Aktuelle Zinsentwicklung

  • Die Einschläge kommen näher...


    Sparkassen dürfen teure, alte Sparkonten kündigen -> Zeit Online


    Prämiensparer können nicht ewig von lukrativen Altverträgen profitieren. Nach einem BGH-Urteil dürfen Banken Sparverträge nach Ablauf der Prämiengarantie kündigen.


    Nach erster Recherche bin ich nicht betroffen weil meine Sparprämien erst zum Ende der vereinbarten Laufzeit ihr Maximum erreichen.


    Totgesagte leben länger: Wiederauferstehung des Bitcoins:


    Für die Arbeitnehmer gab es eine wichtige und folgenreiche EuGH-Entscheidung: Stechuhr 4.0? Was das Urteil zur Arbeitszeiterfassung bedeuten könnte -> Die Rheinpfalz


    Sonnige Grüße
    Kollektor

  • Hättest du die Ansicht auf 1 Jahr anstatt 3 Monate geschaltet würde man es insgesamt besser von der Entwicklung erkennen, der Kurs ist aktuell noch etwa 5% unter dem Höchststand von vor einem Jahr, hat ihn letzten 7 Tagen aber fast 33% bzw in den letzten 30 Tagen etwa 51% Prozent zugelegt, wer sich dafür interessiert kann generell mal http://www.cryptowat.ch abchecken bzw für Bitcoin:


    https://cryptowat.ch/assets/btc

    Zitat von John Perry Barlow

    I'm a free-marketeer. I believe in free markets, but... sometimes you have things that look like free markets but aren't because of artificial reasons. I'm not very happy with the current state of what calls itself free market economy in the world because you've got all these grotesque monopolies that are able to game the system in a way that's to their advantage by virtue of their power, and that's not a free market.

  • Hättest du die Ansicht auf 1 Jahr anstatt 3 Monate geschaltet würde man es insgesamt besser von der Entwicklung erkennen, der Kurs ist aktuell noch etwa 5% unter dem Höchststand von vor einem Jahr, hat ihn letzten 7 Tagen aber fast 33% bzw in den letzten 30 Tagen etwa 51% Prozent zugelegt, wer sich dafür interessiert kann generell mal http://www.cryptowat.ch abchecken bzw für Bitcoin:


    https://cryptowat.ch/assets/btc

    Bitteschön:


    Ich stehe an der Außenlinie weil ich zumindest die Wertaufbewahrungsfunktionalität kritisch sehe.

    Sonnige Grüße
    Kollektor

  • Ich stehe an der Außenlinie weil ich zumindest die Wertaufbewahrungsfunktionalität kritisch sehe.

    Meinst du wegen der Volatilität? Oder das einem die Daten und damit das Geld abhanden kommen kann durch analogen oder digitalen Datenverlust oder Diebstahl usw.?


    Hab auch gerade erst mal geguckt warum der Kurs bei Bitcoin steigt, hab das im Moment gar nicht so beobachtet:

    Zitat von John Perry Barlow

    I'm a free-marketeer. I believe in free markets, but... sometimes you have things that look like free markets but aren't because of artificial reasons. I'm not very happy with the current state of what calls itself free market economy in the world because you've got all these grotesque monopolies that are able to game the system in a way that's to their advantage by virtue of their power, and that's not a free market.

  • Ich stehe an der Außenlinie weil ich zumindest die Wertaufbewahrungsfunktionalität kritisch sehe.

    Meinst du wegen der Volatilität? Oder das einem die Daten und damit das Geld abhanden kommen kann durch analogen oder digitalen Datenverlust oder Diebstahl usw.?

    Ich habe schlichtweg keine Sicherheit dass der Bitcoin in 20 Jahren noch einen nennenswerten Wert darstellt. Als reines Zahlungsmittel stört mich die Volatilität. Ich glaube aber auch, dass man zwischenzeitlich damit spekulieren kann, deshalb will ich niemandem den Bitcoin madig machen. Ich wollte früher selbst mal schürfen habe aber mir waren die zeitlichen und materiellen Hürden (Hardware) zu hoch.


    Soviel in Kürze, ich bin auf dem Sprung zur HV der INIT AG in Karlsruhe.

