Direktvermarktung von Klein-Anlagen bei Lumenaza

  • oh weia.. was ich alles machen soll*lacht..


    die haben heut denk ich andere sorgen... strompreisbremse kann das schöne geschäftsmodelkl verhageln..

  • Frage an lemuba reicht bei dem Solarlog nicht die Lizenz bis 100kWp die kostet nämlich noch mal deutlich weniger.

    Jo, habe ich übersehen - dann ja "nur" €85,- :)


    Direktvermarktung | Solar-Log™ Shop

    Fronius/79 Hanwha Q.Cells Q.PEAK DUO-G6 355Wp Rev2: 28,05kWp.

    Ost: 2x17 Module (12,07kWp)

    West 2x15 Module (10,65kWp)

    Süd 1x15 Module (5,33kWp)

    3 EV Ladepunkte: Fronius Wattpilot, OpenWB Series 2,

    Webasto Next im Tesla PV-Überschuss Laden mit dem TeslaSolarCharger

    HEMS: Solarmanager (und OpenWB)



    FAQs zur Anlagenplanung von Pflanze

  • Ihr meint die Strompreisbremse, von der wir nichts wissen, außer dass sie kommen soll, wird für dauerhaft niedrige Börsenstrompreise sorgen?

    Die Botschaft hör ich wohl, allein mir fehlt der Glaube.


    Bei der Solarlog-Geschichte muss ja irgendwo ein (geeichter) Zähler integriert werden:

    Das wir ja nicht mit jedem x-beliebigen deines gMSB funktionieren, oder?


    In Summe dann ca. €1.100,- Die Lizenz ist dann an dem Solar-Log-Base 100/dessen Seriennummer gebunden und könnte auch notfalls wieder in Summe über Kleinanzeigen vertickt werden... In 2023 wären die Anschaffungskosten nach ca. einem halben Jahr wieder drinnen.

    Solandeo kostet 185,- € einmalig und 120,- € jährlich, macht 7,6 Jahre bis sich das rechnet und da habe ich die Gebühren für den Zähler des gMSB komplett ignoriert. Wenn der mit einem Smartmeter um die Ecke kommt rechnet es sich nie....

    Es gibt Dinge, die macht man besser selber - Photovoltaikanlagen bauen zum Beispiel.

  • Wenn wir ehrlich sind finde ich die ganze "Direktvermarkter" Hardware überteuert. Der Direktvermarkter benötigt nur alle 15 Minuten die Ist-Einspeisung (saldiert!) und die Fernsteuerbarkeit, wobei hier bei Lumenaza auch explizit erwähnt wird das keine Steuerung bei negativen Strompreisen evt. erfolgt.
    Warum weitere Hardware einbauen und kaufen, wenn die Messung ohnehin vergeben werden muss? Kein VNB wird sich ohne Messstellenbetrieb auf irgendwelche Aufzeichnungen von nicht geeichten Geräten einlassen.


    VPN würde ich ungern auf einfach auf einem nicht kontrollierten Gerät offen lassen. Wer weiß, was man sich dann alles in sein Netzwerk holt.

    Sehr aufschlussreich finde ich diese aggregierten Tabelleten, die den Durchschnittspreis zu den jeweiligen Tageszeiten zeigen: https://buv-consulting.de/uploads/strompreis_day.pdf

    Wenn ich etwas Zeit finde baue ich noch mal ein kleines Tool mit dem man, wenn man seine Einspeisung stündlich kennt, rückwirkend die mögliche Strombörsenvergütung berechnen kann. In die Zukunft ist es nun mal eine Glaskugel!


  • Die Frage, die uns/mir Lumenaza gerne noch beantworten könnte - wie verhält es sich mit der benötigten VPN-Verbindung? Wird ein spezieller "Definierter" VPN Router benötigt, oder reicht für Lumenaza auch eine VPN-Verbindung über eine aktuelle/dann noch einzurichtende Fritzbox VPN-Verbindung?

    Hallo lemuba,


    solange wir eine VPN-Verbindung haben ist es Lumenaza egal, über was für einen Router das läuft.

  • Bei der Solarlog-Geschichte muss ja irgendwo ein (geeichter) Zähler integriert werden:

    Nach Lumenaza reicht die Direktvermarkter Schnittstelle (DV-Schnittstelle) - klärt sich sicherlich noch ob auch zusätzlich ein geeichter Zähler benötigt wird...:


    Lumenaza Community – Grünen Strom fair teilen.
    Grüner Strom – mit klarer Herkunft. Für dich, deine Familie und deine Freunde. Zu fairen Preisen dein Zuhause versorgen und dein Auto laden. Finde deinen…
    lumenaza.community

    Fronius/79 Hanwha Q.Cells Q.PEAK DUO-G6 355Wp Rev2: 28,05kWp.

    Ost: 2x17 Module (12,07kWp)

    West 2x15 Module (10,65kWp)

    Süd 1x15 Module (5,33kWp)

    3 EV Ladepunkte: Fronius Wattpilot, OpenWB Series 2,

    Webasto Next im Tesla PV-Überschuss Laden mit dem TeslaSolarCharger

    HEMS: Solarmanager (und OpenWB)



    FAQs zur Anlagenplanung von Pflanze

  • Nein. Du könntest ja viel erzeugen und alles selber verbrauchen.

    Da kommt eben der RLM Zähler zum Einsatz.

    Zitat

    Bereitstellung von Einspeisewerten
    Als Direktvermarkter sind wir gesetzlich dazu verpflichtet, täglich genaue Prognosen über den eingespeisten Strom von allen unseren Anlagen zu machen. Damit wir diese Prognosen so genau wie möglich erstellen können, benötigen wir permanenten Zugriff auf die Ist-Einspeisewerte Ihrer Anlage.

    Wenn Sie einen Eigenverbrauch haben, dann ist besonders darauf zu achten, dass wir nicht die Produktionswerte der Anlage übermittelt bekommen.

  • Tigo Ambivalenter Ist das wirklich so? Ich werde die mal kurzfristig anrufen und klären...


    Ist-Einspeisewerte - sehe noch nicht beschrieben ob in Leistung/kW, oder Einspeisemenge in kWh, oder auch Beides...


    Ich vermute (hoffe) noch, dass alle Daten aus dem Fronius Solar-Web über die DV-Schnittstelle ausreichen könnten.


    Edit: Lastgangzähler wird benötigt, habe gerade Post bekommen und bin am studieren...

    Fronius/79 Hanwha Q.Cells Q.PEAK DUO-G6 355Wp Rev2: 28,05kWp.

    Ost: 2x17 Module (12,07kWp)

    West 2x15 Module (10,65kWp)

    Süd 1x15 Module (5,33kWp)

    3 EV Ladepunkte: Fronius Wattpilot, OpenWB Series 2,

    Webasto Next im Tesla PV-Überschuss Laden mit dem TeslaSolarCharger

    HEMS: Solarmanager (und OpenWB)



    FAQs zur Anlagenplanung von Pflanze