DIY in der Schweiz

  • Hallo zusammen


    Gibt es hier Leute die Erfahrung mit Selbstbau von PV-Anlagen in der Schweiz haben (auf Satteldach)? Da ich gerne selbst Hand anlege bin ich mir am überlegen ob das etwas sein könnte und würde dafür gerne ein paar Erfahrungen hören, resp. sich austauschen.


    Viele Grüsse

    Oliver

  • Hoi Oliver


    Du hast vier Möglichkeiten zum Eigenbau:


    1) Selbstbaugenossenschaft


    2) Solateur finden, der zur Kontrolle und Abnahme kommt


    3) Elektriker finden, der das abnimmt mit separatem Kontrolleur


    4) Anschlussbewilligung nach Art. 14 NIV machen https://www.esti.admin.ch/de/t…nderen-anlagen-art-14-niv


    Alle sind chronisch unterbelegt, aktuell werden für Herbst 2023 Termine vergeben, daher ist der Selbstbau der schnellste weg.


    Aus welcher Ecke kommst Du?

  • Hallo Hackepeter


    Vielen Dank für deine Antwort. Ja dass es schneller gehen würde wäre eben auch meine Hoffnung, wobei auf die Komponenten müsste ich ja auch selbst lange warten. Auf der Homepage der Selbstbaugenossenschaft steht dass ich nur schon 4-12 Wochen auf eine erste Antwort nach Kontaktaufnahme warten müsste. Ich komme aus dem Aargau, Region Bremgarten.

    Muss mal schauen ob und wie ich an eine Art. 14 NIV Bewilligung kommen, evtl. hilft meine Elektrotechnikstudium da ja :)

  • Wenn Du eh aus der Branche kommst, sollte das kein Problem für Dich sein, die Anschlussbewilligung zu machen. Oder der entsprechende Solateur weiss dann, dass Du nicht komplett Fachfremd bist. Prüfung kostet 1'200.- und die Bewilligung 350.-. Bin grad an Art. 15 drann und überlege mir, die Art. 14 zusätzlich zu machen. Würde vieles vereinfachen....


    Material ist bis auf die Wechselrichter +- gut erhältlich, die üblichen Verdächtigen (Solarmarkt, Krannich, etc.) verkaufen allerdings nur an Geschäftskunden. Ab und an gibts auf Ricardo neue Wechselrichter in Lieferbar.

  • Aus der Branche komme ich (leider) nicht. Ich habe mal E-Technik studiert, kenne also die Zusammenhänge, das wars dann aber auch schon.

    Naja, ich weiss nicht recht. Es wäre ja nur für mich, resp. für meine PV Anlage, für nichts mehr. Ob das unter dem Strich schneller geht bezweifle ich dann doch eher :) Und wenn das Material dann doch fast nur an Gewerbe verkauft wird nützt mir das auch nix. Nun ja, einen einfachen Weg gibt's Momentan wohl nicht.

  • Dann würd ich alle Solateure / Stromer in der Gegend abklappern und nachfragen


    Dachhaken kann Dir jeder Dachdecker montieren, Unterkonstruktion ist wie Lego und fürs verkabel und Module einbauen einen Tag lang einen Solateur ausleihen. Kabelkanal und Wechselrichter aufhängen kannst Du wieder selber, Verkabelung AC der Elektriker und DC wieder der Solateur.


    Kannst dem Solateur ja irgendwie den Deal schmackhaft machen, wenn Du dad Material über ihn beziehst. Verdient er auch noch ein paar Stutz.

  • Bin grad an Art. 15 drann und überlege mir, die Art. 14 zusätzlich zu machen. Würde vieles vereinfachen....

    Hi Hackepeter. Genau mein Vorbild!

    Ich würde auch gerne einfach eine Prüfung ablegen. Du machst Art 15 für privat? Wie sind dann für Dich die Einschränkungen?

    Mein Ziel wäre es, mich ab Hauszuleitung (nach Aussenstromzähler) selbst um alles zu kümmern. Zum einen aus o.G. Gründen der Wartezeit und zum anderen, weil im Handwerk zu viele Stümper unterwegs sind. Habe in unserem Haus schon etliche Haarsträubende Fehler gefunden und das Vertrauen ins Handwerk verloren.

    Schöne Grüsse aus BL

    Martin

  • Ich machs fürs Gschäft, können und dürfen sind ja zweierlei Paar Schuhe :)


    Für das was Du vor hast, musst Du allerdings ausgebildeter Elektriker sein. Ab dem HAK alles anschliessen geht nur so.


    Art. 15 sind kleine Arbeiten wie Umwälzpumpe anhängen oder ein Anschlusskabel auswechseln.


    Mit den Stümpern kenn ich mich leider auch zu gut aus...