Heizstab Empfehlung für Edelstahlbehälter

  • Hallo zusammen,


    ich hoffe das dieses Thema keine Grundsatzdiskussion anstößt. Eine BWWP mag effizienter sein, aber bietet sich bei mir einfach nicht an.

    Vorhanden ist ein 300L Edelstahlbehälter in den ein Heizstab eingebaut werden soll. Ich scheitere allerdings daran einen Heizstab zu finden, welcher komplett aus Edelstahl hergestellt ist, nicht nur vernickelt. Bevorzugt wäre hier ein Modell mit drei Heizelementen, so dass ich jedes auf eine Phase hängen und diese einzeln zuschalten kann.

    Hat jemand einen Tipp?

  • Hi, ja die hab ich natürlich gefunden, leider geht bei manchen nicht hervor welches Material es ist, oder es geht eindeutig hervor, dass es eben kein Edelstahl ist... Auch bin ich nicht durchgestiegen ob die Gewinde denn passen?! Laut Datenblatt meines Kessels ist es ein Rp 1 1/2" Gewinde. Auf Amazon sind diverse gelistet, welches als 1,5 BSP bezeichnet wird? Natürlich hab ich das gegoogelt, bin aber jetzt mehr verwirrt als zuvor. Warum benutzen wir nach all den Jahren noch Dinge in diesen Retard-Einheiten...

  • .......Eine BWWP mag effizienter sein, aber bietet sich bei mir einfach nicht an.....

    DAS bezweifele ich.

    DU willst nur das Geld dafür nicht ausgeben!


    Meine Vaillant BWWP hat 270l und der Tauchsieder ist eingebaut.

    DIE ist übrigens aus Edelstahl.

  • Da hast du absolut recht, macht für mich wirtschaftlich 0 Sinn, und "bietet sich bei mir einfach nicht an" :) Während dieses Gerät Geld kostet, hab ich den Edelstahlbehälter halt hier. Wenn alles gut geht, ist der Heizstab sogar leiser...