Direktvermarktung von Klein-Anlagen bei Lumenaza

  • Ist das nun ein Gestaltungsfehler des Gesetzes? Oder einfach eine Vereinfachung um den Bürokratismus in Grenzen zu halten, geringe Mehrkosten durch Unschärfe also quasi dem Verwaltungsaufwand gegensetzen?


    Sollte ich also noch eine Einspeisezusage für meine gewünschten 100kWp Ost/West bekommen, kann ich mit DV nur gewinnen? Oder sind die Volleinspeisesätze dazu momentan zu hoch?

    12,6 kwp - 72 x Sunline SH-M 175
    2 SMA SB1700 + 2 SMA SB3800
    17,15 kwp - 98 x VTA M175
    2 SMA SB4000TL-20 2 SMA SB2500 1 SMA SB2100
    18 kwp - 144x Inventux mikromorph Dünnschicht
    3 x SMA SMC 5000A-11

    29,7kwp - 108 x Axitec GmbH AC-270P/156-60S

    1xSMA Sunny Tripower 25000TL-30

  • Ist das nun ein Gestaltungsfehler des Gesetzes? Oder einfach eine Vereinfachung um den Bürokratismus in Grenzen zu halten, geringe Mehrkosten durch Unschärfe also quasi dem Verwaltungsaufwand gegensetzen?

    Kein Datenaustausch. Wieso sollte der VNB Einsicht in meine Vereinbarungen mit einem Stromvermarkter bekommen? Den VNB hat nur zu interessieren, wieviel Strom wann wie usw. durch sein Netz fließt. Wieso sollte er bitte eine Auskunftsrecht darüber haben, wieviel mir pro kWh bezahlt wird.
    Daher wurde vermutlich aus Vereinfachungsgründen festgelegt, dass die ohnehin gemessene Menge Strom als Grundlage dient. Die ÜNB erfassen die Mengen und berechnen den Marktwert. Der Marktwert spiegelt also tatsächlich den Wert des Stroms aus den eingespeisten Solaranlagen wieder (auch die West/Ost!!!, nachfahrenden Anlagen usw.). Aber es ist nun mal ein statistisches Problem. Es gibt schlicht mehr Südanlagen, so dass das Südanlagenprofil und der dafür gezahlte Marktpreis aktuell noch den Marktwert dominiert. Würden nun alle Anlagen mit Speicher zeitversetzt einspeisen, müsste sich der MW Solar dem allgemeinen MW annähern.

  • 13:00 | - | -15,46 Ct/kWh |

    14:00 | - | -15,47 Ct/kWh |

    15:00 | - | -11,67 Ct/kWh


    =O So macht ein sonniger Sonntag keinen Spaß :D


    Aber die Verluste werden ja ausgeglichen, wenn ich das richtig verstanden habe.

    Bin auf meine erste Abrechnung für Mai gespannt.

  • is

    Ist schwierig. Wenn die Marktprämie zur Auszahlung kommt, werden dir soweit ich es verstanden habe auch die minus kWh positiv vergütet. Wenn nicht, schmälern sie deinen Gesamtanspruch. Ist verzwickt, da man nicht pauschal sagen kann: lieber nicht einspeisen. Wenn absehbar ist, dass der Marktwert Solar unter deinem eeg Kurs liegt wäre es lukrativ auch die minusstunden einzusteigen oder liege ich da falsch?

  • Nehmen wir an, dass du morgen in den 3h insgesamt 30kWh einspeisen würdest und der Marktwert Solar landet in diesem Monat 1Ct unter deinem anzulegenden Anlagenwert, dann bekommst du vom VNB 30ct für die 30kWh.

    Gleichzeitig reduzieren die 30kWh aber deinen Marktertrag um ca 4 Euro.

    Würdest du in der Zeit nichts einspeisen, würde das deinen Ertrag also um 3,70 Euro steigern.


    Bleibt der Marktwert Solar sogar über deinem anzulegenden Anlagenwert, dann hättest du am Monatsende 4 Euro mehr, wenn du in der Zeit nichts einspeist.

    Also morgen Auto laden, Pool heizen, Kuchen backen, Baden oder einfach ignorieren.


    Irgendwie gefällt mir der Gedanke, dass man in der DV mit ein wenig Geschick von negativen Marktpreisen profitieren kann.

  • Also morgen Auto laden, Pool heizen, Kuchen backen, Baden oder einfach ignorieren.


    Danke, werd ich tun. Mein Auto lädt leider nur mit 2,8kW, der Pool heizt mit 1,6 kW, den Rest muss ich wohl irgendwie verschwenden :/

    Was für Probleme man so haben kann... ^^

  • Dazu muss man noch sagen das der Marktwert Solar für die gesamte eingespeisten Strommenge des Monats gilt. Die 1 Cent im Beispiel gelten dann eben nicht nur für die 30 kWh sondern z.B. für die gesamten 2000 oder 3000 kWh des Monats. Trotzdem bleibt es unterm Strich meist sinnvoller bei negativen Preisen entweder alles selbst verbrauchen oder abregeln mit Null-Export. Am effektivsten ist es wenn der eigene Börsenmarktwert viel höher ist als die EEG Vergütung, der Marktwert Solar aber darunter ist.

    27,03 kwp - 2x WR Huawei 10 KTL M1 - 1x WR Huawei 4 KTL - Module Jinko Solar N Type All Black 360 W - Luna 2000 15 kwh

    Westdach 2 Strings je 16 Module

    Ostdach 1 String 19 Module

    Süddach 1 String 10 Module

    Ostdach 2 6 Module

    Süddach 2 7 Module JA Solar 415 W

  • Hab noch was gefunden unter https://www.netztransparenz.de/EEG/Marktpraemie/Marktwerte


    "Gemäß § 51 EEG entfällt bei ≥ 4 aufeinander folgenden Stunden mit negativem Spotmarktpreis der Vergütungsanspruch für Anlagen mit Inbetriebnahme ab dem 01.01.2021."


    Also gibts wohl morgen von 10-18 Uhr kein Geld ;(

    Aber nur wenn deine Anlage über 400 KW hat 😜😅. Von daher sollte das keine Rolle spielen.


    "2) Absatz 1 ist nicht anzuwenden auf

    1. Anlagen mit einer installierten Leistung von weniger als 400 Kilowatt, wobei § 24 Absatz 1 entsprechend anzuwenden ist,"

    27,03 kwp - 2x WR Huawei 10 KTL M1 - 1x WR Huawei 4 KTL - Module Jinko Solar N Type All Black 360 W - Luna 2000 15 kwh

    Westdach 2 Strings je 16 Module

    Ostdach 1 String 19 Module

    Süddach 1 String 10 Module

    Ostdach 2 6 Module

    Süddach 2 7 Module JA Solar 415 W