Vorstellung PV Anlage

  • Hallo liebe Spezis!


    Ich plane nun schon eine ganze Weile an einer PV Anlage, nächte Woche kommt der PV Spezi erneut und danach soll ich direkt mein Angebot erhalten.

    Ich möchte die Anlage hier einmal vorstellen und um eure Meinung bitten.


    Die PV wollte ich eigentlich größtenteils selbst installieren, habe allerdings keinen willigen Elektriker gefunden und nach nun zwei Jahren bin ich froh überhaupt einen willigen Elektriker zur Installation gefunden zu haben. Der Elektriker favorisiert SolarEdge, die Vor- und Nachteile habe ich hier im Forum schon besprochen. Kurz: Ich weiß, Schatten sind kein Grund für SE, es wird teurer und ich habe mehr Geraffel auf dem Dach, was somit mehr mögliche Fehlerquellen bedeutet. Ich kann allerdings Fehler auch besser eingrenzen, sollte ein Teil ausfallen und eine gute Auswertung ist auch möglich. SE bietet auch alles was wir benötigen in einer Welt, somit kann ich mich mit SE anfreunden...


    Nun zur Anlage...

    Ist:

    Wir haben einen Spitzdach-Bungalow mit 20° Neigung, 155° S/O und N/W Ausrichtung (hoffe die Angabe stimmt, die Ausrichtung seht ihr ja in der Grafik)


    Ziel:

    30KWp (Dach voll), wir möchten vernünftigen Ersatzstrom und ordentliche AC Leistung => Wallbox (fahre täglich 24kwh), WP, Gebläse vom Holzvergaser, für Absicherung (Prepper Gedanke ;) ...


    Probleme:

    Nachbars Eiche steht S/W von uns und wirft mit ihren 21m einen schicken Schatten. Der Schornstein ist nur 2/3 von der Grafik (120cm) wirklich Mauerwerk, die restlichen 60cm sind Edelstahlrohr des Kamins. Der linke untere Bereich in südlicher Richtung ist wegen Schatten, Laub etc. uninteressant und somit ausgelassen.

    Der Bereich um den Schornstein bekommt vom Schornstein guten Schatten ab Mittags von fast einer Modulbreite.
    der Baum startet ein wenig später und zieht sich bis ca. 16 Uhr. Die nördliche Seite wird vom Schatten des Baumes leicht belegt.


    Aktueller Stand:

    - 2x SE10K-RWB48 + jeweils 4 bis 10kwh Akku (BYD LVS DC angebunden) bzw. ist Sonnen Perf. 10 im Gespräch. Bei BYD LVS müssen auf jeden Fall zwei Akkus ran, ein Akku hat einfach zu wenig Leistung (5KW) im Ersatzstromfall über einen WR.

    - Module verwendet der Elektriker eigentlich Aleo Solar, somit habe ich mal mit den größten 405Wp Modulen geplant. Ggf. muss was anderes verfügbares HalfCut her und dann gerne mit mehr Leistung, damit dann beim Schornstein weniger Module...

    - SE Wallbox

    - Backup Interface für Ersatzstrom


    73 Module


    Maße

    Die Maße sind belegbare freie Fläche


    Sicht aus Nord (Baum):



    Ergebnisse aus dem SE Planer:

    Bei 73 Modulen 29,57KWp belegt und jährlich 24,26MWh


    PVGIS:

    (ich hoffe das ist alles richtig eingegeben...)


    PVGIS-5 estimates of solar electricity generation:

    Provided inputs:
    Latitude/Longitude: 53,8
    Horizon: Calculated
    Database used: PVGIS-SARAH2
    PV technology: Crystalline silicon
    PV installed: 30 kWp
    System loss: 14 %
    Simulation outputs
    Slope angle: 20 °
    Azimuth angle: 155 °
    Yearly PV energy production: 19331.85 kWh
    Yearly in-plane irradiation: 858.69 kWh/m²
    Year-to-year variability: 610.97 kWh
    Changes in output due to:
    Angle of incidence: -5.9 %
    Spectral effects: 1.55 %
    Temperature and low irradiance: -8.69 %
    Total loss: -24.96 %


    Was ist eure Meinung dazu?

    Vielen Dank! :danke:

    Fixi

  • Machen und freuen. SE würde ich hier nicht wählen!

    Ob 20 kVA nicht zu knapp sind? Ich finde das ist zu wenig. Je WR S und N anschließen.

