Vorstellung meiner Vicky (:

  • Moin!


    Vielleicht kann ja einigen hier so mancher Frust genommen werden, andernfalls habe ich keine Ahnung, wieso hier manche (freiwillig) monatelang warten. ;)


    Angebot über die Module und die Arbeitsleistung kam am 14. Juli, am Mi, den 20. Juli haben sie den ersten Haken gesetzt, währenddessen habe ich die Abzweigung für die Einspeisung erledigt, die Vicky an die Wand geschraubt und verkabelt. Seit gestern läuft mein komplettes Haus als Insel, also ohne jedwede Verbindung zum öffentlichen Netz.


    Solarkabel muss ich noch in Kanäle legen, dann ist alles fertig.


    Die netzparallele Inbetriebnahme kann ruhig erst Mitte November erfolgen, bis dahin brauche keine einzige kWh von den Stadtwerken. So lange der 4-polige Hager rechts unten in der Einspeisungsabzweigung auf 0 ist besteht wie gesagt keinerlei Verbindung zum öffentlichen Netz.


    Selbstverständlich ist alles vom E-Meister meines Vertrauens abgenommen und von mir im Marktstammdatenregister angelegt.


    System wie folgt:


    25x JinkoSolar Tiger Neo 54HL4-B 410 auf Süddach in 5x5 an SmartSolar 250/100

    24x JinkoSolar Tiger Neo 54HL4-B 410 auf Norddach in 6x4 an SmartSolar 250/100

    6x Pylontech US2000C auf Bautenschutzmattenstreifen :> (da kommen noch 6x US3000C dazu, sobald die wieder in verfügbar sind)

    3x Batteriekabel (je 2 an einem Strang)

    3x Lynx Power-In

    3x MultiPlus II 48/5000

    1x Cerbo GX

    1x EM 24

    1x MK3

    1x Hager SH463N

    1x Kraus & Naimer KG63B

    diverses Kleinmaterial/Kabel/Kabelschuhe/Werkzeug


    Kostenpunkt all in knapp 33k brutto.

    Bei meinem Stromverbrauch von 11,5 MW/a rechnet sich das in 7 Jahren.


    Die Jungs vom Dach sind in Hamburg und ungefähr 100km Umgebung tätig, Kontakt gerne auf Zuruf!



  • Ich plane auch ein 3 Phasensystem mit 3 Multiplus II. Würde also einen 4pol. Lastentrennschalter in den Hauptverteiler einbauen, um nur Netz oder mit dem neuen Unterverteiler/Anlage zu arbeiten.


    Fragen:

    1. Unterverteiler. AC-IN mit 32A absichern. Sollte/Muss ich 3 x 1pol 32A B LSS oder 1 x 3pol 32A B LSS nehmen

    2. Unterverteiler. AC-OUT werde ich mit 40A absichern. Sollte/Muss ich 3 x 1pol 40A B LSS oder 1 x 3pol 40A B LSS nehmen

    3. Unterverteiler. 3 pol FI 40A 30ms. Wird mit den 3 Phasen des AC-OUT und Nullleiter des AC-OUT verbunden (eigene Nullleiter Klemmleiste je eine für AC-IN und eine für AC-OUT), oder?

    4. Für die Konfiguration der Multiplus, ist dies alles über den Cerbo möglich oder braucht man zusätzlich den MK3-USB?

    5. Ich habe aktuell wenig Modulleistung die über einen Modulwechselrichter reinkommen. Für das Dach plane ich noch 5-6 KWp dazu, diesmal mit zwei 3 Phasen Microwechselrichter die den Solarstrom auf 3 Phasen gleichmäßig verteilen. Gibt es in diese Konstellation Probleme mit dem FI Schalter in dem Unterverteiler? (DEHN Überspannungsschutz ist bereits im Hauptverteiler, aber keine FI Schalter da Altbau)

  • Ich plane auch ein 3 Phasensystem mit 3 Multiplus II. Würde also einen 4pol. Lastentrennschalter in den Hauptverteiler einbauen, um nur Netz oder mit dem neuen Unterverteiler/Anlage zu arbeiten.

    Wieso keinen 1-0-2 Umschalter? Ich hab' den: amzn.to/3Q72Rou

    Stellung Netz: Bypass, als ob nie eine PV dazugekommen wäre

    Stellung Notstrom: PV

    ...und vor dem AC-In der Vicky noch einen 4-poligen Trennschalter, damit keinerlei Rückwirkung zum Netz möglich ist, wenn man das will - also ein definitiver Inselbetrieb.

