Direktvermarktung von Klein-Anlagen bei Lumenaza

  • Wenn Lumenaza an Möglichkeiten zur Abregelung der Einspeisung arbeitet, dann schadet es bestimmt nicht, wenn sich jeder, der sich die Abregelung durch Lumenaza wünscht, schon mal Gedanken macht, wie seine Anlage das Abregelsignal so verarbeiten kann, dass die Anlage weiterhin den Eigenverbrauch deckt und nur die Einspeiseleistung wie gefordert reduziert.

    Zumindest Kunden mit Kostal Plenticores und KSEM brauchen sich dazu keine Gedanken machen, weil das bei Kostal schon so implementiert ist.


    Grundsätzlich könnte ich meine Anlage auch auf jede beliebige Leistung nach unten abregeln, wenn die gewünschte Leistung vorgegeben wird. Nach oben ginge das auch in relativ engen Grenzen.

    Je 4,65 kWp im Norden, Süden und Westen, 4,34 kWp im Osten auf dem Dach mit 25 ° DN, 4,56 kWp aufgeständert auf 15 °

    Kostal Plenticore 8.5 und Kostal Plenticore 10.0 mit BYD HVS 10,2 kWh

    Plus-Energie-Haus mit Gas-Heizung

  • Wenn Abregeln angesagt weil zu viel Strom im Netz ist, sollte es dann nicht von Vorteil sein, wenn man anstelle von der eigenen Anlage den Strom aus dem Netz bezieht, um dieses zu entlasten? Wenn ich gleichzeitig Lumenaza community Strom beziehe, bekommt dann Lumenaza nicht sogar Geld dafür und könnte den Vorteil auch z.T. durchreichen? Mit dem angekündigten 'richtigen' variablen Stromtarif, der in den kommenden Monaten gelauncht werden soll: https://youtu.be/4GCyrH5gMYQ?t=3695 Geht das dann auch mit einem RLM-Zähler, der mir vor 2 Wochen von Solandeo eingebaut wurde?

  • Selbst wenn der Strompreis negativ ist zahlst ja immer noch Netzentgelte. Das rentiert sich praktisch nie - vor allem da der PV Strom 100%ig kostenlos ist.

    100% kostenlos ist immer zu 100% falsch es fallen immer für jede Kwh die Strom gestehungskosten an, lügt euch bitte nicht selbst in die Tasche ….,


    aber in der Regel sollten die trotzdem günstige sein als die Netzentgelte mit 11-14 Cent

    71x QCells Duo G9 385 Watt an SE25k Südwest und Nordost Ausrichtung

    18 x Aleo Elegante Glas Glas Modul als Terassendach an Fronius Symo 3.7 (13° DN 40°Südwest)

  • es fallen immer für jede Kwh die Strom gestehungskosten an

    Die Gestehungskosten errechnen sich aus den Baukosten geteilt durch die Ertragsprognose.

    Das Geld fließt nur 1x, danach gibt es keine laufenden Kosten.


    Bei Zeiten mit negativen Preisen zu drosseln steigert die Gestehungskosten sogar, da die Ertragsprognose absichtlich verfehlt wird,.,,

  • es fallen immer für jede Kwh die Strom gestehungskosten an

    Die Gestehungskosten errechnen sich aus den Baukosten geteilt durch die Ertragsprognose.

    Das Geld fließt nur 1x, danach gibt es keine laufenden Kosten.


    Bei Zeiten mit negativen Preisen zu drosseln steigert die Gestehungskosten sogar, da die Ertragsprognose absichtlich verfehlt wird,.,,

    Genau. Wir sind ja kein fossiles Kraftwerk das befeuert werden muss. Selbst laufende Kosten wie Versicherung etc. bleiben 1:1 gleich egal ob die Anlage produziert oder nicht.

  • Das mag sein, aber das Invest wird auf 20 Jahre Gerechnet und erst danach, kann man davon dannsprechen das die erzeugte kWh 100%kostenlos ist!

    Bitte nicht falsch verstehen, ich bin thematisch bei euch, dass der selbst erzeugte Strom der günstigste ist, aber es gehört aus finanzieller Sicht immer mit zur Berechnung.


    Ich bin der Meinung man muss selbst mit gutem Beispiel vorran gehen, um andere zu kritisieren, denn ich kenne keinen von der Atomkraft ist billig Lobby, der die Errichtungs und entsorgungskosten in den Strompreisen einrechnet.


    Aber back to topic

    Lumenaza braucht denke ich mehr Zeit Rom wurde auch nicht an einem Tag erbaut.

    Und wer sich jetzt beschwert, der hätte das Risiko nicht eingehen dürfen.

    Ich sehe es pragmatisch, wer Vorreiter sein möchte muss dafür bereit sein Opfer zu bringen, um dann daraus ggf. zu profitieren …

    71x QCells Duo G9 385 Watt an SE25k Südwest und Nordost Ausrichtung

    18 x Aleo Elegante Glas Glas Modul als Terassendach an Fronius Symo 3.7 (13° DN 40°Südwest)

  • Das mag sein, aber das Invest wird auf 20 Jahre Gerechnet

    Warum 20 Jahre? Gerade im Zusammenhang mit Direktvermarktung erscheint mir die Zahl vollkommen willkürlich gewählt.

    Je 4,65 kWp im Norden, Süden und Westen, 4,34 kWp im Osten auf dem Dach mit 25 ° DN, 4,56 kWp aufgeständert auf 15 °

    Kostal Plenticore 8.5 und Kostal Plenticore 10.0 mit BYD HVS 10,2 kWh

    Plus-Energie-Haus mit Gas-Heizung

  • Das mag sein, aber das Invest wird auf 20 Jahre Gerechnet

    Warum 20 Jahre? Gerade im Zusammenhang mit Direktvermarktung erscheint mir die Zahl vollkommen willkürlich gewählt.

    Der ist nicht willkürlich gewählt, das ist der AfA-Wert für PV-Anlagen, damit berechnet man das sinnvoller Weise.

    Es gibt Dinge, die macht man besser selber - Photovoltaikanlagen bauen zum Beispiel.

  • Der ist nicht willkürlich gewählt, das ist der AfA-Wert für PV-Anlagen, damit berechnet man das sinnvoller Weise.

    Afa, 20 Jahre, EEG usw. sind doch bei kleinen Anlagen überhaupt nicht mehr relevant. Die Erfahrung zeigt doch, dass PV-Anlage deutlich länger als 20 Jahre funktionieren.

    Je 4,65 kWp im Norden, Süden und Westen, 4,34 kWp im Osten auf dem Dach mit 25 ° DN, 4,56 kWp aufgeständert auf 15 °

    Kostal Plenticore 8.5 und Kostal Plenticore 10.0 mit BYD HVS 10,2 kWh

    Plus-Energie-Haus mit Gas-Heizung