Backupfunktion Sonnen-Batterie keine korrekte funktion

  • Guten Tag in die Runde.

    Ich versuche es nun mal auf diese Weise, weil mein Solarteur mich seit 6 Monaten genauso die Firma Sonnen sitzen lässt.


    Ich ärger mich hauptsächlich darüber, dass ich die Anlag nicht selber installiert habe, dann wäre mir einiges an Kosten und Nerven erspart gewesen.

    Um allen Kommentaren vorab entgegenzuwirken, ich bin gelernter Elektriker. Leider aber nicht aus dem PV-Bereich.

    Vielleicht kennt jemand das Problem und kann mir weiterhelfen.


    Folgende Bauteil sind in der Anlag verbaut:

    Sonnenbatterie Performance 22KW

    Sonnen Backup (Notstromversorgung)

    Kostal Piko CI 30


    Folgendes Problem:

    Wenn ich das Gebäude spannungsfrei schalte (Tagsüber, mit aktivem Wechselrichter Kostal), schaltet das Backupsystem von Sonnen um.

    Das wäre richtig, allerdings versorgt der eigene Umrichter nicht das Haus.

    Schalte ich das Haus dem Netz wieder zu, schaltet die Backupeinheit nicht mehr zurück.

    Ich muss die Sonnenbatterie ausschalten und das Haus wird wieder normal versorgt, über Netz bzw. Einspeisung vom Wechselrichter.


    Jetzt habe ich den Wechselrichter ausgeschaltet und Komplet aus dem System herausgenommen.

    Das Haus wird vom Netz getrennt, Sonnenbackup versorgt das Haus.

    Das Haus wird wieder dem Netz zugeschaltet und das Backupsystem schaltet auch wieder um.

    Kurz um, alles arbeitet wie erwartet.


    Meine Vermutung ist, dass der Kostal-Wechselrichter die Sonnenbatterie stört, um ein Inselnetz aufzubauen.

    Aber vom Prinzip müsst das doch funktionieren. Ich denke das irgendwelche Einstellungen von dem Unternehmen falsch gesetzt wurden.

    Oder sind Kostal-Wechselrichter nicht dafür ausgelegt?


    Ich danke euch schon mal fürs Lesen und hoffe auf gute Anregungen.

  • Soweit ich das bei Sonnen verstanden hab, sind ältere Systeme nicht über AC angeschlossene WR nachladbar und dein Kostal hängt doch dann auf dem Backup des Systems, was nicht vorgesehen ist?

    Wird wohl die Lösung sein, den WR aus dem Backup raus zu machen, bzw. eindeutig informieren, ob ein nachladen im Ersatzstrom überhaupt irgendwo vorgesehen ist.


    Edit:

    hier kannst dich bei anderen Besitzern reinhängen und erfragen, was machbar ist. Die versuchen da ein Notstromaggregat einzubinden:

  • Die Sonnenbatterie ist dreiphasig angeschlossen und versorgt auch dreiphasig.

    Das Backupsystem ist auch auf Dreiphasen ausgelegt.

    Die Anlage ist ja dieses Jahr installiert worden.


    Die Sonnenbatterie kann eine komplette Insel darstellen, somit muss das Nachladen ab einem gewissen Ladestand möglich sein. Wäre ja ok, wenn der Wechselrichter abschaltet. Weil die Sonnenbatterie bei voller Batterie die Frequenz erhöht.

  • Danke für das Verlinken des Threads.

    Der hilft nur leider nicht. Die wollen ein Generator zusätzlich anschließen.

    Ich möchte nur einfach die Funktion haben wie sie gedacht ist und vermute, dass der Kostal das nicht dafür geeignet ist.