    1. Unterverteiler. AC-IN mit 32A absichern. Sollte/Muss ich 3 x 1pol 32A B LSS oder 1 x 3pol 32A B LSS nehmen

    2. Unterverteiler. AC-OUT werde ich mit 40A absichern. Sollte/Muss ich 3 x 1pol 40A B LSS oder 1 x 3pol 40A B LSS nehmen

    3. Unterverteiler. 3 pol FI 40A 30ms. Wird mit den 3 Phasen des AC-OUT und Nullleiter des AC-OUT verbunden (eigene Nullleiter Klemmleiste je eine für AC-IN und eine für AC-OUT), oder?

    Wozu? Du hast doch ohnehin FIs vor den LS.

    4. Für die Konfiguration der Multiplus, ist dies alles über den Cerbo möglich oder braucht man zusätzlich den MK3-USB?

    Ja, u.a. für 3-Phasenbetrieb obligatorisch - noch zumindest.

    5. Ich habe aktuell wenig Modulleistung die über einen Modulwechselrichter reinkommen. Für das Dach plane ich noch 5-6 KWp dazu, diesmal mit zwei 3 Phasen Microwechselrichter die den Solarstrom auf 3 Phasen gleichmäßig verteilen.

    Raus damit und SmartSolars nehmen.

    Gibt es in diese Konstellation Probleme mit dem FI Schalter in dem Unterverteiler? (DEHN Überspannungsschutz ist bereits im Hauptverteiler, aber keine FI Schalter da Altbau)

    Keine Ahnung, aber wenn es sauber funktionieren soll, dann müssen die MWR irgendwie mit den Multis sprechen. Wenn du nicht frickeln willst, dann nimmst du einfach SmartSolars.

  • 1 und 2 : Die Kabel oder Verdrahtung muss für die Stromstärken ausgelegt sein. 6mm2 oder 10 mm2. Kannst 1Polige Automaten nehmen, fällt ein MultiPlus2 aus stehen die anderen auch. Dann kann man allerdings erkennen welcher der drei ein Problem hatte.

    3. einen FI- am AC-in ist ja schon vorhanden und schaltet bei Fehlerstrom ab. Die MultiPlus2 trennen sich dann sofort vom AC-in wenn da keine Spannung ist. Am AC-out würde ein FI-dann auf jeden Fall einen eigenen N-Leiter haben.

    4. Soll über Internet-Verbindung gehen…. Was machste wenn Blackout? Und du willst was ändern? Ich würde dir das MK3 nahe legen.

    5. Sollte keine Probleme geben.

  • # ITLogic,


    erst mal Glückwünsche zu diesem schnellen Projektverlauf.

    Und immer viel Sonne auf deine Dächer!

    Das ist ja fast rekordverdächtig!

    Heute bestellt und gestern geliefert!


    Früher habe ich auch mal ein paar Monate in HH gewohnt.

    Ich kann mich noch daran erinnern, das es im Herbst Tage gab, da mußte ich auf dem Weg zur Arbeit den Regenschirm waagerecht halten!

    Daher würde mich mal interessieren, wie man von da an (Oktober) über die Wintermonate kommt.

    Sicher nicht komplett als PV Insel?

  • 4. Soll über Internet-Verbindung gehen…. Was machste wenn Blackout? Und du willst was ändern? Ich würde dir das MK3 nahe legen.

    Nein, für die Konfiguration des 3-Phasenbetriebs ist zwingend ein MK3 erforderlich!

    5. Sollte keine Probleme geben.

    Vorausgesetzt die MWR kommunizieren mit den Multis., z.B. per Modbus, EM24,.....

  • 5. Sollte keine Probleme geben.

    Vorausgesetzt die MWR kommunizieren mit den Multis., z.B. per Modbus, EM24,.....


    Klar kommt ein EM24 oder ET340 rein. Der ET340 ist günstiger ...

    Eigentlich hatte ich vor 6 Monaten einen günstigen em24-din .av9.3.x.p2.p/f09 für 80€ vorab gekauft, nur dann festgestellt dass der keine rs485 Schnittstelle hat, scheinbar ein Sondermodel. Daher, ET340 oder EM24?


    6. Frage. Blackout, der Batteriespeicher geht zur Neige (bei mir 9.6KWh) , wie kann man den Batteriespeicher in diesem Fall am besten mit einem 1 Phasen Generator synchron aufladen? Bei einem Quadro gibt es ja 2 AC-IN, aber wie sieht eine praktische Lösung im Batteriebetrieb aus?