Pesos-Wechselrichter

  • Von denen habe ich noch nie was gehört und auch nicht gesehen. Allerdings würde ich bei so hohem Kapitaleinsatz wie bei einer PV Anlage keine Versuche machen. Vorallem nicht bei den leistungen die zur Zeit von den führenden WR Herstellern erreicht werden.

  • Wie kannst Du jemandem von einem Wechselrichter abraten dessen Marke Du noch nie gehört hast? Pairan ist schon länger auf dem Markt als die meisten Leute wissen, dass es Photovoltaik überhaupt gibt. Also jachinke - lass Dich von walter nicht verrückt machen, mach Dir Dein eigenes Bild, frag jemanden der sich damit auskennt und vertrau keinem der mit SMA verheiratet ist - klar dass so jemand Dir keinen unabhängigen Rat geben kann.


    sunnymorning

  • Walter hat doch mit keinem Wort SMA erwähnt und ich würde Pairan auch nicht empfehlen. Zum einen, weil sie schon ewig auf dem Markt sind und es scheinbar zu keinem Nennenswerten Marktanteil gebracht haben und zum anderen, weil es Wechselrichter mit besseren Wirkungsgraden gibt.


    Ich persönlich würde nur 3 Hersteller empfehlen: Sputnik, Sunways und SMA

    2x Sunways NT 6000, 52x Sanyo HIP 190 BE3, 9,88kWp


    WR1: 3 Strings a` 8 Module, 1 Temperatur- und Einstrahlungssensor, Neigung 30°, Azimut 180°
    WR2: 1 String a` 10 Module, 2 Strings a` 9 Module, Neigung 40°, Azimut 180°

  • sunnymorning.


    Das ist hier immer noch ein freies Forum.


    Es geht bei der Fragestellung um WR der Firma Pairan und ob sich jemand damit auskennt.
    Das heißt folglich auch, dass man dazu schreiben kann wenn man sie NICHT kennt.


    Ich persönlich habe Kaco WR (wie in der Sig zu erkennen) bin jedoch auch NICHT mit denen verheiratet. War im Rahmen des ersten PV-Forumstreffen bei SMA und konnte mir die Firma genau ansehen.
    Die verstehen ihr Handwerk !!!


    Ich sehe es wie Walter, dass ich bei so einer Investitionssumme nicht einen x-beliebigen WR-Hersteller nehmen würde, sondern einem am Markt etablierten.
    Denn da hat man auch schon mal Erfahrungswerte und weiß wie sie sich im Schadensfall verhalten.



    Das weiß ich von Pairan nicht.


    Zitat

    ...frag jemanden der sich damit auskennt und vertrau keinem der mit SMA verheiratet ist - klar dass so jemand Dir keinen unabhängigen Rat geben kann.


    Vielleicht weißt du ja etwas über Pairan und schreibst da was zu, als die Leute hier schlecht zu machen.


    Mit sonnigen Grüßen,


    bereil

  • Hallo,


    könnte es nicht sein, dass die Pairan-Wechselrichter OEMs von Kaco sind?


    Die Bezeichnung und Leistungsdaten sind irgendwie ähnlich...


    Viele Grüße,
    Jörg


  • Hallo Jörg, hatte am Anfang auch die Vermutung, die hab ich dann aber wieder verworfen, weil ich mir nicht vorstellen kann dass man einen Kaco WR so verunstalten kann :lol:


    Seit es dieses Forum gibt weise ich darauf hin dass es weder um Wechdelrichter noch um Module geht. Das komplette Anlagenpaket ist für einen guten Ertrag ausschlaggebend. Also die Teamleistung der Anlage.
    Laut Umfrage und Aussagen dieses Forums sind Sanyo Module die liebsten Module. Aber was hilft mir ein Sanyo Modul wenn ich einen Wechselrichter habe der nach eigenem Produktblatt einen Wirkungsgrad von 91% hat. So ein Konzept geht nicht auf. Niemals


    Und wenn ich heut mit zigtausend Euros mein Dach pflastere, dann bin ich dumm wenn ich am WR 100 € sparen will. Es muss nicht immer Sanyo sein, aber es muss ein gutes Anlagenpaket sein. Wer daran sparen will, sollte sein Geld evtl. irgendwo anlegen.
    Das war meine Meinung, das ist meine Meinung, und das wird immer meine Meinung bleiben. :wink:

  • blabla: ich denke dass 95,6% europ. Wirkungsgrad eines Pairan PVI 3500 schon ein vernünftiger Wirkungsgrad ist!


    bereil: In einem Forum schreibt man einfach nicht wenn man sich NICHT auskennt. Das macht man nur wenn man zu allem und jeden Thema etwas zu sagen hat. Und - andere kleine Firmen verstehen auch ihr Handwerk.


    Walter: man glaubt es kaum aber man kann auch mit einem 91% WR eine gute Anlage bauen - und das Konzept würde aufgehen! Es würden nach 20 Jahren 1000 Euro weniger Einnahmen bei einer 5kw Anlage gegenüber eines 95% Wechselrichters anfallen. Durch bauliche Maßnahmen kann man diesen Verlust noch verringern. Damit kann man selbstverständlich kalkulieren. Und wenn die Anlage anstatt 5000 Euro/Wp 4800 Euro/Wp kostet sind beide Lösungen genauso rentabel. Also walter - erst rechnen und dann Aussagen treffen. Aber das habe ich dir ja schon öfters vorgeschlagen!


    sunnymorning

  • @ Sunnymorning, dies ist ein öffentliches Forum. Hier darf jeder schreiben, sogar du
    Viele Stammmitglieder haben mittlerweile mitgekriegt dass du aus welchen Gründen auch immer einen Groll gegen mich hegst. Nur solltest du das nicht zu ungunsten der Besucher ausarten lassen.
    Im Gegensatz zu dir bin ich eine öffentliche Person. Mit Namen, mit Anschrift, mit allem was so dazugehört.


    Von dir kennen wir alle nur deinen Nicknamen sonst nichts. Nur ein Name, sonst nix. Bei uns in Bayern sagt man zu solchen Leuten Wadlbeißer. Der Unterschied zu dir ist, ich versuche Menschen zu helfen, du versuchst nur Unruhe zu stiften. Wenn du ein Problem hast, und es den Menschen hier mitteilen willst, dann stell dich erst vor, erzähl uns was du für besondere Fähigkeiten hast, und dann sag was du zu sagen hast. Ansonsten sei einfach ruhig und geh mir aus dem Weg. Denn ehrlich gesagt langweilt mich deine Art.

  • @ sunnymorning
    Da gestern die Homepage von Pairan nicht erreichbar war, hab ich irgendwo ne falsche Angaben gefunden. Da wurde der europ. W mit >94% angegeben. Im Endeffekt sind mir aber auch die 95,6% zu gering, wenn ich einen Wechselrichter mit einem besseren Wirkungsgrad bekommen kann. Ich wüsste nicht, warum ich hier Geld herschenken sollte.


    Beim PVI5000 ist der Wirkungsgrad überigens schon wieder nicht mehr so toll

    2x Sunways NT 6000, 52x Sanyo HIP 190 BE3, 9,88kWp


    WR1: 3 Strings a` 8 Module, 1 Temperatur- und Einstrahlungssensor, Neigung 30°, Azimut 180°
    WR2: 1 String a` 10 Module, 2 Strings a` 9 Module, Neigung 40°, Azimut 180°