Direktvermarktung von Klein-Anlagen bei Lumenaza

  • Hi, also mir hat niemand gesagt, dass Solandeo das Kabel zieht. Es wurde auch nicht nach Kabellängen gefragt. Beruflich arbeite ich unter der Woche weit von zuhuse entfernt und der Touren Plan von Solandeo passt nicht dazu. Deshalb beauftragt Solandeo einen externen Elektriker, der den Zähler tauscht.

    Okay dann klemme ich an den Ports alles so an und hoffe das passt so. Vielen Dank für eure Hilfe.

  • Ja, ok. Dann könnte man auch schon darüber nachdenken, nachts den Speicher mit Netzstrom zu laden und tagsüber in das Netz zu entladen. Das könnte sich trotz der Verluste lohnen.

    Das geht legal nicht mit Lumenaza. Du musst Lumenaza EEG geförderten Strom verkaufen laut Vertrag. Netzstrom zwichenzuspeichern ist eine andere Marktform und erfordert andere Verträge und Stromvergütungsformen. Ein Pumpspeicherkraftwerk agiert so auf dem Strommarkt.


    Ein Speicher darf entweder ins Netz einspeisen oder aus dem Netz geladen werden nach EEG (s. https://www.clearingstelle-eeg…ehlung_2016_12.pdf#page38) und FNN Richtlinie (s. https://www.n-ergie-netz.de/pu…_FNN-Hinweis-Speicher.pdf).


    Es ist aber meiner Meinung nach legal nach §19 Abs. 3 EEG 2023 Strom aus einer EEG Anlage im Speicher zwischen zu speichern und dann ins Netz einzuspeisen (z.B. an Lumenaza). Es muss dann aber technisch verhindert werden, das Strom aus dem Netz im Speicher landet (außer um Schäden oder Tiefenentladung der Batterien zu verhindern).

  • Laut Awattar muss man für den Bezug mit ca. 20 ct Gebühren (Netzentgelte, Steuern) zzgl. zum Börsenpreis rechnen. Ein Batteriespeicher verursacht auch leicht nochmal 10ct Kosten. D.h. Gewinn beginnt erst oberhalb von 30ct Differenz der Börsenpreise von Nacht zu Tag und wird sehr übersichtlich bleiben. Es macht also für Lumenaza kaum Sinn, das zu verfolgen, weil es kaum jemand tun wird.


    Falls es mal wieder Marktprämie gibt, dann erschleicht man sich auch die, wenn man Nicht-EEG-Strom einspeist. Also man legt sich potentiell auch noch mit dem VNB und dem Staat an, da die Marktprämie aus dem EEG-Konto kommt.

  • Die Gebühren sind bei meiner PLZ nur 14Ct.

    Der Stromspeicher steht schon da, aber Du hast recht, das sind ca 10Ct Verschleiss pro kWh. Außerdem habe ich ca 5% Mehrverbrauch wegen dem dauerhaften WR Betrieb.

    Naturstrom nimmt derzeit 52Ct, von der Allgemeinheit gedeckelt auf 40Ct. Ist der Börsenpreis unter 25/13 Ct/kWh dann lohnt sich der Batteriestrom für die Allgemeinheit/für mich.

    Carport 6 kWp Almaden M60 Glas-Glas

    Dach    5 kWp REC alpha pure 405

    Keller  8 kW Wechselrichter Sungrow SH8.0RT
    Garten  8 kW Lambda EU08L

  • Da bin ich mir nicht sicher, Tibber hat die MWSt glaube ich schon im genannten Preis drin. Die Webseite von T ist da nicht besonders aufschlussreich, aber da sich die aufgezälten Gebühren zusammen mit dem Durchschnittlichen EPEX Preis erhöht haben, denke ich dass die Steuern im Angebot enthalten sind.

    Mit MWSt wäre es Worst case bei 18 - 22Ct ...

    Carport 6 kWp Almaden M60 Glas-Glas

    Dach    5 kWp REC alpha pure 405

    Keller  8 kW Wechselrichter Sungrow SH8.0RT
    Garten  8 kW Lambda EU08L

  • Habe mal in den AGB nachgeschaut, da steht folgendes zu den weiteren Preisbestandteilen:

    ---

    Darüber hinaus bestehen die weiteren Preisbestandteile aus den Netznutzungsentgelten, dem Entgelt für den Messstellenbetrieb, soweit dieses nicht Bestandteil eines separaten Vertrages zwischen dem Kunden und einem Messstellenbetreiber ist, der Mehrwertsteuer, der Stromsteuer, der Konzessionsabgabe, der Umlagen gemäß dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG-Umlage) und dem Kraft-Wärme-Kopplungsgesetz (KWKG-Umlage), der Offshore-Umlage (§ 17f EnWG), der Umlage nach § 19 Abs. 2 Stromnetzentgeltverordnung (StromNEV) und der Umlage gemäß § 18 AbLaV (Verordnung über Vereinbarungen zu abschaltbaren Lasten).

    ---


    Also müsste es bei mir bei 14Ct sonstigen Arbeitskosten bleiben.

    Die monatlichen Fixkosten sind trotz 4€ Tibber Gebühr ähnlich zu Naturstrom.

    Carport 6 kWp Almaden M60 Glas-Glas

    Dach    5 kWp REC alpha pure 405

    Keller  8 kW Wechselrichter Sungrow SH8.0RT
    Garten  8 kW Lambda EU08L

  • Beim Symo reicht es, + mit dem Pin zu verbinden, damit er abschaltet.

    Nach dem Öffnen fährt er wieder hoch.

    Du kannst es auch mit einem Kabel testen wenn du aufpasst.

    Beim Symo bei mir hab ich für den Eingang 4 den Pin 3 nehmen müssen. Du solltest es also vorher testen.


    Beim Symo Gen24 war der Eingang4 auch der Pin4...

  • So der Zähler hängt! Ich hoffe jetzt, das L keine Fristen unnötig verstreichen lässt, so dass zum 01.03. In die DV gewechselt werden kann. Dann sollte die Produktion ja auch starten. Bei der momentanen Wetterlage ist die Einspeisung ja recht übersichtlich ;)

  • bgesemann :


    Meiner hängt auch schon seit über einem Monat, trotzdem ist fraglich, ob ich zum 1. März an der Börse verkaufen kann. Bei meinem VNB ist der neue Zähler leider immer noch nicht bekannt. :(

    Je 4,65 kWp im Norden, Süden und Westen, 4,34 kWp im Osten auf dem Dach mit 25 ° DN, 4,56 kWp aufgeständert auf 15 °

    Kostal Plenticore 8.5 und Kostal Plenticore 10.0 mit BYD HVS 10,2 kWh

    Plus-Energie-Haus mit Gas-Heizung