    Sonnige Grüße
    Kollektor

  • Das Kryptogeld ist keine Währung in diesem Sinne. Man kann in der Regel in seinem Heimatland die dort fälligen Steuern nicht in Kryptogeld bezahlen. Damit ist es bestenfalls optionales Geld, keine Devise oder chartales Geld.

    Und da es an keine sonstigen Werte gebunden ist, ist es hochspekulativ. Viel höher spekulativ, als etwa Aktien oder Firmenanleihen. Die Kurse können heute durch die Decke gehen und morgen im Keller liegen. Wer gerne spekulieren mag, kann das damit gerne tun. Wer einen sicheren Werterhalt mit der Chance auf Zuwachs sucht, ist bei Kryptogeld vollkommen falsch.


    Ich würde eher PV auf dem eigenen oder einem fremden Dach empfehlen....

    14+13 Module OSO+22 Module WNW Heckert NeMo Black 310 Wp

    Kostal Piko 15 70% hart

  • Hallo Kollektor und andere,


    auch wenn der KfW Chart immer ein schöner Leitzins darstellt, so uninteressanter wird er doch wirklich. Ausschließlich Preisgruppe A ist hier evtl günstiger als normale Bankkredite - aber ganz ehrlich - wie viel denn? Im Neubaugebiet jetzt wieder mit nem Pärchen gesprochen, 1,2 % Zins bekommen.


    Selbst Forward Darlehen sind inzwischen mit 24 Monaten Vorlaufzeit fast kein Stück teurer als aktuelle Darlehen. Es scheint was dran zu sein, dass die nächsten (10) ? Jahre die Zinsen nicht mehr signifikant steigen werden.

  • Selbst Forward Darlehen sind inzwischen mit 24 Monaten Vorlaufzeit fast kein Stück teurer als aktuelle Darlehen. Es scheint was dran zu sein, dass die nächsten (10) ? Jahre die Zinsen nicht mehr signifikant steigen werden.

    Nach meiner Recherche ist der Eindruck: Mit der nicht eurotauglichen Südschiene werden wir uns (zumindest so lange es den Euro gibt) sogar eher für die nächsten Jahrzehnte auf Niedrig- oder Nullzinsen einstellen müssen. Bitter für Otto Normalverbraucher (Sparer). Vordergründig positiv für Kreditnehmer - diese werden aber dadurch auch mit höheren Preisen (aufgepumpte Vermögenspreise z. B. bei Immobilien) konfrontiert.


    (Trotz der eher vorsichtigen Fed rentieren die 10jährigen US-Treasuries irgendwo bei 2,4% als ich mir dies das letzte Mal angeschaut habe - die 10 jährige Bundesanleihe rentierte dagegen negativ …)


    Schon die Formulierung "Niedrigzinsphase" ist Rabulistik: Seit ich denken kann, versteht man unter einer Phase einige Tage, einige Wochen, eventuell noch einige Monate. Definitiv aber nicht viele Jahre oder gar Jahrzehnte …


    Für Sparer und Anleger bleibt so nur: Entweder der schleichenden Enteignung zuschauen (Finanzielle Repression, d. h. Zinsen dauerhaft unter der Inflationsrate) - oder deutlich mehr ins Risiko gehen mit Aktien, Immobilien etc.. Mit allen denkbaren Folgen auch für die Finanzstabilität.


    Bei der Gelegenheit: Wenn schon in einem sehr lang anhaltenden konjunkturellen Wachstumszyklus der "richtige" Zins bei Null liegt - wo soll er dann in Europa bei dem nächsten unvermeidlichen konjunkturellen Abschwung liegen ?


    Aus meiner Sicht betreibt die EZB schon seit geraumer Zeit Staatsfinanzierung mit der Notenpresse (entgegen dem Verbot des Art. 123 EU-Vertrag). Jeder Geldfälscher wird streng bestraft - wenn Super Mario mit Billionen aus dem Nix geschaffenen Euronen die Märkte flutet, wird er als Retter des Euros gefeiert …


    Gegen Gold z. B. hat der Euro (in seiner kurzen Geschichte) schon 74% seines Wertes eingebüßt …


    Laut Merkel gilt ja: "Scheitert der Euro dann scheitert Europa". Eventuell ist das Gegenteil richtig, denn Nix hat Europa mehr auseinander getrieben und die Stimmung mehr vergiftet als diese Einheitswährung.