  • Ziel:

    30KWp (Dach voll), wir möchten vernünftigen Ersatzstrom und ordentliche AC Leistung => Wallbox (fahre täglich 24kwh), WP, Gebläse vom Holzvergaser, für Absicherung (Prepper Gedanke ;) ...

    endlich mal eine anlage.


    se kann neuerdings ersatzstrom?

    se10k rws macht netzgebunden aus batterie strom.

    ohne netz schaltet der ab.

    aber es könnte sich im letzten jahr was verbessert haben.


    im winter machst home office oder fährst bus?


    Bei BYD LVS müssen auf jeden Fall zwei Akkus ran,

    se10k rws nimmt man lg chem 10kw.


    dein elektriker kocht auf ganz kleiner flamme und sein tellerrand ...


    aber er macht das schon immer so, das sind die besten.


    aktuelle tab ist für ihn noch seidenumsponnene einzelader in verlöteten unterputzrohren?

    erde sicherlich noch rot markiert.

    war aber damals nicht eindeutig, viele dachten rot ist gefahr und nahmen es als leiter.

  • 2x SE10K-RWB48

    Ob 20 kVA nicht zu knapp sind? Ich finde das ist zu wenig.

    Die SExK-RWS können laut TDS 135% Überdimensionierung, die ...-RWB bis zu 150%. Verständnisfrage pflanze : Soll man da nicht an die Obergrenze gehen? Kann da was kaputt gehen oder verringert das die Lebensdauer des WR?


    Auf dem Süd-Dach sehe ich 33 Module, entspr. 13,4 kWp. Auf Nord 40 Module mit 16,2 kWp. Wenn das jeweils ein String werden soll, liegt letzterer außerhalb dessen, was die Spezifikation im TDS zulässt (15kW). Kann / Will man dass auf einem Nord-Dach trotzdem so machen? Oder mischt man N/S 50/50, ginge ja mit SE und man käme mit der Stringleistung nie an die String-kWp heran. Wie sieht der Stringplan aus?


    se kann neuerdings ersatzstrom? se10k rws macht netzgebunden aus batterie strom. ohne netz schaltet der ab. aber es könnte sich im letzten jahr was verbessert haben.

    Habe hier bisher auch noch keine konkrete SE-Anlage mit RWB WR und SE-Backup gesehen. Seit / Ab wann Ist der RWB in D lieferbar? Und kann der inzwischen schon mit BYD?

    S. Fußnoten im TDS: se-solaredge-home-hub-inverter-three-phase-backup-datasheet-de.pdf


    Wir werden ja bald sehen, was das Angebot dazu sagt. Interessantes Projekt.

    Meine Anlage: MegaSlate II + SE PO P404 + SE5K + SE8K-RWS + BYD LVS8

    Im übrigen bin ich der Meinung, dass SolarEdge den PV-Anlagenbetreibern umfangreichen Zugang zu Ihrem Eigentum gewährleisten sollte. Zugang SolarEdge

  • Je WR S und N anschließen.

    Du, wenn du die Module auf die Nordfassade schraubst kann noch stärker belegt werden, dh überbelegt werden. Mehr als 150 Prozent ...

    Aber ich finde das dennoch zu knapp, würde auf SE verzichten und EINEN WR mit 22-25 kVA wählen. Ohne Speicher.

  • Bei Azimut 155° (NW) und -25° (SO) mit der gewählten Modulverteilung und 20° DN kommen bei Deinem recht nördlichen Standort bei quasi STC-Bedingungen maximal 80% der Dachleistung gleichzeitig am Wechselrichter an. Das sind ca. 24kW. Bis zu 10% Blindleistung musst Du zusätzlich noch bereitstellen können. Das ist mit 2 x 10kVA-WR zwar knapp, aber die Abregelverluste sollten noch im Rahmen bleiben, oder die WR können das Plus in den Speicher schieben (können nicht alle).


    "Schöner" und ökologisch wie ökonomisch sinnvoller wäre natürlich -wie von Pflanze erwähnt- ein 22kVA- oder 25kVA-WR, kein Speicher und zum "Preppen" ein Notstromaggregat. 24kWh/Tag BEV-Speicher aus Heimspeicher umladen ist mit 25% Verlust vom Dach bis ins Auto verbunden, Für die 25% bekommst Du keine Einspeisevergütung, aber darfst sie dafür als Eigenverbrauch versteuern. Und im Winter wird Dir die Wärmepumpe auch bei 30kWp nicht viel zum Speichern übriglassen.


    Aber ja, alles schon tausendmal vorgerechnet etc. Wirtschafltich kann die Prepperei nie zu begründen sein. ;)

    22,2 kWp mit DN 42° im sonnigen Middlfranggn am 11.11.21 in Betrieb genommen:

    66°: 32 x IBC Monosol 370 OS9-HC / -114° : 28 x IBC Monosol 370 OS9-HC

    SMA STP20000-TL 30 / SMA SHM 2.0

    PV-Überschussladen mit go-eCharger 11kW und Node-Red auf RasPi


    6,54 kWp Selbstbau auf Garage in Planung für IBN 1/23


    Nulleinspeisung ist ungefähr so. wie wenn man eine Bahnfahrkarte kauft, und dann mit dem Taxi fährt und sagt: "Denen habe ich es aber gezeigt!" :D

  • Hi Leute!


