Wolf CHA10 mit Shelly am SG-Ready Eingang schalten

  • Moin zusammen


    seit Anfang des Jahres läuft bei mir die Wolf CHA10.

    Nun möchte ich die SG-Ready Schnittstelle der WP nutzen.

    Hierzu sollte ja ein potentialfreier Kontakt genügen.

    Da ich noch einige Shellys hier liegen habe (1er,2,5er usw.) wäre die Lösung zu bevorzugen.

    Leider werde ich aus der BA nicht richtig schlau.

    Ich würde daraus schließen das SG0 und SG1 per Shelly potentialfrei geschaltet werden?

    Ist dies so korrekt?

    Wenn dem so ist wäre das ja denkbar einfach per IOBroker den Überschuss PV zu erfassen uns dann mit einem Skript den Shelly anzusteuern


  • Ich hab heute mal ein Shelly Relais auf die PV Anhebung gehängt, funktioniert einwandfrei. In den Fachmannparameter hab ich mal eine Anhebung um 12K eingestellt. Ich werde mal stoppen wie lange das dauert und das Relais dann zeitlich so programmieren dass es nach X Minuten abfällt.

    Ich hänge hier noch einen Plan an. Ich habe mir die Spannungsversorgung wo anders geholt, so müsste es aber auch klappen. Dann könnte man das Relais direkt im Innengerät der Heizung verbauen und hat minimalen Aufwand! Man könnte es auch an den 230V im Innengerät anschließen .

  • Hallo,


    Meine CHA läuft seit 2 Wochen und die IBN mit Wolf findet am 28.11 statt.

    Ich habe eine PV Anlage und das Anlagenmonitoring findet mit einem Solarlog 1000 statt.

    Dieser hat leider standardmäßig keine Relais, man müsste die Solarlog Smart Relais Box für 315€ kaufen.

    Kennt ihr eine elegantere/ günstigere Möglichkeit die Überstrominformation vom Solarlog an die CHA zu bringen?


    Zweite Frage: es gibt ja den SG1 Eingang und zwei weitere parametrierbare Eingänge (E3 & E4).

    Gäbe es hier weite Sinnvolle Logiken zum Schalten der WP?

    Zum Beispiel: Nur WW Erhöhung, Nur Heizungserhöhung und beides. Weitere Sinnvolle Ansteuerung?


    Danke!

  • ja, die WP SG spezifikation kennt mehrer Stufen.

    einige WP haben das auch realisiert.

    Erhöhung von WW oder Heizung,...


    aber immer Bedenken, dass höhere T_VL auf die Effizienz der WP gehen.

    man tauscht Eigenverbrauch gegen Effizienz.

  • Hi,


    ich halte die SG Steuerungsfunktion für unnötigen Aufwand (habe selber 30kWp und CHA 10). WW macht man wenn es möglichst warm ist, am besten einmal am Tag (COP!). Von März Oktober eher 15:00 oder 16:00. Dann hat man in 98% der Fälle auch genug Strom. Im Winter ca. 13:30 (da man später häufig nicht mehr genug Strom hat). Die Heizung nutzt von Mitte Nov - Jan wenn es <0 ist, eh den größten Teil des Stroms (ausser an relativ wenigen echt schönen Tagen). Daher reicht eine leichte Nachtabsenkung (1-2° zwischen 22 und 09:00 je nach Geschmack) bei gleichzeitiger Anhebung der ganzen Heizkurve voll aus. Man sollte möglichst die Heizung nicht dann voll arbeiten lassen, wenn es am kältesten ist. Dann kann man sich die Bastelei sparen .


    Gruß

    Mike

  • Danke für deine Tipps.

    Lässt du deine Heizung permanent laufen, bei mir ist aktuell zwischen 21.00-05.00 Uhr die Heizung aus. Aber schwer zu sagen, ob das gegenüber dem „durchlaufen mit Nachtabsenkung“ etwas einspart. Denn die wird ja dann ab 5.00 Ihr ordentlich wieder nachheizen.


    Ich habe WW zurzeit auf 45 grad eingestellt und er darf nur zwischen 10-16.00Uhr WW erzeugen.

    Aber wenn es genug PV Strom hat, dann starte ich manuell eine einmalige WW Ladung und stelle für diese Ladung 55-62 grad ein. Dann ging bei mir die aufgenommene Leistung auf Max 3,3kW hoch.

    Das reicht dann eh locker für einen Tag. Und in dem Fall, ist es mir auch egal wenn die Effizienz etwas heruntergeht, solange das mit PV Energie erstellt wurde.


    Am Montag kommt der Monteur von Wolf zur IBN. Bin gespannt was er zur Position des Sammlerfühler sagt, der war im Hydraulikschema 33cm von unten am 800L Schichtenspeicher montiert, was den Effekt hat, dass er manchmal „nachläd“ obwohl in der Mitte 50grad vorhanden sind (wenn ich mit dem Kamin zugeheitzt habe).


    Ansonsten bin ich sehr zufrieden, sie läuft tagsüber meistens mit 0,7-0,9kW längere Zeit am Stück mit niedriger Leistung.