Direktvermarktung von Klein-Anlagen bei Lumenaza

  • Somit rechnet Lumenaza einen Durchschnittspreis für einen Monat mit dem dann die gesamte monatsmenge vergütet wird.

    Ich vermute, es ist anders herum: Sie rechnen die Werte scharf aus mit der entsprechenden Vergütung und berechnen daraus zwecks einfacherer Darstellung einen Monatsdurchschnitt, ähnlich wie es djjazz oben gemacht hat. Berechnet sollte die Einspeisung aber meines Wissens stundenscharf werden, wenn ich das richtig im Kopf habe.

  • Berechnet sollte die Einspeisung aber meines Wissens stundenscharf werden, wenn ich das richtig im Kopf habe.

    Sonst hätte der Solandeo-Zähler auch wenig Sinn. Da Lumenaza betont, um maximale Transparenz bemüht zu sein, erwarte ich aber doch auch, dass ich die stündliche Berechnung online einsehen kann.

    Je 4,65 kWp im Norden, Süden und Westen, 4,34 kWp im Osten auf dem Dach mit 25 ° DN, 4,56 kWp aufgeständert auf 15 °

    Kostal Plenticore 8.5 und Kostal Plenticore 10.0 mit BYD HVS 10,2 kWh

    Plus-Energie-Haus mit Gas-Heizung

  • Somit rechnet Lumenaza einen Durchschnittspreis für einen Monat mit dem dann die gesamte monatsmenge vergütet wird.

    Ich vermute, es ist anders herum: Sie rechnen die Werte scharf aus mit der entsprechenden Vergütung und berechnen daraus zwecks einfacherer Darstellung einen Monatsdurchschnitt, ähnlich wie es djjazz oben gemacht hat. Berechnet sollte die Einspeisung aber meines Wissens stundenscharf werden, wenn ich das richtig im Kopf habe.

    Hallo,
    lasst uns kurz die Rechnungsstellung erklären. Der EPEX-Spotpreis ist stundenscharf, gemessen wird aber viertelstündlich. Wir fassen daher die Einspeisung der Viertelstunden zu Stundenwerten zusammen. Die resultierende stündliche Einspeisung wird dann mit dem stündlichen Börsenpreis multipliziert. Diese stündlichen Erlöse werden dann für den gesamten Monat aufaddiert und der monatliche Erlös so ermittelt. Auf der Rechnung wird dann nur ein Mittelwert für die spezifische Anlage dargestellt, damit wir nicht alle Stundenwerte im Dokument darstellen müssen. Wir stellen aber jedem Kunden in seinem Kundenportal eine Excel-Datei zur Verfügung, der genau diese stündliche Einspeisung mit den dazu erzielten Preisen enthält. .

    Euer Lumenaza Team

  • Das ist sicher ein gewichtete Durchschnittspreis, der sich nach deiner EInspeiseleistung pro Preis berechnet.

    Wenn man Lumenaza nicht traut, hilft auch kein Online-Portal.


    Was man aber machen kann (die entsprechende häusliche IT'vorausgesetzt) ist mit den eigenen Einspeisedaten (so man das stundengenau auflösen kann - können viele, ich auch) und einer Datenquelle für den Strompreis diese Berechnung überprüfen. Das ist überhaupt kein Hexenwerk und wird auch sicher jemand machen.


    Sobald ich mal eine Abrechnung kriege und wider Erwarten ein bisschen Zeit haben, mache ich es wahrscheinlich auch. Man muss nur die Daten exportieren, Formate anpassen und dann kann man das in jeder Tabellenkalkulation nachrechnen.

  • Das ist sicher ein gewichtete Durchschnittspreis, der sich nach deiner EInspeiseleistung pro Preis berechnet.

    Die Einspeiseleistung schwankt ständig, die müsste dann also noch pro Stunde gemittelt werden. Diese Daten wohl auch in deiner häuslichen IT nur als Einspeisearbeit pro Stunde vorliegen.

  • Der EPEX-Spotpreis ist stundenscharf, gemessen wird aber viertelstündlich. Wir fassen daher die Einspeisung der Viertelstunden zu Stundenwerten zusammen. Die resultierende stündliche Einspeisung wird dann mit dem stündlichen Börsenpreis multipliziert.

    Ich verstehe den vietelstündlichen Aspekt nicht. Was ist der Unterschied zwischen folgenden Betrachtungsweisen:


    Fall 1:


    Einspeisung von 14 bis 15 Uhr: 10 kWh


    Fall 2:


    Einspeisung von 14:00 bis 14:15 Uhr: 1 kWh

    Einspeisung von 14:15 bis 14:30 Uhr: 1 kWh

    Einspeisung von 14:30 bis 14:45 Uhr: 1 kWh

    Einspeisung von 14:45 bis 15:00 Uhr: 7 kWh

    Je 4,65 kWp im Norden, Süden und Westen, 4,34 kWp im Osten auf dem Dach mit 25 ° DN, 4,56 kWp aufgeständert auf 15 °

    Kostal Plenticore 8.5 und Kostal Plenticore 10.0 mit BYD HVS 10,2 kWh

    Plus-Energie-Haus mit Gas-Heizung

  • Wow. :shock:

    Nach 87 Seiten lesen gibt es hier im Thread keinen Einzigen, der geschrieben, was wirklich (mehr) in seine Kasse gespült wurde als die normale Vergütung.

    Also daher mal die Bitte:

    Wer ist aktiver Kunde von Lumenaza und kann hier mal "Fakten" sprechen lassen ;)