    Erst einmal, vielen Dank für die rege Beteiligung! Supi ;)

    Ich versuche mal allen zu Antworten und nichts auszulassen...


    Die Planung von mir ist bis jetzt nur meine Idee! Es gab bis jetzt ein Gespräch mit einem Aussendienstmitarbeiter, der von meinen Anforderung* überfragt war und vieles mitnehmen musste. Am Dienstag kommt nun Chef persönlich und mit dem mache ich dann Nägel mit Köpfen. Ganz in ehlich, überhaupt gesprächsbereite Handwerker zu finden, ist ja schon abenteuerlich. Ich bin froh wenn wir was installiert bekommen (*egal was hust*)...


    *Anforderung: Laden im Ersatzstromfall aus Wallbox muss möglich sein. Warum? Nicht um das Auto aus dem Akku zu laden, das muss mit Überschuss passieren, aber um die Leistung und Funktion sicherzustellen. Ich mag es nicht eingeschränkt zu sein und das schon vor dem Kauf. Es gibt ein Video von SE auf der Intersolar 2021 Hier (Vorspulen 14 Min.), da wird der "Leiter irgendwas" von SE auf langsames Laden per Wallbox im Fall von Ersatzstrom befragt und es geht nicht. Es kommt aus dem Akku an einem WR nur 5WK, da arbeitet die Wallbox nicht und das ist mir einfach zu wenig.

    5KW peak sind schnell mal erreicht und die Anlage soll für die Zukunft sein.


    Wir verbauchen aktuell übrigens an die 3000kwh p.a. und mit WP gehen wir von 8000KWh aus.


    Machen und freuen. SE würde ich hier nicht wählen!

    Ich würde auch gerne auf was "Made in Germany" setzen, zahle dafür idR auch gerne mehr, bekomme allerdings keinen Installateur/?Hardware?. Ich habe nun eine kleine PV Bude mit zwei oder drei MA die das Ganze plant. Umsetzung macht dann mein Haus und Hof Elektriker, die auch sonst schnelle gute faire Arbeit abgeliefert haben.

    Anschluss hätte ich so gedacht:

    WR1 = String1 (Reihe 1 N + Reihe 3 N) + String2 (Reihe 2 S + Reihe 4 S)

    WR2 = String1 (Reihe 2 N + Reihe 4 N) + String2 (Reihe 1 S + Reiche 3 S)


    Bei den Strings bin ich mir allerdings nicht sicher. Ich hatte irgendwie im Kopf das jeder Opimierer 60V liefert und damit würde ich bei 60 Modulen ans Limit stoßen. SE plant automatisch die südliche Hälfte in einem String (nicht gut wegen gleicher Ladung der Akkus)...

    se kann neuerdings ersatzstrom?

     

    :) Ja, schaue dir das Video von der Intersolar an...

    im winter machst home office oder fährst bus?

    Im Winter verkaufe ich EWS Strom an meine Firma und zwinge sie damit einen guten Anbieter zu unterstützen, sollte vom Dach nichts kommen...

    Im Sommer verkaufe ich meiner Firma dann Anteile der Fusion unserer Sonne... Hat ein bisschen was von Schlangenöl 8o

    se10k rws nimmt man lg chem 10kw

    Spannend, kannst du mir mehr Infos dazu geben?

    Ich habe bis jetzt immer die Aussage bekommen, dass der BYD der modernere sei und man unbedingt den nehmen soll.

    Gerne mehr Input dazu!


    Theoretisch soll es auch möglich sein die Sonnenbatterie DC an den SE anzuschließen, dann müßten es ja allerdings eigentich auch zwei Akkus werden und er wird wohl eine Stange mehr kosten... Wobei der Sonnen in der Effektivität nicht so gut abgeschnitten hat Speicher Inspektion 2022.

    dein elektriker kocht auf ganz kleiner flamme und sein tellerrand ...

    Bitte ausführlich, was meinst denn damit? Ich weiß nicht was mein Elektriker gerade macht und wie gesagt, den Plan hier hat mein Hirn verbochen, da kann mein Elektriker nichst dafür ;)


    Wie sieht der Stringplan aus?

    s. Grafik und Text oben...


    Seit / Ab wann Ist der RWB in D lieferbar? Und kann der inzwischen schon mit BYD?

