elektrischen Anlage berücksichtigen, daß grundsätzlich Selektivität zwischen den Überstrom-Schutzeinrichtungen in der Kundenanlage und denjenigen im Hauptstromversorgungssystem sowie den Hausanschlußsicherungen besteht

    2x Sunways NT 6000, 52x Sanyo HIP 190 BE3, 9,88kWp


    WR1: 3 Strings a` 8 Module, 1 Temperatur- und Einstrahlungssensor, Neigung 30°, Azimut 180°
    WR2: 1 String a` 10 Module, 2 Strings a` 9 Module, Neigung 40°, Azimut 180°