    Ich habe auch mehrere Fußnoten mit Verweis auf "nach Firmwareupdate" und "geplant ab 2023" gefunden. Ich habe allerdings schon mehrere Berichte darüber gefunden, in Shops wird die Kombi angeboten (Lieferbar 09 bis 11.2022)...

    Hier z.B.


    Einbau Wunsch wäre irgendwas zwischen jetzt und Q1/2023 und ich denke, es macht vielleicht Sinn mit dem Kauf bis 2023 zu warten (Osterpaket und letzte Entscheidungen...)?... Und wenn es bis Q3/2023 installiert ist, kann ich mir immer noch einen Arsch abfreuen, dass das in der Situation überhaupt geklappt hat...


    wenn du die Module auf die Nordfassade schraubst kann noch stärker belegt werden

    Nord ist bei diesem Typ Modul (405Wp) voll... Sollte ein stärkeres Modul zum Einsatz kommen, würde ich z.B. die beiden Module direkt hinter dem Schornstein weglassen und hätte damit noch mehr Leistung auf Nord...


    Aber ich finde das dennoch zu knapp

    Ihr meint die 20kw Gesamtleistung der beiden WR? Ich kann doch laut Datenblatt jeweils 15KWp anschließen... Oder wo seid ihr?

    Und im Winter wird Dir die Wärmepumpe auch bei 30kWp nicht viel zum Speichern übriglassen.

    Im Winter stecke ich mein Holz in den Vergaser und die WP darf ein paar Monate schlafen...


    Vielen Dank, ich bin gespannt auf eure Antworten!

    Schönes WE!

    Gruß Fixi

  • Für die 25% bekommst Du keine Einspeisevergütung, aber darfst sie dafür als Eigenverbrauch versteuern

    Solange die Energie das PV-System mit DC-seitigem Speicher nicht verlassen hat, gilt sie nicht als produziert oder verkauft und wird auch nicht versteuert. Der Eigenverbrauch entsteht hinter dem PV-Erzeugungszähler. Bei AC-seitigen Speichern mag das daher anders sein.

    Meine Anlage: MegaSlate II + SE PO P404 + SE5K + SE8K-RWS + BYD LVS8

    Im übrigen bin ich der Meinung, dass SolarEdge den PV-Anlagenbetreibern umfangreichen Zugang zu Ihrem Eigentum gewährleisten sollte. Zugang SolarEdge

  • Ich hatte irgendwie im Kopf das jeder Opimierer 60V liefert

    und ich das die im abschaltfall auf 1v runtergehen.

    was jeden string damit relativ sicher macht da nur ca 30v max übrig.


    optimierer machen durchgang wenn hell, also mpp spannung, sie übernehmen schattenmanagement, wenn schatten durchzug, stringspannung geringer aber voller strom.


    Wir verbauchen aktuell übrigens an die 3000kwh p.a. und mit WP gehen wir von 8000KWh aus.

    das ist übers jahr.

    problem in deutschland das sich produktion und verbrauch gegensätzlich verhalten.

    wenn ich warm brauch hab ich zuwenig sonne, sogar ich.



    Spannend, kannst du mir mehr Infos dazu geben?

    Ich habe bis jetzt immer die Aussage bekommen, dass der BYD der modernere sei und man unbedingt den nehmen soll.

    Gerne mehr Input dazu!

    habe bisher einige nicht mehr zählbare se10k (könnten auch einige 8k dabeigewesen sein) ausschlieslich mit lg chem resu installiert.


    modern, nun ja, ich, verkneif mir den rest sonst löscht man wieder.



    Hat ein bisschen was von Schlangenöl 8o

    verkauft sich aber bestens.



    Ja, schaue dir das Video von der Intersolar an...

    nö.

    hast du ja schon.

  • Hi Ohne netz

    das ist übers jahr.

    problem in deutschland das sich produktion und verbrauch gegensätzlich verhalten.

    Na logen, sonst wäre es ja auch zu einfach ;)

    habe bisher einige nicht mehr zählbare se10k (könnten auch einige 8k dabeigewesen sein) ausschlieslich mit lg chem resu installiert.

    LG Chem Resu sind doch NMC Zellen und BYD LiFePo4, warum sollte ich zu NMC greifen?

    LiFePo4 ist sicherer und ökologisch besser?! Platz ist kein Problem…


    modern, nun ja, ich, verkneif mir den rest sonst löscht man wieder.

    Wenn deine Aussage richtig ist und nicht unter die Gürtellinie geht, wird man die bestimmt nicht löschen. Dazu kommt, mich interessieren eure Erfahrungen, sonst würde ich hier nicht posten ;)


    Besten Dank

    Gruß

    Fixi